B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Multivac zeichnet engagierte Auszubildende aus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Fachkräftesicherung

Multivac zeichnet engagierte Auszubildende aus

 2022-05-25, Hans Joachim Boekstegers Award 2022
Von links: Guido Spix, Christian Napravnik, Yannis Rück, Veronika Eydel (stellvertretend für Julian Rahmann), Hans Joachim Boekstegers, Valentin Bittner, Susanne Papp, Nikolas Pekarek, Manfred Schafroth, Christian Traumann. Foto: Multivac

Der Hans Joachim Boeksteger Award prämiert Multivac-Azubis, die sich besonders engagiert haben. Welchen strategischen Mehrwert das Unternehmen mit diesem Preis schafft.

Der Fachkräftemangel zählt zu den größten Herausforderungen, die Unternehmen in Deutschland meistern müssen. Multivac investiert deshalb in Aus- und Weiterbildungen. So wurde 2022 erneut der Hans Joachim Boekstegers Award verliehen – ein firmeninterner Förderpreis, der Nachwuchskräfte mit außergewöhnlich guten Leistungen honoriert.

Der Fachkräftemangel trifft den Maschinenbau hart. Dies zeigt der „DIHK-Report Fachkräfte 2021“. Demnach kämpfen Investitionsgüterproduzenten überdurchschnittlich häufig mit Besetzungsschwierigkeiten. Multivac möchte diese Situation mit einer verstärkten Investition in Ausbildungen und Weiterbildungen entschärfen. Mit dem „Hans Joachim Boekstegers Award“, ein Förderpreis für Auszubildende und Studierende, die im kaufmännischen und technischen Bereich außergewöhnliche Leistungen vollbringen, sollen die Fachkräfte von morgen motiviert werden, das Beste aus sich herauszuholen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Das sagt Christian Traumann zu dem Multivac-Projekt 

„Unser Ziel ist es, bereits bei jungen Mitarbeitern die Leistungsbereitschaft und den Willen zum Erfolg zu honorieren und somit fest zu verankern“, sagt Christian Traumann, Geschäftsführender Direktor bei Multivac und ergänzt: „Denn ein Unternehmen wie Multivac braucht engagierte und verantwortungsbewusste Nachwuchskräfte, die sich dafür einsetzen, dass wir auch künftig mit unseren wegweisenden Verpackungs- und Verarbeitungslösungen Maßstäbe im Markt setzen.“


Das sind die Preisträger der Kategorie „Best Technical Future Professional“

Die Verleihung des Hans Joachim Boekstegers Award 2022 fand am Firmenhauptsitz in Wolfertschwenden statt. In der Kategorie „Best Technical Future Professional“ freute sich Susanne Papp über die erste Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Die Preisträgerin beendete im Frühjahr 2022 am österreichischen Produktionsstandort Lechaschau ihre Ausbildung zur Mechatronikerin. Mit ihrem überdurchschnittlichen Engagement bestand sie zeitgleich berufsbegleitend die Matura, das österreichische Abitur. Ein Einsatz, den die Multivac-Jury auch bei Yannis Rück sah. Er bestand am Standort Wolfertschwenden im Frühjahr 2022 seine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik und jubelte in der Kategorie „Best Technical Future Professional“ über den zweiten Platz und 500 Euro Preisgeld.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Valentin Bittner und Julian Rahmann gewinnen die Kategorie „Best Commercial Future Professional“

 

In der Kategorie „Best Commercial Future Professional“ gewann der frischgebackene Informatikkaufmann Valentin Bittner (Multivac Wolfertschwenden) den ersten Platz und 1.000 Euro Preisgeld. Julian Rahmann, der seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Tochtergesellschaft Fritsch in Markt Einersheim erfolgreich absolvierte, erreichte Platz zwei. „Wir sind stolz darauf, welchen unermüdlichen Einsatz die Auszubildenden gezeigt haben“, sagt Guido Spix, Geschäftsführender Direktor bei Multivac. „Sie sind bestens gerüstet für eine erfolgreiche Zukunft in Branchen, die im Industrie-4.0-Zeitalter von schnellem Wandel und neuen Technologien gekennzeichnet sind.“ 

 


Das ist der Gewinner der Kategorie „Best International Graduation Work“

Unter den Studierenden, die zwischen September 2020 und August 2021 ihre Abschlussarbeit bei Multivac geschrieben haben, hat Nikolas Pekarek die Jury überzeugt. Der Preisträger ist bereits seit 2015 als Entwicklungsingenieur bei Multivac tätig und absolvierte seinen Master „Produktentwicklung im Maschinen- und Anlagenbau“ nebenberuflich.  Im Rahmen seiner Abschlussarbeit entwickelte er schließlich ein wettbewerbsfähiges Werkzeugkonzept für das Verpacken von Lebensmitteln aus den Segmenten Fresh Produce und Convenience Food für die Business Unit Tray and Pouch Packaging. Damit überzeugte er die Jury, gewann die Kategorie „Best International Graduation Work“ und damit ebenfalls 1.000 Euro Preisgeld. „Um die Umwelt zu schonen und Ressourcen zu sparen, ist es wichtig, dass die Verpackungsbranche der Zukunft auf innovative Maschinenkonzepte setzt“, betont Traumann. „Junge Nachwuchskräfte wie Nikolas Pekarek liefern hier mit einer frischen Denkweise neue und wichtige Impulse von sehr hohem Wert.“

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema