Flugverkehr

Flughafen Memmingen: weit mehr Fluggäste als erwartet

Der Flughafen Memmingen hat seine Prognose für das vergangene Jahr 2019 nicht nur eingehalten, sondern sogar übertroffen. Für 2020 soll ein neuer Rekord geknackt werden.

2019 übertraf der Airport das selbstgesteckte Ziel von 1,65 Millionen Passagieren deutlich. Trotz der zweiwöchigen Komplettschließung im September wurde eine Anzahl von 1,72 Millionen Fluggästen verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Zuwachs von 15,4 Prozent. Während es 2018 insgesamt 1.492.553 Passagiere waren, so waren es in den vergangenen zwölf Monaten 1.722.764 Fluggäste, die von und nach Memmingen geflogen sind.

Das vergangene Jahr als besondere Herausforderung 

Der Flughafen Memmingen war in der zweiten Septemberhälfte aufgrund der Verbreiterung seiner Start- und Landebahn zwei Wochen stillgelegt. „Das Jahr 2019 war eine besondere Herausforderung“, bilanziert Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. „Umso erfreulicher ist das positive Ergebnis, das eindrucksvoll zeigt, welche Stellung der Flughafen Memmingen mittlerweile in der Region eingenommen hat.“ Als wichtiger Bestandteil der Infrastruktur sei er laut Schmid mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Im letzten Jahr boten acht Fluggesellschaften insgesamt 52 Flugziele in Europa, Asien und Nordafrika an.

Prognose für das Jahr 2020 

Auf den positiven Ergebnissen des vergangenen Jahres wolle sich das Flughafen-Team jedoch nicht ausruhen. Für das laufende Geschäftsjahr 2020 peilen sie die Zwei-Millionen-Grenze der Passagiere an. „Um sie zu meistern, müssen wir uns weiter fit für das Wachstum machen“, erläutert Schmid.

Anstehende Pläne für das neue Jahr

Bereits Anfang des Jahres soll die Gepäckhalle erweitert und das Instrumentenlandesystem ausgebaut werden. Dieses Jahr stehen 55 Flugdestinationen auf dem Plan. Neu dazugekommen ist die Stadt Gyumri in Armenien. Das Flugziel nahe der türkischen Grenze soll ab 30. März zwei Mal pro Woche ab Memmingen angeflogen werden. Ebenfalls neu sind Verbindungen nach Rhodos und Heraklion auf Kreta mit der Fluggesellschaft Corendon.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Flugverkehr

Flughafen Memmingen: weit mehr Fluggäste als erwartet

Der Flughafen Memmingen hat seine Prognose für das vergangene Jahr 2019 nicht nur eingehalten, sondern sogar übertroffen. Für 2020 soll ein neuer Rekord geknackt werden.

2019 übertraf der Airport das selbstgesteckte Ziel von 1,65 Millionen Passagieren deutlich. Trotz der zweiwöchigen Komplettschließung im September wurde eine Anzahl von 1,72 Millionen Fluggästen verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Zuwachs von 15,4 Prozent. Während es 2018 insgesamt 1.492.553 Passagiere waren, so waren es in den vergangenen zwölf Monaten 1.722.764 Fluggäste, die von und nach Memmingen geflogen sind.

Das vergangene Jahr als besondere Herausforderung 

Der Flughafen Memmingen war in der zweiten Septemberhälfte aufgrund der Verbreiterung seiner Start- und Landebahn zwei Wochen stillgelegt. „Das Jahr 2019 war eine besondere Herausforderung“, bilanziert Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. „Umso erfreulicher ist das positive Ergebnis, das eindrucksvoll zeigt, welche Stellung der Flughafen Memmingen mittlerweile in der Region eingenommen hat.“ Als wichtiger Bestandteil der Infrastruktur sei er laut Schmid mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Im letzten Jahr boten acht Fluggesellschaften insgesamt 52 Flugziele in Europa, Asien und Nordafrika an.

Prognose für das Jahr 2020 

Auf den positiven Ergebnissen des vergangenen Jahres wolle sich das Flughafen-Team jedoch nicht ausruhen. Für das laufende Geschäftsjahr 2020 peilen sie die Zwei-Millionen-Grenze der Passagiere an. „Um sie zu meistern, müssen wir uns weiter fit für das Wachstum machen“, erläutert Schmid.

Anstehende Pläne für das neue Jahr

Bereits Anfang des Jahres soll die Gepäckhalle erweitert und das Instrumentenlandesystem ausgebaut werden. Dieses Jahr stehen 55 Flugdestinationen auf dem Plan. Neu dazugekommen ist die Stadt Gyumri in Armenien. Das Flugziel nahe der türkischen Grenze soll ab 30. März zwei Mal pro Woche ab Memmingen angeflogen werden. Ebenfalls neu sind Verbindungen nach Rhodos und Heraklion auf Kreta mit der Fluggesellschaft Corendon.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben