Neue Führungsspitze

Das sind die neuen Geschäftsführer von Wilken

Peter Heinz, Geschäftsführer der Wilken GmbH und der Wilken Neutrasoft GmbH. Foto: Wilken GmbH
Dr. Jörg Vogt, Geschäftsführer Finanzen und Personal Wilken GmbH. Foto: Wilken GmbH
Peter Heinz und Dr. Jörg Vogt sind seit dem 1. Januar 2018 Geschäftsführer der Wilken GmbH. Damit ist der Umbau der Führungsspitze des Ulmer Softwareentwicklers abgeschlossen.

Seit dem 1. Januar 2018 verstärken Peter Heinz und Dr. Jörg Vogt die Geschäftsführung der Wilken GmbH. Peter Heinz bleibt parallel Geschäftsführer der Wilken Neutrasoft GmbH. Dr. Jörg Vogt war schon im vergangenen Jahr von Trianel zu Wilken gewechselt und hatte die Verantwortung für die Bereiche Finanzen und Personal übernommen.

Eberhard Macziol hat Geschäftsführung verlassen

Währenddessen ist Eberhard Macziol im gegenseitigen Einvernehmen aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Seine Bereiche Vertrieb und Marketing übernimmt ab sofort der geschäftsführende Gesellschafter Folkert Wilken. „Die Erweiterung der Geschäftsführung ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt beim Aufbau einer einheitlichen Organisations-Struktur über alle Unternehmen der Wilken Software Group hinweg. Dr. Jörg Vogt hatte seine Aufgaben in diesem Zusammenhang ja schon im letzten Jahr operativ übernommen. Und Peter Heinz wird den Reorganisationsprozess weiter offensiv vorantreiben, denn er kennt die Unternehmensgruppe wie kaum ein anderer", so Folkert Wilken.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Über Peter Heinz

Peter Heinz kam schon 1997 zu Wilken. Dort arbeitete er zunächst als Assistent der Geschäftsführung und übernahm ab 1998 die Verantwortung für den Bereich Materialwirtschaft. Im Jahr 2000 wurde er Mitglied der Geschäftsführung. 2006 erfolgte die Berufung zum Geschäftsführer der schweizerischen Tochter Wilken AG. Ab 2009 sorgte er dann als Geschäftsführer der Wilken Neutrasoft GmbH für die Integration des kurz zuvor übernommenen Branchensoftware-Anbieters für die Versorgungswirtschaft in die Unternehmensgruppe.

Über Dr. Jörg Vogel

Dr. Jörg Vogt startete seine Karriere in der Versorgungswirtschaft im Jahr 2000 bei der Enervie AG. Dort sammelte er als Geschäftsführer der IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH auch Erfahrungen im IT-Umfeld. 2008 wechselte er als Geschäftsführer zur Trianel GmbH. Die Trianel GmbH ist Deutschlands größtes Stadtwerke-Netzwerk. Es umfasst 56 kommunal geprägte Versorger und beschäftigt rund 350 Mitarbeitern, bei einem Umsatz von über zwei Milliarden Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neue Führungsspitze

Das sind die neuen Geschäftsführer von Wilken

Peter Heinz, Geschäftsführer der Wilken GmbH und der Wilken Neutrasoft GmbH. Foto: Wilken GmbH
Dr. Jörg Vogt, Geschäftsführer Finanzen und Personal Wilken GmbH. Foto: Wilken GmbH
Peter Heinz und Dr. Jörg Vogt sind seit dem 1. Januar 2018 Geschäftsführer der Wilken GmbH. Damit ist der Umbau der Führungsspitze des Ulmer Softwareentwicklers abgeschlossen.

Seit dem 1. Januar 2018 verstärken Peter Heinz und Dr. Jörg Vogt die Geschäftsführung der Wilken GmbH. Peter Heinz bleibt parallel Geschäftsführer der Wilken Neutrasoft GmbH. Dr. Jörg Vogt war schon im vergangenen Jahr von Trianel zu Wilken gewechselt und hatte die Verantwortung für die Bereiche Finanzen und Personal übernommen.

Eberhard Macziol hat Geschäftsführung verlassen

Währenddessen ist Eberhard Macziol im gegenseitigen Einvernehmen aus der Geschäftsführung ausgeschieden. Seine Bereiche Vertrieb und Marketing übernimmt ab sofort der geschäftsführende Gesellschafter Folkert Wilken. „Die Erweiterung der Geschäftsführung ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt beim Aufbau einer einheitlichen Organisations-Struktur über alle Unternehmen der Wilken Software Group hinweg. Dr. Jörg Vogt hatte seine Aufgaben in diesem Zusammenhang ja schon im letzten Jahr operativ übernommen. Und Peter Heinz wird den Reorganisationsprozess weiter offensiv vorantreiben, denn er kennt die Unternehmensgruppe wie kaum ein anderer", so Folkert Wilken.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Über Peter Heinz

Peter Heinz kam schon 1997 zu Wilken. Dort arbeitete er zunächst als Assistent der Geschäftsführung und übernahm ab 1998 die Verantwortung für den Bereich Materialwirtschaft. Im Jahr 2000 wurde er Mitglied der Geschäftsführung. 2006 erfolgte die Berufung zum Geschäftsführer der schweizerischen Tochter Wilken AG. Ab 2009 sorgte er dann als Geschäftsführer der Wilken Neutrasoft GmbH für die Integration des kurz zuvor übernommenen Branchensoftware-Anbieters für die Versorgungswirtschaft in die Unternehmensgruppe.

Über Dr. Jörg Vogel

Dr. Jörg Vogt startete seine Karriere in der Versorgungswirtschaft im Jahr 2000 bei der Enervie AG. Dort sammelte er als Geschäftsführer der IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH auch Erfahrungen im IT-Umfeld. 2008 wechselte er als Geschäftsführer zur Trianel GmbH. Die Trianel GmbH ist Deutschlands größtes Stadtwerke-Netzwerk. Es umfasst 56 kommunal geprägte Versorger und beschäftigt rund 350 Mitarbeitern, bei einem Umsatz von über zwei Milliarden Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben