Lechwerke AG

LEW fördert mit 4.000 Euro Deutschkurse für Flüchtlinge

Die Volkshochschulen Unterallgäu können sich über eine 4.000-Euro-Spende freuen. Foto: LEW

Die Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu e.V. können sich über eine Spende in Höhe von 4.000 Euro freuen. Die Lechwerke AG (LEW) unterstützt mit der Spende die Deutsch- und Integrationskurse für Flüchtlinge und Asylbewerber. Diese werden an den Volkshochschulen seit 2006 in Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) angeboten.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Insgesamt 4.000 Euro spendete die Lechwerke AG(LEW) an die Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu. LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann übergab den Spendenscheck an Renate Deffner, Leiterin Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu e.V. Auch Hans-Joachim Weirather, Unterallgäuer Landrat, nahm an der Spendenübergabe teil. Mit der Spende der LEW sollen zusätzliche Kurse und weiteres Lehrpersonal finanziert werden. Außerdem soll damit die Sachmittel- und Raumausstattung verbessert werden.

„Als regionaler Energieversorger möchten wir schnell und an der richtigen Stelle helfen“

„Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, Flüchtlinge und Asylbewerber zu unterstützen und ihnen die Integration zu erleichtern“, betont LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann. „Als regionaler Energieversorger möchten wir schnell und an der richtigen Stelle helfen. Darum fördern wir gezielt die Sprach- und Orientierungskurse. Die Volkshochschule leistet damit einen  ganz wichtigen Beitrag für die soziale Integration in der Region.“ In den Erstorientierungskursen sollen Flüchtlinge und Asylbewerber verschiedene Kompetenzen erwerben. Den Grundstein legen dabei die deutschen Sprachkenntnisse und Wissen im Bereich Landeskunde. Daneben sollen Unterrichtsgänge und Exkursionen sowie themenbezogene Projektarbeiten das Gelernte vertiefen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sprache legt den Grundstein für eine nachhaltige Integration

„Die Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Wer gut Deutsch spricht, hat es im alltäglichen Leben hier viel leichter und kann auch beruflich Fuß fassen“, sagt Renate Deffner, Leiterin der Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu e.V. „Neben dem Sprachunterricht werden auch die bei uns gültigen Werte vermittelt. Darüber hinaus erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtige Themengebiete aus dem Alltag im handlungsorientierten Unterricht.“ Der Unterricht soll dabei an vier Vormittagen pro Woche stattfinden. Dieser wird von qualifizierten Deutschlehrern durchgeführt.

Die LEW beweist mit der Spende soziales Engagement

Zusätzlich will die Volkshochschule bestehende Helferkreise und ehrenamtliche Helfer in die Maßnahme einbinden. „Die Flüchtlingsfrage geht uns alle an. Bei der Bewältigung dieser Aufgabe sind wir für jede Unterstützung dankbar“, erklärte Landrat Hans-Joachim Weirather. „Deshalb freut es mich, dass die Lechwerke mit ihrer Spende ein Zeichen für das soziale Engagement in der Region setzen. Wenn wir alle gemeinsam anpacken, können wir die Herausforderungen meistern.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Lechwerke AG

LEW fördert mit 4.000 Euro Deutschkurse für Flüchtlinge

Die Volkshochschulen Unterallgäu können sich über eine 4.000-Euro-Spende freuen. Foto: LEW

Die Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu e.V. können sich über eine Spende in Höhe von 4.000 Euro freuen. Die Lechwerke AG (LEW) unterstützt mit der Spende die Deutsch- und Integrationskurse für Flüchtlinge und Asylbewerber. Diese werden an den Volkshochschulen seit 2006 in Kooperation mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) angeboten.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Insgesamt 4.000 Euro spendete die Lechwerke AG(LEW) an die Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu. LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann übergab den Spendenscheck an Renate Deffner, Leiterin Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu e.V. Auch Hans-Joachim Weirather, Unterallgäuer Landrat, nahm an der Spendenübergabe teil. Mit der Spende der LEW sollen zusätzliche Kurse und weiteres Lehrpersonal finanziert werden. Außerdem soll damit die Sachmittel- und Raumausstattung verbessert werden.

„Als regionaler Energieversorger möchten wir schnell und an der richtigen Stelle helfen“

„Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, Flüchtlinge und Asylbewerber zu unterstützen und ihnen die Integration zu erleichtern“, betont LEW-Vorstandsmitglied Norbert Schürmann. „Als regionaler Energieversorger möchten wir schnell und an der richtigen Stelle helfen. Darum fördern wir gezielt die Sprach- und Orientierungskurse. Die Volkshochschule leistet damit einen  ganz wichtigen Beitrag für die soziale Integration in der Region.“ In den Erstorientierungskursen sollen Flüchtlinge und Asylbewerber verschiedene Kompetenzen erwerben. Den Grundstein legen dabei die deutschen Sprachkenntnisse und Wissen im Bereich Landeskunde. Daneben sollen Unterrichtsgänge und Exkursionen sowie themenbezogene Projektarbeiten das Gelernte vertiefen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Sprache legt den Grundstein für eine nachhaltige Integration

„Die Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Wer gut Deutsch spricht, hat es im alltäglichen Leben hier viel leichter und kann auch beruflich Fuß fassen“, sagt Renate Deffner, Leiterin der Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu e.V. „Neben dem Sprachunterricht werden auch die bei uns gültigen Werte vermittelt. Darüber hinaus erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtige Themengebiete aus dem Alltag im handlungsorientierten Unterricht.“ Der Unterricht soll dabei an vier Vormittagen pro Woche stattfinden. Dieser wird von qualifizierten Deutschlehrern durchgeführt.

Die LEW beweist mit der Spende soziales Engagement

Zusätzlich will die Volkshochschule bestehende Helferkreise und ehrenamtliche Helfer in die Maßnahme einbinden. „Die Flüchtlingsfrage geht uns alle an. Bei der Bewältigung dieser Aufgabe sind wir für jede Unterstützung dankbar“, erklärte Landrat Hans-Joachim Weirather. „Deshalb freut es mich, dass die Lechwerke mit ihrer Spende ein Zeichen für das soziale Engagement in der Region setzen. Wenn wir alle gemeinsam anpacken, können wir die Herausforderungen meistern.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben