Supplier-Award

Rolls-Royce Power Systems zeichnet seine Lieferanten aus

Der Rolly-Royce Power Systems Hauptsitz in Friedrichshafen. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG
Insgesamt wurden zwölf Lieferanten für ihren hohen Qualitätsstandard mit dem Supplier-Award prämiert. Sie überzeugten in den Bereichen Qualität, Kosen, Liefertreze, Umweltschutz und Kooperation.

Zum ersten Mal wurden die Preise in Bronze, Silber und Gold vergeben. „Um auch die Lieferanten zu würdigen, die früher nur ganz knapp einen Award verpasst haben, vergeben wir in diesem Jahr zum ersten Mal auch Preise für die Zweit- und Drittplatzierten einer Kategorie“, sagte Alexander Dangel, Bereichsleiter Einkauf bei Rolls-Royce Power Systems (RRPS).

Preis ist Motivation für Lieferanten

Der Supplier Award wurde in den Kategorien EU-Fertigteile, US-Fertigteile und beste Rohteile weltweit vergeben. Zudem vergab RRPS mit Sitz in Friedrichshafen auch einen Innovationspreis. Das Tochterunternehmen L`Orange verlieh Gold- und Silberpreise für die besten Komponenten-Lieferanten. „Mit dem Preis motivieren wir unsere Lieferanten, auch in Zukunft herausragende Leistungen zu erbringen“, so Dangel. „Um zukunftsfähig zu sein, brauchen wir verlässliche Partner, denen Qualität genauso am Herzen liegt, wie uns.“

Das sind die Gewinner 2017:

Gold-Preisträger in der Kategorie EU-Fertigteile ist Federal Mogul Friedberg. Seit vielen Jahren liefert das Unternehmen Kolbenringe für die klassischen Motoren sowie die MTU-Baureihe 4000. Helical Technology und die Maschinenfabrik Alfing sind die Nächtsplatzierten.

Bester Lieferant in der neu eingeführten Kategorie US-Fertigteile ist Winsert aus dem amerikanischen Bundesstaat Wisconsin. Für die MTU-Gas- und Dieselmotoren der Baureihe 4000 liefert Winsert Ventilsitzringe. Silber und Bronze ging an CTI Computech International Inc. und Covert Manufacturing Inc.

Fronberg Guss aus dem oberpfälzischen Schwandorf wurde als weltweit bester Lieferant für Rohteile ausgezeichnet. Das Unternehmen liefert Kurbelgehäuse und Ölwannen. Die Hammerwerk Fridingen GmbH und Harz Guss Zorge sind die Zweit- und Drittplatzierten.

Noch im vergangenen Jahr wurde Poppe und Potthoff aus dem westfälischen Werther zum besten Aufsteiger gewählt. In diesem Jahr konnte das Unternehmen den Innovationsaward gewinnen.

Heinrich Eibach erhielt den Supplier Award als bester Komponenten-Lieferant für das Tochterunternehmen L`Orange. Das familiengeführte Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen liefert Federn für Injektoren und Pumpen, die L’Orange für die MTU-Baureihe 4000 herstellt. „Mit Heinrich Eibach arbeiten wir seit dem Jahr 1975 zuverlässig zusammen. Wir freuen uns, dass diese Partnerschaft nun mit dem goldenen Supplier Award gekrönt wird“, sagt Steffen Dölker, Einkaufsleiter bei L`Orange.

Mehr zu Rolls-Royce Power Systems

Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter. Unter der Marke MTU vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie. Unter der Marke MTU Onsite Energy bietet das Unternehmen Dieselaggregate für Notstrom, Grund- und Spitzenlast an sowie Blockheizkraftwerke zur Kraft-Wärme-Kopplung auf Basis von Gasmotoren. Mittelschnelllaufende Bergen-Motoren treiben Schiffe und Energieanlagen an. L’Orange rundet das Portfolio mit Einspritzsystemen für Großmotoren ab.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Supplier-Award

Rolls-Royce Power Systems zeichnet seine Lieferanten aus

Der Rolly-Royce Power Systems Hauptsitz in Friedrichshafen. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG
Insgesamt wurden zwölf Lieferanten für ihren hohen Qualitätsstandard mit dem Supplier-Award prämiert. Sie überzeugten in den Bereichen Qualität, Kosen, Liefertreze, Umweltschutz und Kooperation.

Zum ersten Mal wurden die Preise in Bronze, Silber und Gold vergeben. „Um auch die Lieferanten zu würdigen, die früher nur ganz knapp einen Award verpasst haben, vergeben wir in diesem Jahr zum ersten Mal auch Preise für die Zweit- und Drittplatzierten einer Kategorie“, sagte Alexander Dangel, Bereichsleiter Einkauf bei Rolls-Royce Power Systems (RRPS).

Preis ist Motivation für Lieferanten

Der Supplier Award wurde in den Kategorien EU-Fertigteile, US-Fertigteile und beste Rohteile weltweit vergeben. Zudem vergab RRPS mit Sitz in Friedrichshafen auch einen Innovationspreis. Das Tochterunternehmen L`Orange verlieh Gold- und Silberpreise für die besten Komponenten-Lieferanten. „Mit dem Preis motivieren wir unsere Lieferanten, auch in Zukunft herausragende Leistungen zu erbringen“, so Dangel. „Um zukunftsfähig zu sein, brauchen wir verlässliche Partner, denen Qualität genauso am Herzen liegt, wie uns.“

Das sind die Gewinner 2017:

Gold-Preisträger in der Kategorie EU-Fertigteile ist Federal Mogul Friedberg. Seit vielen Jahren liefert das Unternehmen Kolbenringe für die klassischen Motoren sowie die MTU-Baureihe 4000. Helical Technology und die Maschinenfabrik Alfing sind die Nächtsplatzierten.

Bester Lieferant in der neu eingeführten Kategorie US-Fertigteile ist Winsert aus dem amerikanischen Bundesstaat Wisconsin. Für die MTU-Gas- und Dieselmotoren der Baureihe 4000 liefert Winsert Ventilsitzringe. Silber und Bronze ging an CTI Computech International Inc. und Covert Manufacturing Inc.

Fronberg Guss aus dem oberpfälzischen Schwandorf wurde als weltweit bester Lieferant für Rohteile ausgezeichnet. Das Unternehmen liefert Kurbelgehäuse und Ölwannen. Die Hammerwerk Fridingen GmbH und Harz Guss Zorge sind die Zweit- und Drittplatzierten.

Noch im vergangenen Jahr wurde Poppe und Potthoff aus dem westfälischen Werther zum besten Aufsteiger gewählt. In diesem Jahr konnte das Unternehmen den Innovationsaward gewinnen.

Heinrich Eibach erhielt den Supplier Award als bester Komponenten-Lieferant für das Tochterunternehmen L`Orange. Das familiengeführte Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen liefert Federn für Injektoren und Pumpen, die L’Orange für die MTU-Baureihe 4000 herstellt. „Mit Heinrich Eibach arbeiten wir seit dem Jahr 1975 zuverlässig zusammen. Wir freuen uns, dass diese Partnerschaft nun mit dem goldenen Supplier Award gekrönt wird“, sagt Steffen Dölker, Einkaufsleiter bei L`Orange.

Mehr zu Rolls-Royce Power Systems

Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter. Unter der Marke MTU vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie. Unter der Marke MTU Onsite Energy bietet das Unternehmen Dieselaggregate für Notstrom, Grund- und Spitzenlast an sowie Blockheizkraftwerke zur Kraft-Wärme-Kopplung auf Basis von Gasmotoren. Mittelschnelllaufende Bergen-Motoren treiben Schiffe und Energieanlagen an. L’Orange rundet das Portfolio mit Einspritzsystemen für Großmotoren ab.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben