Auszeichnung

Stadtwerke Memmingen jetzt DVGW-zertifiziet

Für die Qualität der Gas- und Wasserversorgung wurden die Stadtwerke Memmingen nun ausgezeichnet. Was hinter der Zertifizierung steckt und welche Anforderungen dafür erfüllt werden müssen.

Für die meisten ist es selbstverständlich: Dreht man den Wasserhahn auf, fließt sofort bestes Trinkwasser. „Es steckt jedoch sehr viel harte Arbeit dahinter, dass unsere Versorgung mit Wasser und Gas so gut funktioniert“, betonte Jörn-Helge Möller, Geschäftsführer der Landesgruppe Bayern des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Dieser vergab nun ein Zertifikat an die Stadtwerke Memmingen im Rathaus der Stadt. „Die Stadtwerke wurden von uns sehr intensiv geprüft, und sie erfüllen sämtliche Anforderungen des Gesetzgebers“, erklärte Möller. Er überreichte anschließend eine Urkunde über das bestandene Technische Sicherheitsmanagement (TSM). Angenommen hat diese Urkunde Oberbürgermeister Manfred Schilder zusammen mit Peter Domaschke, dem Leiter der Memminger Stadtwerke, und Marcus Geske, den Technischen Leiter der Stadtwerke.  

Manfred Schilder dankt Mitarbeitern der Stadtwerke

„Wir freuen uns sehr über diese Zertifizierung. Sie macht deutlich, wie viel an Investitionen, Arbeit und Know-How eingebracht werden, um unsere tägliche Versorgung zu garantieren“, erklärte Oberbürgermeister Schilder. Er dankte Peter Domaschke und Marcus Geske anschließend für deren Arbeit im Trinkwasser-Kontext. Doch auch allen anderen Mitarbeitern der Stadtwerke Memmingen sprach er seinen Dank für deren Engagement aus.

Alle Anforderungen wurden erfüllt

Mit dem bestandenen Technischen Sicherheitsmanagement wird den Stadtwerken bestätigt, dass die gesetzlichen Anforderungen an die Qualifikation und Organisation von Gas- und Wasserversorgern erfüllt werden. Außerdem versichert es, dass die Arbeiten am Rohrnetz und an den Versorgungsanlagen nach den Regeln der Technik erfolgen und die Belange der Unfallverhütung gebührend berücksichtigt werden. Für die Energieaufsichtsbehörde, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, gilt eine TSM-Zertifizierung als Voraussetzung für die Genehmigung des Erdgas-Netzbetriebs. Die nächste Zertifizierung erfolgt dann wieder in fünf Jahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auszeichnung

Stadtwerke Memmingen jetzt DVGW-zertifiziet

Für die Qualität der Gas- und Wasserversorgung wurden die Stadtwerke Memmingen nun ausgezeichnet. Was hinter der Zertifizierung steckt und welche Anforderungen dafür erfüllt werden müssen.

Für die meisten ist es selbstverständlich: Dreht man den Wasserhahn auf, fließt sofort bestes Trinkwasser. „Es steckt jedoch sehr viel harte Arbeit dahinter, dass unsere Versorgung mit Wasser und Gas so gut funktioniert“, betonte Jörn-Helge Möller, Geschäftsführer der Landesgruppe Bayern des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Dieser vergab nun ein Zertifikat an die Stadtwerke Memmingen im Rathaus der Stadt. „Die Stadtwerke wurden von uns sehr intensiv geprüft, und sie erfüllen sämtliche Anforderungen des Gesetzgebers“, erklärte Möller. Er überreichte anschließend eine Urkunde über das bestandene Technische Sicherheitsmanagement (TSM). Angenommen hat diese Urkunde Oberbürgermeister Manfred Schilder zusammen mit Peter Domaschke, dem Leiter der Memminger Stadtwerke, und Marcus Geske, den Technischen Leiter der Stadtwerke.  

Manfred Schilder dankt Mitarbeitern der Stadtwerke

„Wir freuen uns sehr über diese Zertifizierung. Sie macht deutlich, wie viel an Investitionen, Arbeit und Know-How eingebracht werden, um unsere tägliche Versorgung zu garantieren“, erklärte Oberbürgermeister Schilder. Er dankte Peter Domaschke und Marcus Geske anschließend für deren Arbeit im Trinkwasser-Kontext. Doch auch allen anderen Mitarbeitern der Stadtwerke Memmingen sprach er seinen Dank für deren Engagement aus.

Alle Anforderungen wurden erfüllt

Mit dem bestandenen Technischen Sicherheitsmanagement wird den Stadtwerken bestätigt, dass die gesetzlichen Anforderungen an die Qualifikation und Organisation von Gas- und Wasserversorgern erfüllt werden. Außerdem versichert es, dass die Arbeiten am Rohrnetz und an den Versorgungsanlagen nach den Regeln der Technik erfolgen und die Belange der Unfallverhütung gebührend berücksichtigt werden. Für die Energieaufsichtsbehörde, das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, gilt eine TSM-Zertifizierung als Voraussetzung für die Genehmigung des Erdgas-Netzbetriebs. Die nächste Zertifizierung erfolgt dann wieder in fünf Jahren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben