B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Klinikum Memmingen startet Bauprojekt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Klinikum Memmingen

Klinikum Memmingen startet Bauprojekt

Da packen alle an - Spatenstich für den Neubau des Klinikums. Foto: Klinikum Memmingen

Das Klinikum Memmingen vergrößert sich. Und zwar um einen zweistöckigen Neubau im Süden des Krankenhausgeländes. Damit werden unteranderem wichtige Plätze der Kinderintensivstation sowie zur Dialyse geschaffen.

Der erste Schritt hin zu sechs Dialyseplätze, elf Betten der Kinderintensivstation und der Kinderchirurgie ist gemacht. Am 30. September fand der symbolische Spatenstich statt. Außerdem kann die Haustechnik im Kellergeschoss in dem Neubau integriert und neue Lagerflächen erschlossen werden. Auch für die verbleibenden Flächen im Freien haben die Bauherren Pläne. Hier soll für die kleinen Patienten ein Spielplatz im Grünen entstehen. Mitte 2015 soll das Bauvorhaben, das 1670 m² neue Nutzfläche bieten wird, fertiggestellt werden.

Gesundheitsversorgung in Stadt und Land

Beim Spatenstich packten viele fleißige Hände mit an: Werner Häring, Klinikreferent des Stadtrats, Klinikdirektor Professor Dr. Albrecht Pfeiffer, Professor Dr. Martin Ries sowie Wolfram Firnhaber waren vor Ort. Zudem kamen Hans-Jürgen Stopora und Bürgermeisterin Margareta Böckh, Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger und die Architekten Helmut Schedel und Björn Bischoff mit Geschäftsführer Wolfgang Dorn der Baufirma Hebel. „Dies ist ein ganz besonderer Tag für die Weiterentwicklung und Modernisierung des Memminger Klinikums. Außerdem ist es eine wichtige Maßnahme für die Gesundheitsversorgung in Stadt und Land“, so Oberbürgermesiter Dr. Ivo Holzinger.

Platzmangel als Kernproblem

In insgesamt vier Bauabschnitte ist das Projekt unterteilt, in denen das Krankenhausgebäude an der Bismarckstraße erweitert wird. Für die Bauzeit werden unterschiedliche Klinikabteilungen in ein Modulbau-Gebäude auf dem Gelände ausgelagert. „Wir sind zur Zeit räumlich so beengt, dass ein Neubau dringend notwendig ist“, betont Professor Dr. Martin Ries. Die Größe der neuen Kinderintensivstation ist an die neuen Gegebenheiten angepasst - auf gestiegene Fallzahlen muss reagiert werden. Außerdem werden durch den Neubau unterschiedlich erkrankte Patienten infektiologisch getrennt. Durch die Verlagerung aus dem Bestandsgebäude heraus kann die Säuglingsstation vergrößert und „rooming-in“-Zimmer eingerichtet werden. In diesen haben Eltern die Möglichkeit die Nacht in der Nähe ihrer Kinder zu verbringen. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema