Umweltschutz

So will Mindelheim Verpackungsmüll reduzieren

Im Mai haben Landkreis und Stadt Mindelheim verkündet, den Verpackungsmüll zukünftig reduzieren zu wollen. Regionale Gastronomen zeigen nun Interesse an Mehrwegbehältern.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Essen zum Mitnehmen ohne Verpackungsmüll ─ das scheint der Wunsch vieler Mindelheimer zu sein. Deshalb haben die Kommunale Abfallwirtschaft des Landkreises Unterallgäu und die Fachstelle für Klimaschutz der Stadt Mindelheim hierzu ein Projekt gestartet und alle Mindelheimer Gastronomen dazu eingeladen, sich über Mehrwegbehälter zu informieren.

Zwei verschiedene Mehrwegsysteme

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

An der Online-Infoveranstaltung haben viele interessierte Gastronomen teilgenommen. Ihnen wurden zwei Mehrwegsysteme vorgestellt: „Rebowl“ aus München und „Vytaö“ aus Köln. Bei beiden Systemen werden wiederverwendbare Behälter für Essen und Getränke zum Mitnehmen angeboten und entweder gegen Pfand oder über eine Handy-App ausgegeben. Die Veranstaltung fand laut Abfallwirtschaft großen Anklang und bereits kurz danach meldeten sich einige Restaurants für eines der Mehrwegsysteme an, heißt es in einer Pressemeldung.

Ziel: Weniger Verpackungen soll bei To-Go verbraucht werden

Ziel des gemeinsamen Projekts von Stadt und Landkreis sei es, dass weniger Verpackungen für Essen und Getränke zum Mitnehmen verbraucht werden. Die Abfallwirtschaft und die Fachstelle für Klimaschutz begleiten die Aktion und unterstützen die beteiligten Gastronomen laut eigener Aussage in diesem Wechsel. In welchen Restaurants die Mindelheimer ihr Essen künftig im Mehrwegbehälter mitnehmen können, soll in kurzer Zeit bekannt gegeben werden.

Weitere Nachrichten aus Mindelheim

Die weltweite Corona-Krise hat auch in der Geschäftsentwicklung von BBG Spuren hinterlassen. Der Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe erreichte 2020 rund 17 Millionen Euro. Im Jahr vor der Pandemie waren es noch 25,4 Millionen Euro gewesen. Wie bereits prognostiziert musste das Unternehmen erstmals in seiner 22-jährigen Geschichte einen Verlust verbuchen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Umweltschutz

So will Mindelheim Verpackungsmüll reduzieren

Im Mai haben Landkreis und Stadt Mindelheim verkündet, den Verpackungsmüll zukünftig reduzieren zu wollen. Regionale Gastronomen zeigen nun Interesse an Mehrwegbehältern.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Essen zum Mitnehmen ohne Verpackungsmüll ─ das scheint der Wunsch vieler Mindelheimer zu sein. Deshalb haben die Kommunale Abfallwirtschaft des Landkreises Unterallgäu und die Fachstelle für Klimaschutz der Stadt Mindelheim hierzu ein Projekt gestartet und alle Mindelheimer Gastronomen dazu eingeladen, sich über Mehrwegbehälter zu informieren.

Zwei verschiedene Mehrwegsysteme

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

An der Online-Infoveranstaltung haben viele interessierte Gastronomen teilgenommen. Ihnen wurden zwei Mehrwegsysteme vorgestellt: „Rebowl“ aus München und „Vytaö“ aus Köln. Bei beiden Systemen werden wiederverwendbare Behälter für Essen und Getränke zum Mitnehmen angeboten und entweder gegen Pfand oder über eine Handy-App ausgegeben. Die Veranstaltung fand laut Abfallwirtschaft großen Anklang und bereits kurz danach meldeten sich einige Restaurants für eines der Mehrwegsysteme an, heißt es in einer Pressemeldung.

Ziel: Weniger Verpackungen soll bei To-Go verbraucht werden

Ziel des gemeinsamen Projekts von Stadt und Landkreis sei es, dass weniger Verpackungen für Essen und Getränke zum Mitnehmen verbraucht werden. Die Abfallwirtschaft und die Fachstelle für Klimaschutz begleiten die Aktion und unterstützen die beteiligten Gastronomen laut eigener Aussage in diesem Wechsel. In welchen Restaurants die Mindelheimer ihr Essen künftig im Mehrwegbehälter mitnehmen können, soll in kurzer Zeit bekannt gegeben werden.

Weitere Nachrichten aus Mindelheim

Die weltweite Corona-Krise hat auch in der Geschäftsentwicklung von BBG Spuren hinterlassen. Der Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe erreichte 2020 rund 17 Millionen Euro. Im Jahr vor der Pandemie waren es noch 25,4 Millionen Euro gewesen. Wie bereits prognostiziert musste das Unternehmen erstmals in seiner 22-jährigen Geschichte einen Verlust verbuchen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben