B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
FRITZ & MACZIOL kooperiert mit DB-Partnern
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH

FRITZ & MACZIOL kooperiert mit DB-Partnern

 Tunneldurchschlag des Steinbühltunnels bei Hohenstadt. Foto: Martin Duckek

Die Projektpartner der Deutschen Bahn haben sich seit Neuestem einen neuen Projektpartner mit ins Boot geholt. Um beim Abfall-Nachweisverfahren unterstützt zu werden, kooperieren sie nun künftig mit dem Ulmer Unternehmen FRITZ & MACZIOL. Dabei kommt es zum Einsatz einer neuen Entwicklung.

Durch die neue Kooperation kommt nun das eANVportal beim Projekt des Neubaus der ICE-Trasse zwischen Stuttgart und Ulm zum Einsatz. FRITZ & MACZIOL hatte sich um den Auftrag bemüht und letztendlich den Zuschlag erhalten. Nun kann der gesamte Aushub, der während der Tunnelbauarbeiten von Nöten ist, über das eANVportal verwaltet werden. Diese Lösung wird außerdem auch für die Abwicklung der ungefährlichen und nicht-nachweispflichtigen Abfälle eingesetzt. Das eANVportal kann von allen seinen Anwendern, die in Kooperation mit der Deutschen Bahn stehen, bearbeitet werden. So wird eine optimale Zusammenarbeit gewährleistet, indem eine gemeinsame elektronische Verwaltung möglich ist.

Stemmen großer Mengen Aushub

Noch ist nicht klar, wie viel Aushub genau beim Bau des Tunnels anfallen werden. Einen Eindruck bekommt man allerdings schon bei einem Blick auf die Autobahn A8 kurz vor dem Drackensteiner Hang vermittelt: Hier türmen sich jetzt schon die Aushubberge, obwohl der Vortrieb für den knapp fünf Kilometer langen Steinbühltunnel erst wenige hundert Meter weit in den Berg bewältigt ist. Der Großteil des Anstiegs wird erst im knapp 9 Kilometer langen Boßlertunnel erfolgen. Die neue ICE-Trasse zwischen Stuttgart und Ulm misst rund 15 Kilometer, die Fertigstellung ist 2018 geplant.

Benutzerfreundlich und leistungsfähig

„Wir freuen uns sehr, dass eANVportal für dieses Projekt eingesetzt wird. Der Zuschlag beweist uns, dass die Leistungsfähigkeit und die Benutzerfreundlichkeit erkannt wurden. Damit kann das eANVportal als Drehscheibe für die Verwaltung der Aushubmaterialflüsse eingesetzt werden. Das hatten wir uns so vorgestellt“, freut sich Alexander Marschall, Leiter Business Development & Marketing Geschäftsbereich Abfallwirtschaft bei FRITZ & MACZIOL. Gerechnet an der Materialmenge ist das anstehende Vorhaben bislang das größte Projekt des Portals.

                                               

Artikel zum gleichen Thema