Starkes Wachstum

So will BBG das Nordamerika-Geschäft weiter ausbauen

Sebastian Barton, Christian Fritz, Hans Brandner, Bernhard Satzger. Foto: BBG GmbH & Co. KG
Zwei Jahre nach ihrer Gründung hat BBG North America das Umsatzziel um mehr als 70 Prozent übertroffen. Mit einem neuen Managing Director will das Unternehmen seine Markt-Präsenz nun weiter ausbauen.

BBG North America ist eine Tochter-Gesellschaft des Werkzeug-, Maschinen- und Anlagen-Bauers aus Mindelheim im Allgäu. Sie wurde vor zwei Jahren in Oxford, Michigan gegründet. 2016 verbuchte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von drei Millionen Dollar. Damit wurde das für das Geschäfts-Jahr angestrebe Ziel von 1,75 Millionen Dollar deutlich übertroffen. Ein Grund dafür sind Neukunden-Geschäfte im Bereich der Automobil-Glasumschäumung. Zusätzlich hat sich Mexiko als wichtiger Wachstums-Markt für BBG North America etabliert.

Das ist der neue Mann an der Spitze von BBG North America

Seit Anfang des Jahres leitet Christian Fritz als Managing Director die beiden Tochter-Gesellschaften BBG North America und BBG Asia. „Die Doppel-Position hat den Vorteil, dass ich meine Erfahrungen aus dem Aufbau des Geschäfts in China übertragen kann. Beide Firmen werden gleich aufgestellt, außerdem können Schnittstellen wesentlich einfacher miteinander verbunden werden, so dass schneller Synergie-Effekte entstehen“, so Fritz. Sein Vorgänger Bernhard Satzger kehrt nach zwei Jahren planmäßig als Vertriebs- und Projekt-Manager nach Mindelheim zurück.

Verstärkung für Vertrieb und Programmierung

Zusammen mit Fritz stoßen zwei weitere Mitarbeiter zum bisher siebenköpfigen Team in Oxford dazu. Der neue Sales and Operations Manager Sebastian Barton unterstützt den Technischen Vertrieb. Peter Unruh verstärkt als NC-Programmierer das Engineering. Darüber hinaus will der neue Managing Director weiteres Vertriebs-Personal schulen. Ab 2018 soll BBG North America so Bestands-Kunden intensiver betreuen und weitere Kontakte aufbauen. Bei BBG Asia wird Fritz zudem vom bisherigen Operations Manager Ronald Blach unterstützt. Blach wurde Ende des Jahres zum Vice General Manager ernannt. Er wird das Projekt-Management und den Kunden-Service bei der asiatischen Tochter weiter ausbauen.

Stammsitz von BBG liegt in Mindelheim

Seit November 2014 hat sich der Maschinenpark von BBG North America deutlich vergrößert. Heute lassen sich Produkte ähnlich wie in China oder am Stammsitz Mindelheim herstellen. Nun soll der Park erweitert werden. So sind ein Teststand für Werkzeuge und eine zusätzliche 3-Achs-Fräsmaschine geplant.

BBG sieht großes Potential auf dem nordamerikanischen Markt

Der Standort Oxford erwirtschaftet drei Viertel seines Umsatzes in den USA, ein Viertel in Mexiko. „Hier erwarte ich einen deutlichen Aufschwung, denn unsere Kunden haben angekündigt, dass sie ihr Umsatzvolumen in den kommenden Jahren spürbar erhöhen wollen. Das macht deutlich, wie wichtig der Markt mittlerweile für die Glasumschäumung ist, wo wir uns als Spezialist etabliert haben und über einen ausgezeichneten Ruf verfügen“, so BBG-Geschäftsführer Hans Brandner.

Allgäuer Unternehmen BBG weltweit tätig

Der Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbauer BBG ist ein Spezialist für die Kunststoff verarbeitende Industrie mit Schwerpunkt Polyurethan. Das Familien-Unternehmen wird von Geschäftsführer Hans Brandner als alleinigem Gesellschafter geleitet. Der asiatische Markt spielt neben Europa und Nordamerika eine wichtige Rolle. 2016 erwirtschafteten die rund 160 Mitarbeiter der BBG-Gruppe mit den Unternehmen BBG Mindelheim, BBG Asia und BBG North America weltweit einen Umsatz in Höhe von rund 26 Millionen Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Starkes Wachstum

So will BBG das Nordamerika-Geschäft weiter ausbauen

Sebastian Barton, Christian Fritz, Hans Brandner, Bernhard Satzger. Foto: BBG GmbH & Co. KG
Zwei Jahre nach ihrer Gründung hat BBG North America das Umsatzziel um mehr als 70 Prozent übertroffen. Mit einem neuen Managing Director will das Unternehmen seine Markt-Präsenz nun weiter ausbauen.

BBG North America ist eine Tochter-Gesellschaft des Werkzeug-, Maschinen- und Anlagen-Bauers aus Mindelheim im Allgäu. Sie wurde vor zwei Jahren in Oxford, Michigan gegründet. 2016 verbuchte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von drei Millionen Dollar. Damit wurde das für das Geschäfts-Jahr angestrebe Ziel von 1,75 Millionen Dollar deutlich übertroffen. Ein Grund dafür sind Neukunden-Geschäfte im Bereich der Automobil-Glasumschäumung. Zusätzlich hat sich Mexiko als wichtiger Wachstums-Markt für BBG North America etabliert.

Das ist der neue Mann an der Spitze von BBG North America

Seit Anfang des Jahres leitet Christian Fritz als Managing Director die beiden Tochter-Gesellschaften BBG North America und BBG Asia. „Die Doppel-Position hat den Vorteil, dass ich meine Erfahrungen aus dem Aufbau des Geschäfts in China übertragen kann. Beide Firmen werden gleich aufgestellt, außerdem können Schnittstellen wesentlich einfacher miteinander verbunden werden, so dass schneller Synergie-Effekte entstehen“, so Fritz. Sein Vorgänger Bernhard Satzger kehrt nach zwei Jahren planmäßig als Vertriebs- und Projekt-Manager nach Mindelheim zurück.

Verstärkung für Vertrieb und Programmierung

Zusammen mit Fritz stoßen zwei weitere Mitarbeiter zum bisher siebenköpfigen Team in Oxford dazu. Der neue Sales and Operations Manager Sebastian Barton unterstützt den Technischen Vertrieb. Peter Unruh verstärkt als NC-Programmierer das Engineering. Darüber hinaus will der neue Managing Director weiteres Vertriebs-Personal schulen. Ab 2018 soll BBG North America so Bestands-Kunden intensiver betreuen und weitere Kontakte aufbauen. Bei BBG Asia wird Fritz zudem vom bisherigen Operations Manager Ronald Blach unterstützt. Blach wurde Ende des Jahres zum Vice General Manager ernannt. Er wird das Projekt-Management und den Kunden-Service bei der asiatischen Tochter weiter ausbauen.

Stammsitz von BBG liegt in Mindelheim

Seit November 2014 hat sich der Maschinenpark von BBG North America deutlich vergrößert. Heute lassen sich Produkte ähnlich wie in China oder am Stammsitz Mindelheim herstellen. Nun soll der Park erweitert werden. So sind ein Teststand für Werkzeuge und eine zusätzliche 3-Achs-Fräsmaschine geplant.

BBG sieht großes Potential auf dem nordamerikanischen Markt

Der Standort Oxford erwirtschaftet drei Viertel seines Umsatzes in den USA, ein Viertel in Mexiko. „Hier erwarte ich einen deutlichen Aufschwung, denn unsere Kunden haben angekündigt, dass sie ihr Umsatzvolumen in den kommenden Jahren spürbar erhöhen wollen. Das macht deutlich, wie wichtig der Markt mittlerweile für die Glasumschäumung ist, wo wir uns als Spezialist etabliert haben und über einen ausgezeichneten Ruf verfügen“, so BBG-Geschäftsführer Hans Brandner.

Allgäuer Unternehmen BBG weltweit tätig

Der Werkzeug-, Maschinen- und Anlagenbauer BBG ist ein Spezialist für die Kunststoff verarbeitende Industrie mit Schwerpunkt Polyurethan. Das Familien-Unternehmen wird von Geschäftsführer Hans Brandner als alleinigem Gesellschafter geleitet. Der asiatische Markt spielt neben Europa und Nordamerika eine wichtige Rolle. 2016 erwirtschafteten die rund 160 Mitarbeiter der BBG-Gruppe mit den Unternehmen BBG Mindelheim, BBG Asia und BBG North America weltweit einen Umsatz in Höhe von rund 26 Millionen Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben