Fachmesse für Luft-und Raumfahrt

Liebherr-Aerospace präsentiert sich auf Fachmesse in Berlin

Der Liebherr-Aerospace Standort in Lindenberg. Foto: Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH
Liebherr-Aerospace wird vom 25. bis 29. April 2018 an der Fachmesse für Luft-und Raumfahrt in Berlin teilnehmen. Das Unternehmen zeigt sich den Besuchern mehrfach auf dem Gelände.

An dem 250 Quadratmeter großen Stand in Halle 2 stellt Liebherr-Aerospace Komponenten und Systeme aus den Produktbereichen Flugsteuerung, Luftmanagement, Fahrwerke, Getriebe und Elektronik vor. Bei Aerospace werden die Produkte entwickelt, hergestellt, integriert und betreut. Ein Animationsfilm über die Kompetenzen von Liebherr-Aerospace informiert die Besucher über alle Systeme, die der Flugzeugausrüster anbietet, und wie sie an Bord eines Flugzeugs funktionieren.

Exponate am Stand von Liebherr-Aerospace

Die Besucher finden am Stand auch Ausstellungsstücke vor: Das Fahrwerkssystem des kanadischen Regionaljets C Series, bestehend aus Bug- und Hauptfahrwerk und gewichtsoptimierte Komponenten, die im 3D-Druck-Verfahren hergestellt wurden. Eine Fertigungstechnologie, mit der Liebherr eine führende Position innerhalb der Luftfahrt einnimmt. Elektronische Steuergeräte und Antriebselektronik der Liebherr-Elektronik GmbH, Lindau, ergänzen die Präsentation der Liebherr-Aerospace.

Aerospace präsentiert Neuheiten

Am Stand des amerikanischen Flugzeugherstellers Boeing in Halle 2 ist das Aerospace-Modell eines Boeing 777X Flügelendes zu sehen. Die Komponenten für das Klappsystem der Flügelenden für das weltgrößte Flugzeug mit zwei Triebwerken werden von Liebherr entwickelt und gefertigt. Die technische Lösung zur Reduzierung der Flügelspannweite ist eine Premiere in der kommerziellen Luftfahrt.

Ideen und Technologien zu Themen wie Nachhaltigkeit, vernetzte Systeme und Digitalisierung sind Schwerpunkte des ILA Future Lab 2018 in Halle 2. Am Stand des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und des Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) präsentiert Liebherr-Aerospace seinen gewichtsoptimierten Spoiler-Aktuator-Ventilblock. Dieser kam als erste 3D-gedruckte Hydraulikkomponente der primären Flugsteuerung in einem Airbus A380 Testflugzeug zum Einsatz.

Informationen zu Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten

Zudem ist Liebherr-Aerospace in der vom BDLI organisierten Karrierewerkstatt in Halle 1 vertreten. Das Team der Liebherr-Aerospace informiert dort über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten sowie Perspektiven und Berufsangebote des Unternehmens. Einen tieferen Einblick geben Lehrlinge der Ausbildungsberufe Industriemechaniker und Oberflächenbeschichter vor Ort.

Über die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH aus Lindenberg gehört zur Sparte Aerospace und Verkehrstechnik der Firmengruppe Liebherr. Sie ist auf die Entwicklung und Fertigung von Flugzeugfahrwerken, Flugsteuerungs- und Betätigungssystemen sowie Getriebe und Elektronik für Flugzeuge und Helikopter aller Art spezialisiert und beschäftigt an den Standorten Lindenberg und Friedrichshafen rund 2.700 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben