Energy Globe Award

Phaesun gewinnt weltweit anerkannten Umweltpreis

Tobias Zwirner (r.), Geschäftsführer bei der Phaesun GmbH nimmt die Urkunde in Empfang. Foto: Phaesun
178 teilnehmende Länder und über 2.000 Projekteinreichungen jährlich verzeichnet der Energy Globe Award aus Österreich. Das Allgäuer Unternehmen Phaesun setzte sich mit seinem Milchkühlsystem bei der Preisverleihung 2017 durch.

Beim Energy Globe Award geht es um Projekte, die Energie einsparen, oder erneuerbare oder emissionsfreie Energien nutzen. Das Ziel dieses Awards ist es, eine globale Aufmerksamkeit für erneuerbare Energien zu wecken und Menschen dazu zu ermuntern, ebenfalls in diesem Bereich aktiv zu werden. Auch Phaesun bewarb sich 2017 mit einem Projekt.

Das Gewinnerprojekt aus dem Allgäu

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Dabei handelt es sich um eine solar betriebene Milchkühlung in Kenia. Damit soll Bauern die Möglichkeit gegeben werden, Milch zu kühlen, Bakterienwachstum zu verhindern und als Endergebnis mehr Geld zu verdienen. Das Hauptproblem in Kenia sind die hohen Temperaturen, die das Bakterienwachstum begünstigen, was zu großen Verlusten beim Milchertrag führt. Das Milchkühlsystem wurde von Phaesun zusammen mit der Universität Hohenheim und der GIZ so konzipiert. Es soll leicht in der Handhabung und günstig in der Beschaffung sein und einen möglichst geringem Wartungsaufwand haben. Die Jury, die das Projekt bewertete, sah vor allem den sozialen und wirtschaftlichen Effekt des Projektes. Weiterhin hat das System einen positiven Einfluss auf die lokale Landwirtschaft.

Über Phaesun GmbH

Phaesun hat sich seit der Firmengründung im Jahre 2001 auf den Vertrieb, den Kundendienst und die Installation von Off-Grid Photovoltaik- und Windkraftsystemen spezialisiert. Als einer der weltweit führenden Systemintegratoren von netzunabhängigen Versorgungssystemen bietet Phaesun Produkte aller renommierten Hersteller dieser Branche an. Internationales Projektmanagement, zielführende Kundenschulungen und technische Unterstützung vervollständigen das umfassende Serviceangebot. Firmensitz der Phaesun GmbH ist seit der Gründung in Memmingen (Deutschland). Mittlerweile unterhält die Phaesun-Gruppe Tochterfirmen in Frankreich und Dubai sowie Vertriebsbüros in Eritrea, Panama und an der Elfenbeinküste. Daneben greift das Unternehmen auf ein weltweites Partner- und Verteilernetzwerk zurück. Somit trägt Phaesun zu einer nachhaltigen Energieversorgung in den Zielmärkten Europa, Afrika, Lateinamerika und dem Mittleren Osten bei.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Energy Globe Award

Phaesun gewinnt weltweit anerkannten Umweltpreis

Tobias Zwirner (r.), Geschäftsführer bei der Phaesun GmbH nimmt die Urkunde in Empfang. Foto: Phaesun
178 teilnehmende Länder und über 2.000 Projekteinreichungen jährlich verzeichnet der Energy Globe Award aus Österreich. Das Allgäuer Unternehmen Phaesun setzte sich mit seinem Milchkühlsystem bei der Preisverleihung 2017 durch.

Beim Energy Globe Award geht es um Projekte, die Energie einsparen, oder erneuerbare oder emissionsfreie Energien nutzen. Das Ziel dieses Awards ist es, eine globale Aufmerksamkeit für erneuerbare Energien zu wecken und Menschen dazu zu ermuntern, ebenfalls in diesem Bereich aktiv zu werden. Auch Phaesun bewarb sich 2017 mit einem Projekt.

Das Gewinnerprojekt aus dem Allgäu

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Dabei handelt es sich um eine solar betriebene Milchkühlung in Kenia. Damit soll Bauern die Möglichkeit gegeben werden, Milch zu kühlen, Bakterienwachstum zu verhindern und als Endergebnis mehr Geld zu verdienen. Das Hauptproblem in Kenia sind die hohen Temperaturen, die das Bakterienwachstum begünstigen, was zu großen Verlusten beim Milchertrag führt. Das Milchkühlsystem wurde von Phaesun zusammen mit der Universität Hohenheim und der GIZ so konzipiert. Es soll leicht in der Handhabung und günstig in der Beschaffung sein und einen möglichst geringem Wartungsaufwand haben. Die Jury, die das Projekt bewertete, sah vor allem den sozialen und wirtschaftlichen Effekt des Projektes. Weiterhin hat das System einen positiven Einfluss auf die lokale Landwirtschaft.

Über Phaesun GmbH

Phaesun hat sich seit der Firmengründung im Jahre 2001 auf den Vertrieb, den Kundendienst und die Installation von Off-Grid Photovoltaik- und Windkraftsystemen spezialisiert. Als einer der weltweit führenden Systemintegratoren von netzunabhängigen Versorgungssystemen bietet Phaesun Produkte aller renommierten Hersteller dieser Branche an. Internationales Projektmanagement, zielführende Kundenschulungen und technische Unterstützung vervollständigen das umfassende Serviceangebot. Firmensitz der Phaesun GmbH ist seit der Gründung in Memmingen (Deutschland). Mittlerweile unterhält die Phaesun-Gruppe Tochterfirmen in Frankreich und Dubai sowie Vertriebsbüros in Eritrea, Panama und an der Elfenbeinküste. Daneben greift das Unternehmen auf ein weltweites Partner- und Verteilernetzwerk zurück. Somit trägt Phaesun zu einer nachhaltigen Energieversorgung in den Zielmärkten Europa, Afrika, Lateinamerika und dem Mittleren Osten bei.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben