Förderung

So unterstützt der Freistaat Bayern den Allgäu Airport in Memmingen

Der Freistaat soll den Flughafen Memmingen unterstützen. Das fordern einige Politiker. Inzwischen liegt ein Ergebnis vor.

Bei einem Besuch am Flughafen Memmingen hat der Kemptener Abgeordnete und CSU-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, am Montag eine Forderung unterstrichen. Es geht darum, dass der Freistaat Bayern dem Airport einen Teil der Kosten ersetzen solle, die dieser für die Vorhaltung der notwendigen Infrastruktur während der Corona-Krise aufgewendet hat.

Allgäu Airport kann nicht vom Förderprogramm des Bundes profitieren

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gemeinsam mit Klaus Holetschek, Memminger CSU-Abgeordneter und Bayerischer Gesundheitsminister, hatte er gefordert, „dass der Allgäu Airport als regional bedeutsamer Flughafen vom Freistaat unterstützt wird – auch wenn es keine Beteiligung aus Berlin gibt.“ Der Flughafen Memmingen sei der einzige der drei internationalen Verkehrsflughäfen in Bayern, der nicht vom Maßnahmenpaket des Bundes profitieren könne. 

Zuschuss bewilligt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Initiative von Kreuzer und Holetschek schlossen sich auch Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und Finanzminister Albert Füracker an. Das Kabinett stimmte daraufhin zu, dem Flughafen Memmingen einen nicht rückzahlpflichtigen Zuschuss aus dem Sonderfonds Corona-Pandemie zur Verfügung zu stellen. „Dies ist eine sehr wertvolle Hilfe auf dem Weg zurück zur Normalität“, freut sich Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. „Wir bedanken uns sehr bei den Abgeordneten für ihre Unterstützung.“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Förderung

So unterstützt der Freistaat Bayern den Allgäu Airport in Memmingen

Der Freistaat soll den Flughafen Memmingen unterstützen. Das fordern einige Politiker. Inzwischen liegt ein Ergebnis vor.

Bei einem Besuch am Flughafen Memmingen hat der Kemptener Abgeordnete und CSU-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, am Montag eine Forderung unterstrichen. Es geht darum, dass der Freistaat Bayern dem Airport einen Teil der Kosten ersetzen solle, die dieser für die Vorhaltung der notwendigen Infrastruktur während der Corona-Krise aufgewendet hat.

Allgäu Airport kann nicht vom Förderprogramm des Bundes profitieren

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gemeinsam mit Klaus Holetschek, Memminger CSU-Abgeordneter und Bayerischer Gesundheitsminister, hatte er gefordert, „dass der Allgäu Airport als regional bedeutsamer Flughafen vom Freistaat unterstützt wird – auch wenn es keine Beteiligung aus Berlin gibt.“ Der Flughafen Memmingen sei der einzige der drei internationalen Verkehrsflughäfen in Bayern, der nicht vom Maßnahmenpaket des Bundes profitieren könne. 

Zuschuss bewilligt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Initiative von Kreuzer und Holetschek schlossen sich auch Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und Finanzminister Albert Füracker an. Das Kabinett stimmte daraufhin zu, dem Flughafen Memmingen einen nicht rückzahlpflichtigen Zuschuss aus dem Sonderfonds Corona-Pandemie zur Verfügung zu stellen. „Dies ist eine sehr wertvolle Hilfe auf dem Weg zurück zur Normalität“, freut sich Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. „Wir bedanken uns sehr bei den Abgeordneten für ihre Unterstützung.“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben