B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Absolventen der Hochschule Neu-Ulm für Abschluss-Arbeiten geehrt
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Graduationsfeier

Absolventen der Hochschule Neu-Ulm für Abschluss-Arbeiten geehrt

 Die Absolventengala der HNU. Foto: Bernd Jaufmann

Die Bachelor- und Masterstudierende der Hochschule Neu-Ulm (HNU) feierten bei der Absolventengala im Congress Centrum Ulm ihren Abschluss. Zwei Arbeiten wurden dabei mit dem „Neu-Ulmer Hochschulpreis“ und dem „Eliteförderpreis für Logistik“ geehrt.

Rund 700 Studierende der Bachelor- und Masterstudien-Gänge schlossen ihr Studium im vergangenen Jahr erfolgreich an der Hochschule Neu-Ulm ab. HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta M. Feser gratulierte den Absolventen zum neuen Lebensabschnitt, der nun bevorsteht: „Jetzt beginnt das Berufsleben mit all seinen Möglichkeiten. Dazu gratuliere ich Ihnen – auch im Namen der gesamten Hochschulleitung – von Herzen!“

Oberbürgermeister Noerenberg betont Bedeutung der Hochschule Neu-Ulm

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Präsidentin gab den Absolventen dabei auch einen guten Rat mit auf den Weg: „Wie es Immanuel Kant treffend formulierte: ‚Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.‘ Deshalb sage ich Ihnen: Hinterfragen Sie, seien Sie kritisch und lassen Sie sich nie entmutigen – dann werden Sie erfolgreich durchs Leben gehen.“ In seiner anschließenden Rede würdigte Oberbürgermeister Gerold Noerenberg das Engagement und die Leistungen der Studierenden. Der OB betonte bei dieser Gelegenheit die Bedeutung der Hochschule Neu-Ulm als regionale Bildungseinrichtung.

Zwei Auszeichnungen für herausragende Abschlussarbeiten

Besondern Anlass zur Freude hatten zwei Absolventen der Fakultäten Wirtschaftswissenschaften und Informations-Management: Birgit Hieber erhielt den „Neu-Ulmer Hochschulpreis“ vom Verein zur Förderung der Hochschule Neu-Ulm e. V., Jochen Scheller wurde mit dem „Eliteförderpreis für Logistik“ der Cost Expert GmbH ausgezeichnet.

Hieber erhielt ihre Auszeichnung von Dr. Jörg Munzig, Vorstand des Vereins zur Förderung der Hochschule Neu-Ulm e. V., überreicht. In ihrer Bachelorarbeit befasst sie sich mit dem optimalen Ablauf eines Product-Launches. Dabei entwarf sie einen Leitfaden für die Voith GmbH. Mit dem Neu-Ulmer Hochschulpreis werden Arbeiten gewürdigt, die eine hohe wissenschaftliche Bedeutung und praktische Relevanz mit deutlich regionalem Bezug aufweisen.

Dr. Jörg Munzig, Birgit Hieber, Prof. Dr. Julia Kormann, und Prof. Dr. Uta M. Feser. Foto: Bernd Jaufmann

Den „Eliteförderpreis für Logistik“ überreichte Albert Paul, Gründer und Geschäftsführer der Cost Expert GmbH, an Jochen Scheller. Er schrieb seine Masterarbeit zum Thema „Kapazitätsoptimierung im Fertigwarenlager“.

Prof. Dr. Uta M. Feser, Jochen Scheller, Albert Paul und Prof. Dr. Volker Reuter. Foto: Bernd Jaufmann

Artikel zum gleichen Thema