Kooperation mit China

Rolls-Royce und Yuchai Machinery stärken Zusammenarbeit

Eine hochrangige Delegation aus der chinesischen Region Guangxi Zhuang besuchte kürzlich den Sitz von Rolls-Royce Power Systems in Friedrichshafen. Die Zusammenarbeit soll gestärkt werden.

Der Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems und sein chinesisches Partnerunternehmen Guangxi Yuchai Machinery Company wollen ihre Zusammenarbeit bei Bau und Vertrieb von Motoren weiter intensivieren. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Vertreter beider Unternehmen anlässlich des Besuch einer hochrangigen Delegation aus der chinesischen autonomen Region Guangxi. An der Spitze der Besucher standen Chairman Chen Wu und Yuchai-Chairman Yan Ping.

Kooperations-Bestrebungen sind nicht aus der Luft gegriffen

Beide Unternehmen sind bereits über das im Jahr 2017 gegründete Gemeinschafts-Unternehmen MTU Yuchai Power miteinander verbunden. Die Firma stellt MTU-Dieselmotoren der Baureihe 4000 in der südchinesischen Stadt Yulin her. Seit 2018 produziert MTU Yuchai Power Motoren zur Stromerzeugung für den chinesischen Markt.

Bisherige Erfolge als „gute Basis“

„Unsere bisherigen Erfolge der Zusammenarbeit sind eine gute Basis, um gemeinsam weitere Felder der Kooperation zum Vorteil aller Beteiligten zu erarbeiteten“, sagte Tobias Ostermaier, President für die Region Greater China bei Rolls-Royce Power Systems, anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Die Kombination aus beiden Unternehmen sei ideal

„Wir sind glücklich, mit Rolls-Royce Power Systems einen weltweit erfolgreichen und technologisch führenden Partner gefunden zu haben. Die Kombination mit der lokalen Marktkenntnis und des Produktions-Knowhows von Yuchai Machinery ist ideal, um gemeinsam weiter nach vorne zu blicken“, betonte Yan Ping, der Chairman der Yuchai-Machinery-Gruppe.

„Es ist mir eine große Freude, die Partnerschaft wachsen zu sehen“

„Es ist mir eine große Freude, die Partnerschaft zwischen einem chinesischen und einem europäischen Unternehmen wachsen und gedeihen zu sehen“, sagte Chen Wu, der Chairman der fast 50 Millionen Einwohner großen autonomen Region Guangxi Zhuang. Hier ist sowohl der chinesische Partner, als auch das Gemeinschaftsunternehmen beheimatet.

Über die Rolls-Royce Holdings plc

Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter. Unter der Marke MTU vertreibt das Unternehmen Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie.

Unter der Marke MTU Onsite Energy bietet das Unternehmen außerdem Diesel- und Gassysteme für sicherheitskritische Anwendungen sowie zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids.

Der Jahresumsatz 2018 betrug 15 Milliarden britische Pfund, davon stammt etwa die Hälfte aus dem Servicegeschäft.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kooperation mit China

Rolls-Royce und Yuchai Machinery stärken Zusammenarbeit

Eine hochrangige Delegation aus der chinesischen Region Guangxi Zhuang besuchte kürzlich den Sitz von Rolls-Royce Power Systems in Friedrichshafen. Die Zusammenarbeit soll gestärkt werden.

Der Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems und sein chinesisches Partnerunternehmen Guangxi Yuchai Machinery Company wollen ihre Zusammenarbeit bei Bau und Vertrieb von Motoren weiter intensivieren. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Vertreter beider Unternehmen anlässlich des Besuch einer hochrangigen Delegation aus der chinesischen autonomen Region Guangxi. An der Spitze der Besucher standen Chairman Chen Wu und Yuchai-Chairman Yan Ping.

Kooperations-Bestrebungen sind nicht aus der Luft gegriffen

Beide Unternehmen sind bereits über das im Jahr 2017 gegründete Gemeinschafts-Unternehmen MTU Yuchai Power miteinander verbunden. Die Firma stellt MTU-Dieselmotoren der Baureihe 4000 in der südchinesischen Stadt Yulin her. Seit 2018 produziert MTU Yuchai Power Motoren zur Stromerzeugung für den chinesischen Markt.

Bisherige Erfolge als „gute Basis“

„Unsere bisherigen Erfolge der Zusammenarbeit sind eine gute Basis, um gemeinsam weitere Felder der Kooperation zum Vorteil aller Beteiligten zu erarbeiteten“, sagte Tobias Ostermaier, President für die Region Greater China bei Rolls-Royce Power Systems, anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung.

Die Kombination aus beiden Unternehmen sei ideal

„Wir sind glücklich, mit Rolls-Royce Power Systems einen weltweit erfolgreichen und technologisch führenden Partner gefunden zu haben. Die Kombination mit der lokalen Marktkenntnis und des Produktions-Knowhows von Yuchai Machinery ist ideal, um gemeinsam weiter nach vorne zu blicken“, betonte Yan Ping, der Chairman der Yuchai-Machinery-Gruppe.

„Es ist mir eine große Freude, die Partnerschaft wachsen zu sehen“

„Es ist mir eine große Freude, die Partnerschaft zwischen einem chinesischen und einem europäischen Unternehmen wachsen und gedeihen zu sehen“, sagte Chen Wu, der Chairman der fast 50 Millionen Einwohner großen autonomen Region Guangxi Zhuang. Hier ist sowohl der chinesische Partner, als auch das Gemeinschaftsunternehmen beheimatet.

Über die Rolls-Royce Holdings plc

Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter. Unter der Marke MTU vertreibt das Unternehmen Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie.

Unter der Marke MTU Onsite Energy bietet das Unternehmen außerdem Diesel- und Gassysteme für sicherheitskritische Anwendungen sowie zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids.

Der Jahresumsatz 2018 betrug 15 Milliarden britische Pfund, davon stammt etwa die Hälfte aus dem Servicegeschäft.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben