Personalie

Max Wild aus Berkheim verstärkt seine Geschäftsführung

Die Geschäftsführung von Max Wild besteht ab dem 1. Januar aus fünf Personen. Denn der Enkel des Firmengründers Max Wild, Christian Wild, steigt in die Leitung des Unternehmens auf. Wie er schon gut sein ganzes Leben lang Erfahrungen für diese Herausforderung sammelte.

Christian Wild verstärkt ab dem 1. Januar die Geschäftsführung der Max Wild GmbH aus Berkheim im Unterallgäu. Mit dem 39-Jährigen rückt dann die dritte Generation in die Leitung des Familienunternehmens auf. In der nun fünfköpfigen Geschäftsführung arbeitet er an der Seite seines Vaters Max sowie seiner Onkel Roland, Elmar und Jochen. Im Besonderen wird er den Geschäftsbereich Bau mit den Abteilungen Erbau, Tiefbau, Horizontalbohrtechnik und Rohrleitungsbau führen. Ebenso ist geplant, dass er in Zukunft den Ausbau der Sparte Projektentwicklung intensivieren sowie den Ausbau weiterer Standorte in den Fokus rücken soll.

Christian Wild kennt das Unternehmen seit Kindertagen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei der Weihnachtsfeier des Bau-und Logistikunternehmens stellte sich Christian Wild jetzt mit einer Rede an die Mitarbeitern vor. Er erinnerte dabei daran, im Kreis des Familienunternehmens aufgewachsen zu sein: „Das Umfeld ist mir seit Kindesbeinen vertraut, manche Mitarbeiter erlebten mich von klein auf.“ Die Entwicklung des Familienunternehmens als starkes Team hätte er deswegen seit Jahrzehnten erlebt, erläuterte Wild. Seit nunmehr 15 Jahren wirkt er aktiv im Unternehmen mit: Zunächst als Bauleiter im Rückbau/Abbruch, später in der Weiterentwicklung der Spülbohrtechnik und des Rohrleitungsbaus. Aktuell arbeitet er in der Führung des Geschäftsbereichs Bau.

Christian Wild: Vertrauen und Wertschätzung sind die Basis

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Es ist mir eine Ehre, nun an der Seite meiner Onkel und meines Vaters die Firma weiterzuentwickeln.“ Er sei stolz und fühle sich für neue verantwortungsvolle Aufgaben gewappnet. Vieles habe er sich dabei abgeschaut, erklärte er, manches auch anders angepackt. Er wolle auch für alle ein offenes Ohr haben: „Vertrauen und Wertschätzung sind die Basis für das Miteinander in Familie und Unternehmen, mit Mitarbeitern und Kunden: Und Max Wild bleibt ein Familienunternehmen.“

„Offenheit für Neues ist die Maxime“

Die Generationen im Familienunternehmen Wild liegen mit dem Einstieg Christan Wilds eng beieinander. So ist Jochen Wild, der jüngste der bisher vier Geschäftsführer, nur wenig älter als er. Das zeige, wie optimistisch und geregelt Max Wild in die Zukunft gehe: „Auch für mich steht in Stein gemeißelt: Der Tradition verpflichtet, der Region verbunden, unseren Mitarbeitern dankbar“, erklärte er. Außerdem fügte Christian Wild abschließen an: „Der Wandel ist unsere Herausforderung, die Beständigkeit der Familie unsere größte Stärke. Offenheit für Neues ohne Bewährtes zu vergessen, ist meine Maxime.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

Max Wild aus Berkheim verstärkt seine Geschäftsführung

Die Geschäftsführung von Max Wild besteht ab dem 1. Januar aus fünf Personen. Denn der Enkel des Firmengründers Max Wild, Christian Wild, steigt in die Leitung des Unternehmens auf. Wie er schon gut sein ganzes Leben lang Erfahrungen für diese Herausforderung sammelte.

Christian Wild verstärkt ab dem 1. Januar die Geschäftsführung der Max Wild GmbH aus Berkheim im Unterallgäu. Mit dem 39-Jährigen rückt dann die dritte Generation in die Leitung des Familienunternehmens auf. In der nun fünfköpfigen Geschäftsführung arbeitet er an der Seite seines Vaters Max sowie seiner Onkel Roland, Elmar und Jochen. Im Besonderen wird er den Geschäftsbereich Bau mit den Abteilungen Erbau, Tiefbau, Horizontalbohrtechnik und Rohrleitungsbau führen. Ebenso ist geplant, dass er in Zukunft den Ausbau der Sparte Projektentwicklung intensivieren sowie den Ausbau weiterer Standorte in den Fokus rücken soll.

Christian Wild kennt das Unternehmen seit Kindertagen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei der Weihnachtsfeier des Bau-und Logistikunternehmens stellte sich Christian Wild jetzt mit einer Rede an die Mitarbeitern vor. Er erinnerte dabei daran, im Kreis des Familienunternehmens aufgewachsen zu sein: „Das Umfeld ist mir seit Kindesbeinen vertraut, manche Mitarbeiter erlebten mich von klein auf.“ Die Entwicklung des Familienunternehmens als starkes Team hätte er deswegen seit Jahrzehnten erlebt, erläuterte Wild. Seit nunmehr 15 Jahren wirkt er aktiv im Unternehmen mit: Zunächst als Bauleiter im Rückbau/Abbruch, später in der Weiterentwicklung der Spülbohrtechnik und des Rohrleitungsbaus. Aktuell arbeitet er in der Führung des Geschäftsbereichs Bau.

Christian Wild: Vertrauen und Wertschätzung sind die Basis

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Es ist mir eine Ehre, nun an der Seite meiner Onkel und meines Vaters die Firma weiterzuentwickeln.“ Er sei stolz und fühle sich für neue verantwortungsvolle Aufgaben gewappnet. Vieles habe er sich dabei abgeschaut, erklärte er, manches auch anders angepackt. Er wolle auch für alle ein offenes Ohr haben: „Vertrauen und Wertschätzung sind die Basis für das Miteinander in Familie und Unternehmen, mit Mitarbeitern und Kunden: Und Max Wild bleibt ein Familienunternehmen.“

„Offenheit für Neues ist die Maxime“

Die Generationen im Familienunternehmen Wild liegen mit dem Einstieg Christan Wilds eng beieinander. So ist Jochen Wild, der jüngste der bisher vier Geschäftsführer, nur wenig älter als er. Das zeige, wie optimistisch und geregelt Max Wild in die Zukunft gehe: „Auch für mich steht in Stein gemeißelt: Der Tradition verpflichtet, der Region verbunden, unseren Mitarbeitern dankbar“, erklärte er. Außerdem fügte Christian Wild abschließen an: „Der Wandel ist unsere Herausforderung, die Beständigkeit der Familie unsere größte Stärke. Offenheit für Neues ohne Bewährtes zu vergessen, ist meine Maxime.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben