Strategischer Schritt

BBG will mit neuer Struktur weiter wachsen

Michael Späth und Heiko Kasper. Foto: BBG GmbH & Co. KG
Die BBG GmbH & Co. KG aus Mindelheim stellt die Weichen auf internationales Wachstum. Dabei soll der neue Leiter des Unternehmensbereichs Werkzeugbau, Heiko Kasper helfen.

Lange stand der Bereich unter der Führung des stellvertretenden Geschäftsführers Alois Hoyer. Nach 50 Jahren im Unternehmen hat Hoyer die BBG Ende 2017 verlassen. Mit neuer Struktur und neuer Leitung will der Mindelheimer Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbauer BBG in der Sparte Werkzeuge nun international wachsen.

Neu geschaffene Position des Abteilungsleiters Werkzeugfertigung

Heiko Kasper, 43, leitet den Werkzeugbau mit 37 Mitarbeitern. Der gelernte Werkzeugmechaniker ist seit September 2017 bei BBG. Er blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Automobilbranche zurück, die letzten zehn Jahre davon in Nord- und Südamerika. In seine Zuständigkeit fallen die Weiterentwicklung der Qualitätsstandards und die Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit.

Kasper wird an der Seite von Michael Späth arbeiten. Späth hat die neu geschaffene Position des Abteilungsleiters Werkzeugfertigung übernommen. Der neue Fertigungsleiter Michael Späth, 54, ist seit 1989 im Unternehmen und war zuletzt verantwortlich für die Arbeitsvorbereitung, die Zerspanung und die CNC-Programmierung. In seiner neuen Funktion führt er ein Team von 23 Facharbeitern.

Neue Strukturen sollen die BBG stärken

Mit der Aufgabenteilung und Neubesetzung der Führungspositionen will BBG seine Position als internationaler Werkzeugbauer stärken. Unter anderem soll die Betreuung weltweit tätiger Kunden intensiviert werden. Hierzu werden die jeweiligen Geschäftsbereiche der BBG Unternehmen in Deutschland, China und den USA in Zukunft stärker zusammenarbeiten. So sollen der technologische Austausch intensiviert und gemeinsame Qualitätsstandards entwickelt werden.

Über die BBG GmbH & Co. KG

Die wichtigsten Abnehmer von BBG-Werkzeugen stammen aus dem Automobilbau. Zum Gesamtumsatz der BBG Gruppe 2017 in Höhe von rund 30 Millionen Euro trug der Geschäftsbereich Werkzeugbau mit rund 60 Prozent bei, der Rest entfiel auf den Maschinen- und Anlagenbau. Am Unternehmenssitz Mindelheim wurden Werkzeuge für rund 9 Millionen Euro gefertigt, bei BBG Asia für 6,1 Millionen Euro. Bei der 2014 gegründeten BBG North America waren es 2,9 Millionen Euro. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben