Soziales Engagement

ZF Friedrichshafen spendet 18.000 Euro für den guten Zweck

Trotz der anhaltenden Pandemiesituation wurde die beträchtliche Summe von insgesamt 23.995 Euro erlaufen, von welchen 18.000 Euro an den Charity- Partner des ZF Friedrichshafen gespendet werden. Wie Sport, Gleichberechtigung und der Kampf gegen Gewalt von Plan in seinen Projekten zusammengefasst werden.

Die Pandemiesituation der letzten beiden Jahre hat die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen gestellt und viele Entbehrungen gefordert. Aber sie hat auch nochmal aufgezeigt, wie wichtig es ist, auf sich und andere zu achten, als Gesellschaft zusammenzuhalten und Menschen zu unterstützen, die diese Unterstützung dringend benötigen.

Erfolg trotz geringerer Teilnehmerzahl

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Firmenlauf kombiniert bereits von Beginn an die Aspekte Gesundheit durch Bewegung, das gemeinschaftliche Miteinander und den sozialen Charity-Gedanken. Und obwohl auch in diesem Jahr viele Veranstaltungen nicht so umgesetzt werden konnten wie erhofft, wurde bei allen Firmen- und Frauenläufen der n plus sport GmbH trotz geringerer Teilnehmerzahlen der Charity-Gedanke konsequent beibehalten. Egal, ob beim Live-Event, beim Virtual Run oder der permanenten Zeitnahme, alle Läufer haben mit ihrer Teilnahme den Spendentopf gefüllt und damit ihre Unterstützung geleistet.

Beträchtliche Spendensumme

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

So ist es trotz der Corona-Pandemie und Einbrüchen bei den Anmeldungen gelungen eine Gesamtspendensumme in Höhe von knapp 24.000 Euro zu erreichen, wovon über 18.000 Euro an den Charity-Partner Plan International Deutschland e.V. gehen. Weitere Teilspenden kamen regionalen Vereinen an den jeweiligen Laufstandorten zu Gute. „Mit Plan International Deutschland e.V. haben wir seit Jahresbeginn 2020 einen starken Partner an unserer Seite, um dem Charity-Thema noch mehr Aufmerksamkeit zu ermöglichen“, sagt Ralf Niedermeier, Geschäftsführer der n plus sport GmbH.

Mit Sport zur Gleichberechtigung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Plan International Deutschland ist als gemeinnütziges Kinderhilfswerk in mehr als 50 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika aktiv. Es unterstützt unter anderem den gleichberechtigten Zugang zu Sportangeboten in Hanoi in Vietnam. Im Rahmen des Projektes „Sport schafft sichere Schulen in Hanoi“ werden Mädchen und Jungen an zwanzig Sekundarschulen im Stadtgebiet Hanoi gefördert. Lehrkräfte erhalten Fortbildungen, wie sie durch den Sportunterricht Gleichberechtigung fördern können. Dazu werden beispielsweise Sportplätze errichtet und Sportclubs gegründet. Durch den Sport stärken die Kinder ihr Selbstbewusstsein, lernen, was Gleichberechtigung bedeutet, und wie sie sich gegen Gewalt und Diskriminierung einsetzen können.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Soziales Engagement

ZF Friedrichshafen spendet 18.000 Euro für den guten Zweck

Trotz der anhaltenden Pandemiesituation wurde die beträchtliche Summe von insgesamt 23.995 Euro erlaufen, von welchen 18.000 Euro an den Charity- Partner des ZF Friedrichshafen gespendet werden. Wie Sport, Gleichberechtigung und der Kampf gegen Gewalt von Plan in seinen Projekten zusammengefasst werden.

Die Pandemiesituation der letzten beiden Jahre hat die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen gestellt und viele Entbehrungen gefordert. Aber sie hat auch nochmal aufgezeigt, wie wichtig es ist, auf sich und andere zu achten, als Gesellschaft zusammenzuhalten und Menschen zu unterstützen, die diese Unterstützung dringend benötigen.

Erfolg trotz geringerer Teilnehmerzahl

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Firmenlauf kombiniert bereits von Beginn an die Aspekte Gesundheit durch Bewegung, das gemeinschaftliche Miteinander und den sozialen Charity-Gedanken. Und obwohl auch in diesem Jahr viele Veranstaltungen nicht so umgesetzt werden konnten wie erhofft, wurde bei allen Firmen- und Frauenläufen der n plus sport GmbH trotz geringerer Teilnehmerzahlen der Charity-Gedanke konsequent beibehalten. Egal, ob beim Live-Event, beim Virtual Run oder der permanenten Zeitnahme, alle Läufer haben mit ihrer Teilnahme den Spendentopf gefüllt und damit ihre Unterstützung geleistet.

Beträchtliche Spendensumme

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

So ist es trotz der Corona-Pandemie und Einbrüchen bei den Anmeldungen gelungen eine Gesamtspendensumme in Höhe von knapp 24.000 Euro zu erreichen, wovon über 18.000 Euro an den Charity-Partner Plan International Deutschland e.V. gehen. Weitere Teilspenden kamen regionalen Vereinen an den jeweiligen Laufstandorten zu Gute. „Mit Plan International Deutschland e.V. haben wir seit Jahresbeginn 2020 einen starken Partner an unserer Seite, um dem Charity-Thema noch mehr Aufmerksamkeit zu ermöglichen“, sagt Ralf Niedermeier, Geschäftsführer der n plus sport GmbH.

Mit Sport zur Gleichberechtigung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Plan International Deutschland ist als gemeinnütziges Kinderhilfswerk in mehr als 50 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika aktiv. Es unterstützt unter anderem den gleichberechtigten Zugang zu Sportangeboten in Hanoi in Vietnam. Im Rahmen des Projektes „Sport schafft sichere Schulen in Hanoi“ werden Mädchen und Jungen an zwanzig Sekundarschulen im Stadtgebiet Hanoi gefördert. Lehrkräfte erhalten Fortbildungen, wie sie durch den Sportunterricht Gleichberechtigung fördern können. Dazu werden beispielsweise Sportplätze errichtet und Sportclubs gegründet. Durch den Sport stärken die Kinder ihr Selbstbewusstsein, lernen, was Gleichberechtigung bedeutet, und wie sie sich gegen Gewalt und Diskriminierung einsetzen können.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben