B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
MTU erweitert Kooperation mit Navantia
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Tognum AG

MTU erweitert Kooperation mit Navantia

 MTU Friedrichshafen und Navantia haben einen langfristigen strategischen Kooperationsvertrag unterschrieben, Foto: Tognum AG

MTU Friedrichshafen und das spanische Schiffbau-Unternehmen Navantia haben einen langfristigen strategischen Kooperations-Vertrag unterschrieben. MTU ist bei Schiffsantrieben schon lange ein bevorzugter Partner von Navantia.

Der Antriebs-Spezialist MTU Friedrichshafen und das spanische Schiffbau-Unternehmen Navantia haben am 10. Januar 2012 einen langfristigen strategischen Kooperations-Vertrag unterschrieben. Dieser Kooperations-Vertrag erweitert die bestehende Zusammenarbeit. Gleichzeitig intensiviert er die langjährige Geschäfts-Beziehung, die MTU und Navantia seit 40 Jahren pflegen.

Neues Schulungszentrum für Servicepersonal

Als Ergänzung zu den bestehenden Lizenz-Verträgen für die Vermarktung und Fertigung der MTU-Schiffsmotoren-Baureihen 396, 956 und 1163 soll ein gemeinsames Schulungszentrum errichtet werden. In diesem Schulungszentrum in Cartagena werden Kunden von MTU und Navantia, Mitarbeiter von Navantia und MTU Ibérica sowie Servicepartner für die Wartung und den Kundendienst der Motoren ausgebildet.

MTU unterstützt das Instandhaltungs-Konzept von Navantia

Ferner planen beide Unternehmen, Kunden von Navantia ein Instandhaltungs-Konzept für die gesamte Lebensdauer von Schiffen anzubieten („Through Life Support“). MTU wird dieses Konzept mit seinen Kundendienst-Lösungen für die Antriebs-Anlagen und seinem vorhandenen weltweiten Servicenetzwerk unterstützen. Viele Schiffe wurden von Navantia gebaut und werden von MTU-Motoren angetrieben. Hierzu gehören die Hochsee-Patrouillenboote der spanischen Meteoro-Klasse. Auch die Patrouillenboote der venezolanischen Guaicamacuto-Klasse und Guaiquerí-Klasse können als Beispiele genannt werden. Ausgerüstet werden diese Einheiten mit Schiffsmotoren der MTU-Baureihe 1163 als Hauptantrieb, mit Baureihe-2000-Aggregaten zur Bordstrom-Erzeugung und Baureihe- 60-Notstrom-Aggregaten

Über Tognum

Die Tognum-Gruppe gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Motoren und Antriebs-Systemen für Anwendungen abseits der Straße sowie von dezentralen Energie-Anlagen. Tognum erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 2,56 Mrd. Euro und beschäftigt über 9.000 Mitarbeiter. Mit 23 vollkonsolidierten Gesellschaften, mehr als 140 Vertriebspartnern und über 500 autorisierten Händlern an rund 1.200 Standorten verfügt Tognum über eine globale Fertigungs-, Vertriebs- und Servicestruktur. Seit September 2011 ist die Engine Holding GmbH, ein Joint-Venture der Daimler AG und der Rolls-Royce Group plc, mehrheitlich an Tognum beteiligt.

Weitere Informationen im Internet unter www.tognum.com

Artikel zum gleichen Thema