Personalie

Vorstand des ZF Friedrichshafen verändert sich

Peter Lake leitet das Vorstandsressort Markt und Vertrieb. Foto: ZF Friedrichshafen AG
Jürgen Holeksa verlässt den Vorstand auf eigenen Wunsch zum 30. September. Foto: ZF Friedrichshafen AG
Beim weltweit tätigen Automobilzulieferer werden gleich zwei Vorstände das Unternehmen verlassen.

Peter Lake, Vertriebsvorstand der ZF Friedrichshafen AG, und Jürgen Holeksa, Personalvorstand, scheiden aus dem Vorstand des Unternehmens aus. Lake beendet mit Ablauf seines Vertrages Ende September planmäßig seine Tätigkeit für ZF. Holeksa verlässt den Vorstand auf eigenen Wunsch zum 30. September 2018.

Lake führte das Ressort Markt und Vertrieb

Peter Lake kam als Vertriebschef des Mitte Mai 2015 übernommenen Unternehmens TRW in den ZF-Vorstand und übernahm dort das Ressort Markt und Vertrieb. Der in den USA lebende gebürtige Engländer sei maßgeblich an der Integration von TRW in die ZF-Organisation beteiligt gewesen teilt das Unternehmen mit. Dabei hat er sowohl die Rolle der regionalen Asien-Pazifik Organisation für ZF neu definiert als auch die weltweite ZF-Vertriebsorganisation umstrukturiert und neu gegliedert.

Vorstandsressort Markt wird überführt

Das ZF-Markt- und Vertriebsressort wird mit seinem Weggang auf mehrere Vorstandsressorts verteilt. Die Zentralabteilung des Vertriebs wird, so wie bereits andere Konzernfunktionen, künftig direkt an den Vorstandsvorsitzenden Wolf-Henning Scheider angebunden und an ihn berichten. „Peter Lake hat entscheidend dazu beigetragen, den ZF-TRW-Zusammenschluss zum Erfolg zu führen. Zudem war er für die über 60.000 TRW-Mitarbeiter eine wichtige Integrationsfigur. Als Vertriebsprofi hat er die ZF-Vertriebsorganisation anschließend für die Zukunft neu ausgerichtet. Dafür danken ihm Gesellschafter, Aufsichtsrat und Vorstand ausdrücklich und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft“, sagt der ZF-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Franz-Josef Paefgen.

Jürgen Holeksa war sieben Jahre für ZF tätig

Wie ZF Friedrichshafen mitteilt, verlässt Jürgen Holeksa den Vorstand nach mehr als sieben Jahren erfolgreicher Tätigkeit im besten Einvernehmen. Er will sich neuen Herausforderungen außerhalb des Unternehmens stellen. Jürgen Holeksa wurde mit Wirkung zum 1. Juli 2011 in den Vorstand der ZF Friedrichshafen AG berufen. Zusätzlich zu seiner Verantwortung für das Personal und der Funktion des Arbeitsdirektors wurde Jürgen Holeksa von 2013 bis 2015 mit der Verantwortung für die Region Asien-Pazifik beauftragt. In diese Zeit fiel insbesondere die Übernahme und Integration der TRW Automotive Inc.

Nachfolge von Holeksa wird in Kürze bekannt gegeben

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates Dr. Franz-Josef Paefgen würdigt die Entscheidung Holeksas: „Gesellschafter, Aufsichtsrat und Vorstand danken Herrn Holeksa für sein langjähriges außerordentliches Engagement. Unter seiner Führung hat sich die Personalarbeit im Konzern weiter internationalisiert und professionalisiert, dies wird durch zahlreiche Erfolge und Auszeichnungen belegt. Seine Beiträge in der Führung der Region Asien-Pazifik sowie im Rahmen des Aufbaus des Vorstandsressorts Governance waren sehr wichtig für die insgesamt erfolgreiche Entwicklung des Konzerns in den letzten Jahren. Über die Nachfolge von Herrn Holeksa werden wir in Kürze informieren. Wir wünschen Herrn Holeksa alles Gute für seine weitere Zukunft.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben