Personalie

Führungswechsel bei Weiss Kunststoffverarbeitung

Die Weiss Kunststoffverarbeitung aus Illertissen hat die Führungspositionen der Betriebs- und Vertriebsleitung neu besetzt. Um wen es sich hierbei handelt.

Die Weiss Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG aus Illertissen hat zwei Schlüsselpositionen im Unternehmen neu besetzt: Diplom-Ingenieur Robert Heller verantwortet als technischer Betriebsleiter die Produktion im Stammwerk. Christian Stecker leitet den Vertrieb und das Betriebs-Controlling des Unternehmens.

Innovative und hoch flexible Automationslösungen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beide Manager sind bereits mit ihren Aufgaben vertraut. Robert Heller startete 1992 nach dem Studium der Feinwerktechnik, genauer gesagt der Mechatronik, an der Hochschule München seine Berufslaufbahn bei Weiss. Zunächst war er hier als Assistent des Betriebsleiters tätig. Anschließend war er viele Jahre verantwortlich für den Bereich Automatisierungstechnik und hat in dieser Position immer wieder innovative und hoch flexible Automationslösungen umgesetzt.

Ausbildung im hauseigenen Werkzeugbau bei Weiss

Christian Stecker absolvierte eine Ausbildung im hauseigenen Werkzeugbau bei Weiss und bildete sich zum Konstrukteur für Spritzgusswerkzeuge fort. 2006 wechselte er in die Projektleitung mit Schwerpunkt Automotive. 2019 übernahm er die Leitung des Projektmanagements und die stellvertretende Vertriebsleitung. Jetzt leitet er den Vertrieb und das Controlling und zeichnet für die nichttechnischen Bereiche der Unternehmenszentrale verantwortlich.

Dynamische Entwicklung auf dem Automobilmarkt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für Weiss ist die Neuordnung der Führungsaufgaben mehr als ein „Generationenwechsel“. „Die Veränderungsgeschwindigkeit in der gesamten Industrie ist hoch, und die Automobilindustrie als einer unserer Kernzielbranchen entwickelt sich nochmals dynamischer“ erklärt Jürgen B. Weiss, geschäftsführender Gesellschafter in dritter Generation. Diesen Prozess möchte das Unternehmen nicht nur nachvollziehen und begleiten, sondern die Dynamik bestmöglich nutzen und die Veränderungsprozesse der Kunden als leistungsfähiger und mitdenkender Partner unterstützen. Dabei stehen die Produktion und der Vertrieb im Fokus.  

Neue Wege gehen

„In der Produktion ist flexible Automation gefragt –diese Entwicklung treibt Robert Heller mit großem Erfolg voran. Und im Vertrieb gilt es auch, neue Wege zu gehen und proaktiv neue Ideen und Konzepte voranzutreiben. Dafür haben wir nun personell die Weichen gestellt. Wir sind froh, dass wir beide Schlüsselpositionen mit Experten aus dem eigenen Haus besetzen können – und dass uns Rüdiger Walter, der 19 Jahre den Vertrieb geleitet hat, für eine Übergangsphase seine Expertise zur Verfügung stellt“, betont Weiss.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

Führungswechsel bei Weiss Kunststoffverarbeitung

Die Weiss Kunststoffverarbeitung aus Illertissen hat die Führungspositionen der Betriebs- und Vertriebsleitung neu besetzt. Um wen es sich hierbei handelt.

Die Weiss Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG aus Illertissen hat zwei Schlüsselpositionen im Unternehmen neu besetzt: Diplom-Ingenieur Robert Heller verantwortet als technischer Betriebsleiter die Produktion im Stammwerk. Christian Stecker leitet den Vertrieb und das Betriebs-Controlling des Unternehmens.

Innovative und hoch flexible Automationslösungen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beide Manager sind bereits mit ihren Aufgaben vertraut. Robert Heller startete 1992 nach dem Studium der Feinwerktechnik, genauer gesagt der Mechatronik, an der Hochschule München seine Berufslaufbahn bei Weiss. Zunächst war er hier als Assistent des Betriebsleiters tätig. Anschließend war er viele Jahre verantwortlich für den Bereich Automatisierungstechnik und hat in dieser Position immer wieder innovative und hoch flexible Automationslösungen umgesetzt.

Ausbildung im hauseigenen Werkzeugbau bei Weiss

Christian Stecker absolvierte eine Ausbildung im hauseigenen Werkzeugbau bei Weiss und bildete sich zum Konstrukteur für Spritzgusswerkzeuge fort. 2006 wechselte er in die Projektleitung mit Schwerpunkt Automotive. 2019 übernahm er die Leitung des Projektmanagements und die stellvertretende Vertriebsleitung. Jetzt leitet er den Vertrieb und das Controlling und zeichnet für die nichttechnischen Bereiche der Unternehmenszentrale verantwortlich.

Dynamische Entwicklung auf dem Automobilmarkt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für Weiss ist die Neuordnung der Führungsaufgaben mehr als ein „Generationenwechsel“. „Die Veränderungsgeschwindigkeit in der gesamten Industrie ist hoch, und die Automobilindustrie als einer unserer Kernzielbranchen entwickelt sich nochmals dynamischer“ erklärt Jürgen B. Weiss, geschäftsführender Gesellschafter in dritter Generation. Diesen Prozess möchte das Unternehmen nicht nur nachvollziehen und begleiten, sondern die Dynamik bestmöglich nutzen und die Veränderungsprozesse der Kunden als leistungsfähiger und mitdenkender Partner unterstützen. Dabei stehen die Produktion und der Vertrieb im Fokus.  

Neue Wege gehen

„In der Produktion ist flexible Automation gefragt –diese Entwicklung treibt Robert Heller mit großem Erfolg voran. Und im Vertrieb gilt es auch, neue Wege zu gehen und proaktiv neue Ideen und Konzepte voranzutreiben. Dafür haben wir nun personell die Weichen gestellt. Wir sind froh, dass wir beide Schlüsselpositionen mit Experten aus dem eigenen Haus besetzen können – und dass uns Rüdiger Walter, der 19 Jahre den Vertrieb geleitet hat, für eine Übergangsphase seine Expertise zur Verfügung stellt“, betont Weiss.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben