B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Memminger Freiheitspreis für Malala Yousafzai
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Memmingen

Memminger Freiheitspreis für Malala Yousafzai

Bürgermeister Dr. Ivo Holzinger übergibt Malala Yousafzai die Urkunde zum "Memminger Freiheitspreis 1525". Foto: Stadt Memmingen
Der Memminger Bürgermeister Dr. Ivo Holzinger übergibt Malala Yousafzai die Urkunde des "Memminger Freiheitspreises 1525". Foto: Stadt Memmingen

Der Memminger Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger war am Wochenende in Oxford. Dort überreichte er Malala Yousafzai den „Memminger Freiheitspreis 1525“. Mit gerade einmal 16 Jahren setzt sich die Friedensnobel-Preisträgerin für die Rechte der Menschheit ein.

Ihr unerbittliches Engagement hat Malala Yousafzai zu Ruhm rund um den Globus verholfen. Gerade für ihr Anliegen ist es entscheidend, weltweit die Aufmerksamkeit der Menschen zu erregen: Malala setzt sich nach Kräften dafür ein, dass Kindern und Frauen ein Zugang zur Bildung gewährt wird. Am Samstag, den 8. Dezember 2013, wurde ihr im englischen Oxford der „Memminger Freiheitspreis 1525“ überreicht. Eigens für die Preisübergabe reiste der Memminger Bürgermeister, Dr. Ivo Holzinger, nach England. Stolze 15.000 Euro erhielt die Aktivistin mit dem Preis von der Stadt Memmingen.

Malala Yousafzai erhält „Memminger Freiheitspreis 1525“ in Oxford

Schon in den Jahren 2005 und 2009 wurde der „Memminger Freiheitspreis 1525“ vergeben. Bislang immer in Memmingen, konnte die Übergabe dieses Jahr nicht in der kleinen Allgäuer Stadt organisiert werden. Nach der Bekanntgabe der Jury-Entscheidung im März 2013 hat es sich als zunehmend schwer erwiesen, einen Besuch im Allgäu zu vereinbaren. So kam es, dass der Preis für die Kinderrechts-Aktivistin Malala Yousafzai in Großbritannien überreicht wurde.

Dr. Holzinger übergibt „Memminger Freiheitspreis 1525“ an Yousafzai

Eigentlich war Malala Yousafzai in Oxford, um vor der renommierten Oxford Union Society aufzutreten. Der pakistanische Botschafter und zahlreiche Vertreter der Universität Oxford waren gekommen, um zu hören, was die Aktivistin zu sagten hat. Weil nicht anders realisierbar, wurde ihr im Rahmen der Veranstaltung auch der „Memminger Freiheitspreis 1525“ überreicht. Oberbürgermeister Holzinger würdigte in seiner Ansprache den Mut und die Entschlossenheit, mit der Malala Yousafzai sich für das Recht auf Schulbildung für Mädchen und Frauen einsetzt. Eigentlich bräuchte die Welt mehr Menschen wie Yousafzai, die der Armut, Gewalt und Chancenlosigkeit den Kampf ansagen. Wie keine andere in ihrem Alter setzt sich die gerade einmal 16-jährige für das Recht auf Bildung ein.

Memminger Bürgermeister lobt Malala Yousafzais Einsatz

Oberbürgermeister Holzinger erinnerte in seiner Rede an die historische Bedeutung der 12 Bauern-Artikel, auf die auch der Memminger Preis zurückgeht. 1525 verabschiedete man die 12 Gesetze in Memmingen. Auch die unterdrückten Bauern setzten sich damals für Menschen- und Freiheitsrechte ein, wie Yousafzai heute. Malala, die in Begleitung ihrer Familie nach Oxford gereist war, zeigte sich beeindruckt von der weltweiten Aufmerksamkeit, die ihrer Sache entgegengebracht wird. Sie sieht all die Ehrungen, die ihr zuteilwurden, als Ansporn, ihr Ziel weiterhin nicht aus den Augen zu verlieren. Sie hofft, dass irgendwann der Tag kommen wird, an dem alle Kinder dieser Welt zur Schule gehen können.

Malala Yousafzai zeigt schon jetzt politische Führungsqualitäten

Entschlossen und unbeirrbar packt die 16-Jährige Friedensnobel-Preisträgerin die Aufgabe an. In der vorangegangenen Diskussion stellte sie sich allen Fragen der Oxford-Studenten. Die großen Erwartungen, die die Öffentlichkeit inzwischen an sie stellt, empfindet Malala Yousafzai als Antrieb sich mit Kraft und Ausdauer für Kinderrechte einzusetzen. Mit der ehemaligen Premierministerin von Pakistan, Benazir Bhutto, benannte sie auch unumwunden ihr persönliches Vorbild.

Dr. Holzinger lädt Malala Yousafzai nach Memmingen ein

Was sie am meisten in ihrem britischen Exil vermisse, seien die Berge des pakistanischen Swat-Tal. Bürgermeister Dr. Holzinger zögerte nicht lange und empfahl Malala Yousafzai das Allgäu als Reiseziel. Schließlich gibt es dort auch Berge – und auch wenn Malala dann noch lange nicht zu Hause ist, kann sie sich ein bisschen wie daheim fühlen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema