B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Essen auf Reisen: Setra Bistrobus-Flotte ausgebaut
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Daimler Buses EvoBus GmbH

Essen auf Reisen: Setra Bistrobus-Flotte ausgebaut

Heinz Friedrich, Setra Markensprecher (rechts),übergibt Stewa-Geschäftsführer Peter Stenger 3 neue Busse. Foto:Setra
Heinz Friedrich, Setra Markensprecher (rechts),übergibt Stewa-Geschäftsführer Peter Stenger 3 neue Busse. Foto:Setra

Jüngst hat der in Ulm ansässige Hersteller Setra drei Doppelstockbusse an das Busunternehmen Stewa Touristik übergeben. Der Familienbetrieb ist seit 1967 eng mit der Ulmer Marke Setra verbunden.

Die Stewa Touristik GmbH hat ihren Fuhrpark um drei weitere Setra-Doppelstockbusse aufgestockt. Damit gehören 25 Fahrzeuge zur Stewa-Bistrobus-Flotte. Insgesamt übernahm das Busunternehmen im Verlauf des vergangenen Jahres sechs Setra-Reisebusse aus Ulm. „Ich freue mich, dass Stewa als langjähriger Setra-Partner in diesem Jahr seine Bistrobus-Flotte um sechs Doppeldecker erweitert“, erklärt Heinz Friedrich, Setra Markensprecher Deutschland. Feierlich wurden die letzten drei Busse vor 240 geladenen Reisegästen übergeben. Peter Stenger, elleiniger Inhaber und Geschäftsleiter von Stewa Touristik ist stolz: „Dies ist die größte Investition, die wir jemals in einem Jahrgetätigt haben.“

Setra-Busse mit Bordbistro und Bordküche

Gerade bei langen Busfahrten, ist viel Komfort gefragt. Sonst kann die Fahrt in den Urlaub schnell unerträglich werden. In den Setra-Bussen kann man die Fahrt in einem gemütlichen Bistro im Unterdeck genießen. Schließlich lässt sich in den Bordküchen samt Kühlschrank und Co so manche Leckerei kreieren. „Mit dem geselligen Bistro-Bereich werden alle unsere Reisen von Beginn an zu Erlebnisfahrten, auf denen schon einige Freundschaften geschlossen wurden“ erklärt Peter Stenger.

Stewa Touristik zählt auf Setra

Außerdem schätzt der Geschäftsführer den hohen Wert-Erhalt der Setra Omnibusse und das europaweite Omniplus Serivce-Netz. Auch die moderne technische Ausstattung der Setra-Busse entspricht den neusten Standards.

Über Stewa Touristik

Mit über 180 Mitarbeitern zählt die Stewa Tourisitk GmbH zu den führenden Busreise-Veranstaltern im Rheim-Main-Gebiet. Fahrten aller Art, wie Rund-, Studien-, oder Wellness-Reisen, bietet die GmbH an. Im Jahr 1926 wurde das Unternehmen von Edmund Stenger als Autovermietung gegründet. Der Name des Unternehmens setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Inhaber-Familie und dem Gründungsort Wasserlos bei Alzenau in Unterfranken zusammen.

Jahrzehntelange Kooperation zwischen Stewa Touristik und Setra

Schon seit 1967 kooperiert Stewa Touristik mit Setra. So waren auch die ersten drei Omnibusse von der Ulmer Marke Setra. Bis heute ist das Busunternehmen dem Hersteller über alle Baureihen hinweg treu geblieben. Mit dem Kauf von drei Setra-Reisebussen im Jahr 1981 fiel dann die Entscheidung, alle Reisen fortan mit Bordservice und Begleitpersonal durchzuführen. Bereits zwei Jahre später folgten die ersten Doppelstockbusse.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema