B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
BRK/Möbel Inhofer
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
BRK/Möbel Inhofer

BRK/Möbel Inhofer

Fünf Tage lang veranstaltet Möbel Inhofer gemeinsam mit dem Bayrischen Roten Kreuz eine Blutspende-Aktion. Bis zum Wochenende kann im BRK-Mobil Blut gespendet werden.

Prinzessin Christa von Thurn und Taxis, Präsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), eröffnete am Dienstag die fünftägige Blutspende-Aktion bei Möbel Inhofer. Bis Samstag, 18. Juni, parkt das Blutspende-Mobil des BRK vor dem Einrichtungshaus. Dort können die Kunden täglich zwischen 13 und 19 Uhr Blut spenden. Mit gutem Vorbild ging Dr. Peter Schorr, Geschäftsleiter von Möbel Inhofer voran – er ging am ersten Nachmittag zur Blutspende.

OB Noerenberg und BRK-Leitung eröffnet Blutspende-Mobil

Neben von Thurn und Taxis waren auch weitere Amtsträger zur Eröffnung der Blutspende-Aktion anwesend. Gerold Noerenberg (OB Neu-Ulm), Michael Gorum (BRK-Gebietsreferent Blutspende) und Stefan Kast (stv. Geschäftsführer im Kreisverband Neu-Ulm) weihten das Blutspende-Mobil bei Möbel Inhofer ein.

Inhofer-Geschäftsführer setzt auf Blutspenden der Kunden

„Wie wichtig gespendetes Blut für Kranke ist, wird gerade wieder in diesen Tagen wegen der dramatischen EHEC-Fälle deutlich. Leider kommt es in der Urlaubszeit auch immer wieder zu Engpässen“, sagt Dr. Peter Schorr von der Geschäftsleitung von Möbel Inhofer. Daher sei es für Möbel Inhofers selbstverständlich, das BRK bei der Blutspende-Aktion zu unterstützen. „Wir haben eine hohe Kunden-Frequenz. Viele Einkäufer werden sich spontan für eine Blutspende entscheiden“, sagte der Geschäftsführer.

Junge Blutspender gesucht

BRK-Präsidentin von Thurn und Taxis bedankte sich bei der Familie Inhofer für die regelmäßige Unterstützung der Blutspende-Aktion. Es sei sehr wichtig, neue Blutspender zu gewinnen, da die Altersgrenze bei 69 Jahren liege. „Deshalb müssen stetig junge Spender nachkommen“, so die BRK-Präsidentin. Junge Leute treiben Sport oder fahren Motorrad und benötigten bei Unfällen Blutspenden. Prinzessin von Thurn und Taxis: „Ermuntern Sie die jungen Leute zur Blutspende“.

„Blutspende ist die einfachste Form, Leben zu retten“

Man müsse den Menschen die Angst nehmen. „Es tut nicht weh, nur ein kleiner Pikser. Die Blutspende die einfachste Form, Leben zu retten“, betonte die Präsidentin, die auch die Rotkreuz-Mitarbeiter lobte. Die Kombination aus bürgerschaftlichen Engagement, ehrenamtlichen Helfern und professionellen Strukturen mache die Stärke der Organisation aus. „Nur so funktioniert auch unsere Gesellschaft“.

Spender essen bei Möbel Inhofer umsonst

Auch Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg lobte die Unterstützung von Möbel Inhofer und wünschte der Aktion viel Erfolg. Das Einrichtungshaus stellt nicht nur den Parkplatz für das BRK-Blutspendemobil sowie logistische und werbemäßige Hilfe, sondern belohnt die Spender auch ganz direkt. So erhalten die Teilnehmer einen Gutschein im Wert von zehn Euro sowie gratis ein Aktionsessen mit Getränk. Außerdem können die Spender bei einer Verlosung Fahrten mit einem BRK-Heißluftballon gewinnen.

Inhofer-Kunden gingen zur Blutspende

Das Blutspendemobil weckte sofort das Interesse der Inhofer-Kunden. Schon in der ersten Stunde waren alle Spenderplätze belegt. Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten. Mit der Aufnahme der Daten, der Registrierung, der ärztlichen Untersuchung und der Erholungsphase dauert eine Blutspende etwas länger als eine halbe Stunde. Neben einigen Mitarbeitern des Einrichtungshauses sepndete auch Dr. Peter Schorr von der Geschäftsleitung noch am ersten Nachmittag einen halben Liter Blut.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema