Bau-Fritz GmbH & Co. KG

Ilse Aigner überreicht begehrten Mittelstands-Preis an Baufritz

Tobias Painter, Karl Mayer, Ilse Aigner und Klaus Jasper. Foto: Baufritz

Mit der von der Jungen Union Schwaben verliehenen Auszeichnung werden seit 1994 besonders innovative Mittelständler in Bayerisch-Schwaben ausgezeichnet. Baufritz erhielt den beliebten Preis Mitte Oktober dieses Jahres.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Der Preis wurde von der Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner, persönlich übergeben. Sie überreichte die Auszeichnung in der Big Box in Kempten an den Baufritz-Personalleiter und Prokurist Karl Mayer. Mayer betonte dabei die Innovationskraft der einzelnen Mitarbeiter: „Als Praktiker wissen sie oft am besten, was man besser machen kann."

Diese Faktoren überzeugten die Jury

Gleich mehrere Gründe führten zur Auszeichnung von Baufritz. Laut Jury ist das Engagement für Auszubildende des Holzhaus-Experten lobenswert. Dasselbe gilt für die Firmenphilosophie „Gut für Mensch und Natur" und das damit verbundene Engagement für wohngesundes und ökologisches Bauen. Weitere Gründe sind die kostenfreie Raumluftmessung, von der vor allem Allergiker profitieren. Auch mit der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit konnte Baufritz die Jury überzeugen. So bezieht das Bauunternehmen seinen Rohstoff Holz ausschließlich aus nachhaltigem Anbau. Zudem sind sämtliche Betriebsmittel im Eigenbesitz und damit weder geleast noch finanziert.

Baufritz bereits mehrfach ausgezeichnet

Baufritz sieht die Auszeichnung als Bestätigung und Anerkennung für die gezielt geförderte Innovations-Kultur im Unternehmen. Geschäftsführerin Dagmar Fritz-Kramer sieht den Erfinder-Geist tief in der DNS von Baufritz verwurzelt. Das bekannteste Beispiel dafür ist der weltweit erste, zertifizierte Naturdämmstoff HOIZ: Er besteht aus Holzspänen. Weitere Auszeichnungen mit regionalem Hintergrund sind zum Beispiel der Bayerische Verdienstorden 2015, die bayerische Staatsmedaille 2012, der bayerischen Mittelstands-Preis 2011 und der bayerischen Qualitätspreis 2009 und 2003.

Allgäuer Familien-Unternehmen in vierter Generation

Erst kürzlich feierte Baufritz seinen 120. Geburtstag. Im Interview mit unserer Redaktion blickte Geschäftsführerin Dagmar Fritz-Kramer auf die wichtigsten Ereignisse in der Firmen-Geschichte zurück. Dabei verriet sie unter andrem, auf welche Meilensteine sie besonders stolz ist, welche Firmen-Tradition Baufritz groß gemacht hat und was ihre allererste Stelle im Familien-Unternehmen war.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bau-Fritz GmbH & Co. KG

Ilse Aigner überreicht begehrten Mittelstands-Preis an Baufritz

Tobias Painter, Karl Mayer, Ilse Aigner und Klaus Jasper. Foto: Baufritz

Mit der von der Jungen Union Schwaben verliehenen Auszeichnung werden seit 1994 besonders innovative Mittelständler in Bayerisch-Schwaben ausgezeichnet. Baufritz erhielt den beliebten Preis Mitte Oktober dieses Jahres.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Der Preis wurde von der Bayerischen Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Ilse Aigner, persönlich übergeben. Sie überreichte die Auszeichnung in der Big Box in Kempten an den Baufritz-Personalleiter und Prokurist Karl Mayer. Mayer betonte dabei die Innovationskraft der einzelnen Mitarbeiter: „Als Praktiker wissen sie oft am besten, was man besser machen kann."

Diese Faktoren überzeugten die Jury

Gleich mehrere Gründe führten zur Auszeichnung von Baufritz. Laut Jury ist das Engagement für Auszubildende des Holzhaus-Experten lobenswert. Dasselbe gilt für die Firmenphilosophie „Gut für Mensch und Natur" und das damit verbundene Engagement für wohngesundes und ökologisches Bauen. Weitere Gründe sind die kostenfreie Raumluftmessung, von der vor allem Allergiker profitieren. Auch mit der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit konnte Baufritz die Jury überzeugen. So bezieht das Bauunternehmen seinen Rohstoff Holz ausschließlich aus nachhaltigem Anbau. Zudem sind sämtliche Betriebsmittel im Eigenbesitz und damit weder geleast noch finanziert.

Baufritz bereits mehrfach ausgezeichnet

Baufritz sieht die Auszeichnung als Bestätigung und Anerkennung für die gezielt geförderte Innovations-Kultur im Unternehmen. Geschäftsführerin Dagmar Fritz-Kramer sieht den Erfinder-Geist tief in der DNS von Baufritz verwurzelt. Das bekannteste Beispiel dafür ist der weltweit erste, zertifizierte Naturdämmstoff HOIZ: Er besteht aus Holzspänen. Weitere Auszeichnungen mit regionalem Hintergrund sind zum Beispiel der Bayerische Verdienstorden 2015, die bayerische Staatsmedaille 2012, der bayerischen Mittelstands-Preis 2011 und der bayerischen Qualitätspreis 2009 und 2003.

Allgäuer Familien-Unternehmen in vierter Generation

Erst kürzlich feierte Baufritz seinen 120. Geburtstag. Im Interview mit unserer Redaktion blickte Geschäftsführerin Dagmar Fritz-Kramer auf die wichtigsten Ereignisse in der Firmen-Geschichte zurück. Dabei verriet sie unter andrem, auf welche Meilensteine sie besonders stolz ist, welche Firmen-Tradition Baufritz groß gemacht hat und was ihre allererste Stelle im Familien-Unternehmen war.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben