Erster Linienflug

Flughafen Memmingen startet Flugbetrieb wieder

Nach der Einstellung des regulären Flugbetriebs  5. April erfolgt nun ein allmählicher Neustart am Flughafen Memmingen. Am Samstag landete und startete erstmals wieder eine Maschine. Weitere sollen folgen.

Ungewohnte Bilder am Flughafen Memmingen: Das Terminal dürfen nur gebuchte Passagiere mit Masken betreten. Auf die Einhaltung von Abstandsregeln wird geachtet. Um Kontakte am Schalter zu verringern, werden die Passagiere im Vorfeld darauf hingewiesen, die Möglichkeit des Online Check-ins zu nutzen. Im Terminal wurden an den Countern Spuckschutz-Vorrichtungen installiert. Auch an Bord der Flugzeuge, die über Nacht desinfiziert werden, herrschen strenge Hygiene-Regeln. Das Kabinenpersonal trägt auf allen Flügen Masken und Handschuhe und verteilt, so die Airline, Desinfektionstücher an die Passagiere. 

Am Samstag landete und startete erstmals wieder eine Maschine der Fluggesellschaft Wizz Air, die am Wochenende in Europa auf ausgewählten Strecken ihren Betrieb wiederaufnahm. Das Ziel war Sofia. Der Flugbetrieb ist damit langsam wieder gestartet, nachdem er seit dem 5. April  komplett stillag

Weitere Flüge geplant

„Der Flughafen Memmingen wird seiner Rolle als wichtiger Teil der Verkehrsinfrastruktur mit diesen ersten Flügen gerecht“, betont Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Diese Verbindungen ebneten Pflegekräften, Erntehelfern und Pendlern den Weg zurück in ihre Heimat und zu ihren Arbeitsplätzen in Deutschland, wo sie dringend gebraucht werden. „Aufgrund der aktuellen Grenzschließungen ist das Flugzeug im Vergleich zu Bahn und Pkw das sicherste und schnellste Verkehrsmittel“, unterstrich Schmid. In den nächsten Tagen sind weitere Flüge nach Sofia sowie ins bulgarische Varna und nach Kiew in der Ukraine geplant.

Flughafen Memmingen setzt weitere Baumaßnahmen um

Während der Flugverkehr in Memmingen weitgehend ruhte, blieb der Flughafen jedoch nicht untätig und nutzte die stille Zeit für weitere Baumaßnahmen. So wird zurzeit das Instrumentenlandesystem für die Landerichtung 06 mit dem Landekurssender und dem Gleitweg für den Betrieb vorbereitet. Außerdem begann die Verlegung einer Fernwärmeleitung von Nord nach Süd. Auch Vorbereitungen für den Ausbau der Gepäckhalle haben begonnen. Im Terminal wurde zudem durch die Elektriker der Flughafen-Feuerwehr die Beleuchtung auf moderne LED-Technik umgerüstet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Erster Linienflug

Flughafen Memmingen startet Flugbetrieb wieder

Nach der Einstellung des regulären Flugbetriebs  5. April erfolgt nun ein allmählicher Neustart am Flughafen Memmingen. Am Samstag landete und startete erstmals wieder eine Maschine. Weitere sollen folgen.

Ungewohnte Bilder am Flughafen Memmingen: Das Terminal dürfen nur gebuchte Passagiere mit Masken betreten. Auf die Einhaltung von Abstandsregeln wird geachtet. Um Kontakte am Schalter zu verringern, werden die Passagiere im Vorfeld darauf hingewiesen, die Möglichkeit des Online Check-ins zu nutzen. Im Terminal wurden an den Countern Spuckschutz-Vorrichtungen installiert. Auch an Bord der Flugzeuge, die über Nacht desinfiziert werden, herrschen strenge Hygiene-Regeln. Das Kabinenpersonal trägt auf allen Flügen Masken und Handschuhe und verteilt, so die Airline, Desinfektionstücher an die Passagiere. 

Am Samstag landete und startete erstmals wieder eine Maschine der Fluggesellschaft Wizz Air, die am Wochenende in Europa auf ausgewählten Strecken ihren Betrieb wiederaufnahm. Das Ziel war Sofia. Der Flugbetrieb ist damit langsam wieder gestartet, nachdem er seit dem 5. April  komplett stillag

Weitere Flüge geplant

„Der Flughafen Memmingen wird seiner Rolle als wichtiger Teil der Verkehrsinfrastruktur mit diesen ersten Flügen gerecht“, betont Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Diese Verbindungen ebneten Pflegekräften, Erntehelfern und Pendlern den Weg zurück in ihre Heimat und zu ihren Arbeitsplätzen in Deutschland, wo sie dringend gebraucht werden. „Aufgrund der aktuellen Grenzschließungen ist das Flugzeug im Vergleich zu Bahn und Pkw das sicherste und schnellste Verkehrsmittel“, unterstrich Schmid. In den nächsten Tagen sind weitere Flüge nach Sofia sowie ins bulgarische Varna und nach Kiew in der Ukraine geplant.

Flughafen Memmingen setzt weitere Baumaßnahmen um

Während der Flugverkehr in Memmingen weitgehend ruhte, blieb der Flughafen jedoch nicht untätig und nutzte die stille Zeit für weitere Baumaßnahmen. So wird zurzeit das Instrumentenlandesystem für die Landerichtung 06 mit dem Landekurssender und dem Gleitweg für den Betrieb vorbereitet. Außerdem begann die Verlegung einer Fernwärmeleitung von Nord nach Süd. Auch Vorbereitungen für den Ausbau der Gepäckhalle haben begonnen. Im Terminal wurde zudem durch die Elektriker der Flughafen-Feuerwehr die Beleuchtung auf moderne LED-Technik umgerüstet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben