Auftrag

Rolls-Royce liefert an saudi-arabische Universität

Das Friedrichshafer Unternehmen Rolls-Royce hat verkündet, die saudi-arabische König-Abdullah Universität zu beliefern. Worum genau es sich bei der Lieferung handelt und wie die Partnerschaft bewertet wird.

Rolls-Royce aus Friedrichshafen soll im Sommer dieses Jahres zwölf mtu Kinetic PowerPacks an die König-Abdullah-Universität für Wissenschaft und Technik in Saudi-Arabien liefern. Die mit dynamischen rotierenden Akkumulatoren ausgestatteten Systeme sollen für eine saubere, kontrollierte und unterbrechungsfreie Stromversorgung der Supercomputing-Anlage und des Rechenzentrums der Universität eingesetzt werden und somit als Rückgrat für die Energieversorgung dienen.

Das sagen CEO und Geschäftsführer zu dem Auftrag

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wir sind sehr erfreut darüber, dass so eine renommierte Universität wie die König-Abdullah Universität in Saudi-Arabien uns als Partner ausgewählt hat und auf unsere Lösung, unser Know- How und unsere langjährige Erfahrung vertraut. Die Auswahl unterstreicht unsere kürzlich erweiterte Kompetenz im Bereich der dynamischen unterbrechungsfreien Stromversorgung und ist ein großer Erfolg“, erklärt Andreas Schell, CEO von Rolls-Royce Power Systems. „Wir sind seit 2016 in Gesprächen mit dem Kunden. Gemeinsam mit dem Team vor Ort in Dubai war es uns letzten Endes möglich alle Wünsche und Anforderung des Kunden zu erfüllen und so ein Komplett-Paket auf die Beine zu stellen“, ergänzt Bernard Hanssens, Geschäftsführer des Standorts in Dubai.

Dieses Produkt wird von Rolls-Royce an die Universität geliefert

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Jedes mtu Kinetic PowerPack vom Typ KP5 mit 1800 Kilovoltampere hat eine Leistung von 1,6 Megawatt, angetrieben von einem mtu-Dieselmotor vom Typ 16V 4000 G74S. Die Systeme zur unterbrechungsfreien Stromversorgung werden in Liège, einer Stadt in Belgien, produziert, in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Container verbaut und in Saudi-Arabien installiert, ausgelegt für humide Umgebungsbedingungen und Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius. Der Lieferumfang umfasst zudem Mittelspannungsschaltanlagen und Transformatoren sowie zwei Kontrollstationen.

Das Team von Rolls-Royce Power Systems im Mittleren Osten möchte die schlüsselfertige Anlage voraussichtlich Ende des Jahres 2021 in Betrieb nehmen. Die mtu Kinetic PowerPacks werden in zwei Gruppen mit je sechs Systemen aufgestellt, wobei je eines als Reserve zur Verfügung steht. Im Fall eines Stromausfalls treibe der sich ständig drehende, schwere elektromechanische Akkumulator den Generator an und überbrückt die wenigen Sekunden bis der mittlerweile gestartete Dieselmotor diese Aufgabe übernimmt.

Die König-Abdullah-Universität für Wissenschaft und Technik verfüge über moderne Einrichtungen und eine der besten Supercomputing-Anlagen der Welt. Der bisherige Supercomputer „Shaheen 2“ wird derzeit durch die Supercomputing-Anlage ersetzt. Die Anlage werde in Forschung und Entwicklung für wissenschaftliche Erkenntnisse eingesetzt.

Das ist nicht die erste Lieferung nach Saudi-Arabien

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Produkte zur dynamischen unterbrechungsfreien Stromversorgung gehören seit der Übernahme von Kinolt SA im Juli 2020 zum Rolls-Royce-Portfolio. Das Unternehmen hat bereits mehrere ähnliche Anlagen in die Region geliefert, unter anderem nach Jeddah in Saudi-Arabien sowie die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Katar. „Der Kunde schätzt den reduzierten Platzbedarf unserer Lösung, die Systemleistung unter den sehr rauen klimatischen Bedingungen des Standorts sowie die Fähigkeit, mit sehr großen Lastschwankungen umzugehen“, berichtet Bernard Hanssens, Geschäftsführer von Rolls-Royce Solutions Middle East.

Die Krise hat auch das Friedrichshafener Unternehmen Rolls-Royce Power Systems getroffen. Doch das Unternehmen lässt sich nicht ausbremsen. Im Gegenteil: Am Bodensee wird expandiert und investiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Auftrag

Rolls-Royce liefert an saudi-arabische Universität

Das Friedrichshafer Unternehmen Rolls-Royce hat verkündet, die saudi-arabische König-Abdullah Universität zu beliefern. Worum genau es sich bei der Lieferung handelt und wie die Partnerschaft bewertet wird.

Rolls-Royce aus Friedrichshafen soll im Sommer dieses Jahres zwölf mtu Kinetic PowerPacks an die König-Abdullah-Universität für Wissenschaft und Technik in Saudi-Arabien liefern. Die mit dynamischen rotierenden Akkumulatoren ausgestatteten Systeme sollen für eine saubere, kontrollierte und unterbrechungsfreie Stromversorgung der Supercomputing-Anlage und des Rechenzentrums der Universität eingesetzt werden und somit als Rückgrat für die Energieversorgung dienen.

Das sagen CEO und Geschäftsführer zu dem Auftrag

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wir sind sehr erfreut darüber, dass so eine renommierte Universität wie die König-Abdullah Universität in Saudi-Arabien uns als Partner ausgewählt hat und auf unsere Lösung, unser Know- How und unsere langjährige Erfahrung vertraut. Die Auswahl unterstreicht unsere kürzlich erweiterte Kompetenz im Bereich der dynamischen unterbrechungsfreien Stromversorgung und ist ein großer Erfolg“, erklärt Andreas Schell, CEO von Rolls-Royce Power Systems. „Wir sind seit 2016 in Gesprächen mit dem Kunden. Gemeinsam mit dem Team vor Ort in Dubai war es uns letzten Endes möglich alle Wünsche und Anforderung des Kunden zu erfüllen und so ein Komplett-Paket auf die Beine zu stellen“, ergänzt Bernard Hanssens, Geschäftsführer des Standorts in Dubai.

Dieses Produkt wird von Rolls-Royce an die Universität geliefert

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Jedes mtu Kinetic PowerPack vom Typ KP5 mit 1800 Kilovoltampere hat eine Leistung von 1,6 Megawatt, angetrieben von einem mtu-Dieselmotor vom Typ 16V 4000 G74S. Die Systeme zur unterbrechungsfreien Stromversorgung werden in Liège, einer Stadt in Belgien, produziert, in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Container verbaut und in Saudi-Arabien installiert, ausgelegt für humide Umgebungsbedingungen und Temperaturen von bis zu 50 Grad Celsius. Der Lieferumfang umfasst zudem Mittelspannungsschaltanlagen und Transformatoren sowie zwei Kontrollstationen.

Das Team von Rolls-Royce Power Systems im Mittleren Osten möchte die schlüsselfertige Anlage voraussichtlich Ende des Jahres 2021 in Betrieb nehmen. Die mtu Kinetic PowerPacks werden in zwei Gruppen mit je sechs Systemen aufgestellt, wobei je eines als Reserve zur Verfügung steht. Im Fall eines Stromausfalls treibe der sich ständig drehende, schwere elektromechanische Akkumulator den Generator an und überbrückt die wenigen Sekunden bis der mittlerweile gestartete Dieselmotor diese Aufgabe übernimmt.

Die König-Abdullah-Universität für Wissenschaft und Technik verfüge über moderne Einrichtungen und eine der besten Supercomputing-Anlagen der Welt. Der bisherige Supercomputer „Shaheen 2“ wird derzeit durch die Supercomputing-Anlage ersetzt. Die Anlage werde in Forschung und Entwicklung für wissenschaftliche Erkenntnisse eingesetzt.

Das ist nicht die erste Lieferung nach Saudi-Arabien

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Produkte zur dynamischen unterbrechungsfreien Stromversorgung gehören seit der Übernahme von Kinolt SA im Juli 2020 zum Rolls-Royce-Portfolio. Das Unternehmen hat bereits mehrere ähnliche Anlagen in die Region geliefert, unter anderem nach Jeddah in Saudi-Arabien sowie die Vereinigten Arabischen Emirate, Oman und Katar. „Der Kunde schätzt den reduzierten Platzbedarf unserer Lösung, die Systemleistung unter den sehr rauen klimatischen Bedingungen des Standorts sowie die Fähigkeit, mit sehr großen Lastschwankungen umzugehen“, berichtet Bernard Hanssens, Geschäftsführer von Rolls-Royce Solutions Middle East.

Die Krise hat auch das Friedrichshafener Unternehmen Rolls-Royce Power Systems getroffen. Doch das Unternehmen lässt sich nicht ausbremsen. Im Gegenteil: Am Bodensee wird expandiert und investiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben