Neue Holding

Drogerie-Chef Erwin Müller vollzieht eigenen Brexit

Erwin Müller führt sein Imperium von London aus, zumindestens ist dort der Sitz seiner Holding. Diesen hat er nun aber verlegt, noch bevor die Briten aus der EU austreten.

Erwin Müller hat in den letzten Jahren sein Drogerie-Imperium, zu mindestens auf dem Papier, von London ausgeführt. Denn die Gesellschaft Müller Management Ltd. mit Sitz in London war persönlich haftender Gesellschafter seiner Unternehmen in Ulm. Geschäftsführer der Limited war Erwin Müller.

Müller verlegt Sitz seiner Holding nach Liechtenstein

Doch nun hat Müller den Sitz seiner Holding von London nach Liechtenstein verlegt. Neuer Gesellschafter seiner operativen Unternehmen ist nun die MVG Beteiligungs GmbH mit Sitz in Vaduz. Geschäftsführer dieser Holding ist Müller selbst. Der Grund für diesen Schritt könnte der bevorstehende Brexit sein.

Generationenwechsel steht bevor

Jüngst ist bekannt geworden, dass bei der Drogeriekette Müller ein Generationenwechsel ansteht. Der österreichische Manager Günther Helm soll zum 1. Juni neuer Geschäftsführer werden. Das erklärte er in einem Interview mit dem österreichischen Wirtschaftsmagazin trend.  Bis Ende November war der 40-Jährige Chef der österreichischen Aldi-Tochter Hofer.

Gegenüber trend sagte Helm: „Ja, ich habe mich für Müller entschieden und werde dort den Generationswechsel vollziehen.“ Der Gründer selbst werde sich „nun fast vollständig zurückziehen und sich nur noch um ein paar kleinere Bereiche kümmern“. Derzeit führt Erwin Müller das Unternehmen im Alter von 86 allein. Die Nachfolgeregelung ist seit Jahren ein heikles Thema.

Nachfolge ist heikles Thema

Mehrere potenzielle Kandidaten hat Müller bereits wieder aus dem Unternehmen entfernt und selbst mit seinem eigenen Sohn wurde er sich nicht einig, wie Medien berichten. Dieser wurde nun wohl ausbezahlt. Das Unternehmen wird also nicht in Familienhand bleiben. Müller gründete extra zwei Stiftungen in Linz und Graz, die sich um den Erhalt seines Lebenswerks kümmern.

Über die Müller Holding GmbH & Co. KG

1953 eröffnete Erwin Müller sein eigenes Frisörgeschäft in der elterlichen Wohnung in Unterfahlheim bei Ulm. Der erste Drogeriemarkt Müller entsteht 1966 in Ulm-Braunland. Derzeit betreibt das Einzelhandelsunternehmen 845 Filialen, davon 551 in Deutschland, 56 in der Schweiz, 86 in Österreich, 13 in Spanien, 18 in Slowenien, 38 in Ungarn, 83 in Kroatien. Die Drogerie-Kette beschäftigt rund 35.000 Mitarbeiter, davon circa 950 Auszubildende.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neue Holding

Drogerie-Chef Erwin Müller vollzieht eigenen Brexit

Erwin Müller führt sein Imperium von London aus, zumindestens ist dort der Sitz seiner Holding. Diesen hat er nun aber verlegt, noch bevor die Briten aus der EU austreten.

Erwin Müller hat in den letzten Jahren sein Drogerie-Imperium, zu mindestens auf dem Papier, von London ausgeführt. Denn die Gesellschaft Müller Management Ltd. mit Sitz in London war persönlich haftender Gesellschafter seiner Unternehmen in Ulm. Geschäftsführer der Limited war Erwin Müller.

Müller verlegt Sitz seiner Holding nach Liechtenstein

Doch nun hat Müller den Sitz seiner Holding von London nach Liechtenstein verlegt. Neuer Gesellschafter seiner operativen Unternehmen ist nun die MVG Beteiligungs GmbH mit Sitz in Vaduz. Geschäftsführer dieser Holding ist Müller selbst. Der Grund für diesen Schritt könnte der bevorstehende Brexit sein.

Generationenwechsel steht bevor

Jüngst ist bekannt geworden, dass bei der Drogeriekette Müller ein Generationenwechsel ansteht. Der österreichische Manager Günther Helm soll zum 1. Juni neuer Geschäftsführer werden. Das erklärte er in einem Interview mit dem österreichischen Wirtschaftsmagazin trend.  Bis Ende November war der 40-Jährige Chef der österreichischen Aldi-Tochter Hofer.

Gegenüber trend sagte Helm: „Ja, ich habe mich für Müller entschieden und werde dort den Generationswechsel vollziehen.“ Der Gründer selbst werde sich „nun fast vollständig zurückziehen und sich nur noch um ein paar kleinere Bereiche kümmern“. Derzeit führt Erwin Müller das Unternehmen im Alter von 86 allein. Die Nachfolgeregelung ist seit Jahren ein heikles Thema.

Nachfolge ist heikles Thema

Mehrere potenzielle Kandidaten hat Müller bereits wieder aus dem Unternehmen entfernt und selbst mit seinem eigenen Sohn wurde er sich nicht einig, wie Medien berichten. Dieser wurde nun wohl ausbezahlt. Das Unternehmen wird also nicht in Familienhand bleiben. Müller gründete extra zwei Stiftungen in Linz und Graz, die sich um den Erhalt seines Lebenswerks kümmern.

Über die Müller Holding GmbH & Co. KG

1953 eröffnete Erwin Müller sein eigenes Frisörgeschäft in der elterlichen Wohnung in Unterfahlheim bei Ulm. Der erste Drogeriemarkt Müller entsteht 1966 in Ulm-Braunland. Derzeit betreibt das Einzelhandelsunternehmen 845 Filialen, davon 551 in Deutschland, 56 in der Schweiz, 86 in Österreich, 13 in Spanien, 18 in Slowenien, 38 in Ungarn, 83 in Kroatien. Die Drogerie-Kette beschäftigt rund 35.000 Mitarbeiter, davon circa 950 Auszubildende.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben