Corona-Virus

Landkreis Lindau: Aktuelle Informationen zum Nahverkehr

Die Entwicklungen rund um das Corona-Virus haben zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens geführt. Auch der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis Lindau ist davon betroffen.

Die Busse im Landkreis Lindau verkehren nach Ferienfahrplan und auch bei der Deutschen Bahn gibt es Fahrplanänderungen. Gerade im Grenzverkehr mit Österreich kommt es aufgrund der derzeitigen Grenzschließung zu großen Einschränkungen. Außerdem wurden zum Schutz der Fahrgäste sowie des Fahrpersonals verschiedene Maßnahmen getroffen. So ist der Ein- und Ausstieg in den Bussen des Bodensee-Oberschwaben Verkehrsbund (bodo) nur noch durch die mittlere und hintere Tür möglich und Fahrkarten können nicht beim Fahrer direkt gekauft werden.

Aktuelle Bus-Fahrtzeiten


Seit 17. März verkehren alle Busse, die zum bodo gehören, nach Ferienfahrplan. Gekennzeichnet sind diese Fahrten mit Hinweis „F“. Der Landbus Unterland (Ländlebus) verkehrt vorerst nicht mehr im Landkreis Lindau. Der Stadtbus Lindau hat seine Betriebszeiten geändert. Von Dienstag, 24. März bis Samstag 28. März startet der Stadtbus jeweils planmäßig, Betriebsende ist aber jeweils um 20.40 Uhr. Am Sonntag, 29. März ist nach planmäßigem Start die letzte Fahrt ab dem Zentralen Umsteigepunkt (ZUP) um 16.40 Uhr.

Angepasste Linienführung der Bahn


Auch bei der Deutschen Bahn kommt es seit Montag, 23. März zu Einschränkungen. Richtung Hergatz-Kempten verkehrt der Regionalexpress nach Augsburg, die Regionalverkehr Alb-Bodensee-Züge (RAB) nach Hergatz/Wangen fallen aus und der Arriva-Länderbahn-Express (ALX) hat den Betrieb eingestellt. Für die beiden Eisenbahnverkehrsunternehmen wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Richtung Friedrichshafen läuft der Verkehr bisher planmäßig, doch auch hier wird es ab 30. März zu Fahrplanreduzierungen kommen. Die S-Bahn-Vorarlberg fährt weiterhin bis zum Bahnhof auf der Lindauer Insel.

Mitfahrt weiterhin nur mit gültigem Fahrschein möglich

Die Mitfahrt ist weiterhin nur mit einem gültigen Fahrschein erlaubt. Hierfür kann entweder die eCard, ein Handyticket, der DB Navigator oder der Fahrscheinautomat im Stadtbus und am Bahnhof genutzt werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Virus

Landkreis Lindau: Aktuelle Informationen zum Nahverkehr

Die Entwicklungen rund um das Corona-Virus haben zu starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens geführt. Auch der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis Lindau ist davon betroffen.

Die Busse im Landkreis Lindau verkehren nach Ferienfahrplan und auch bei der Deutschen Bahn gibt es Fahrplanänderungen. Gerade im Grenzverkehr mit Österreich kommt es aufgrund der derzeitigen Grenzschließung zu großen Einschränkungen. Außerdem wurden zum Schutz der Fahrgäste sowie des Fahrpersonals verschiedene Maßnahmen getroffen. So ist der Ein- und Ausstieg in den Bussen des Bodensee-Oberschwaben Verkehrsbund (bodo) nur noch durch die mittlere und hintere Tür möglich und Fahrkarten können nicht beim Fahrer direkt gekauft werden.

Aktuelle Bus-Fahrtzeiten


Seit 17. März verkehren alle Busse, die zum bodo gehören, nach Ferienfahrplan. Gekennzeichnet sind diese Fahrten mit Hinweis „F“. Der Landbus Unterland (Ländlebus) verkehrt vorerst nicht mehr im Landkreis Lindau. Der Stadtbus Lindau hat seine Betriebszeiten geändert. Von Dienstag, 24. März bis Samstag 28. März startet der Stadtbus jeweils planmäßig, Betriebsende ist aber jeweils um 20.40 Uhr. Am Sonntag, 29. März ist nach planmäßigem Start die letzte Fahrt ab dem Zentralen Umsteigepunkt (ZUP) um 16.40 Uhr.

Angepasste Linienführung der Bahn


Auch bei der Deutschen Bahn kommt es seit Montag, 23. März zu Einschränkungen. Richtung Hergatz-Kempten verkehrt der Regionalexpress nach Augsburg, die Regionalverkehr Alb-Bodensee-Züge (RAB) nach Hergatz/Wangen fallen aus und der Arriva-Länderbahn-Express (ALX) hat den Betrieb eingestellt. Für die beiden Eisenbahnverkehrsunternehmen wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Richtung Friedrichshafen läuft der Verkehr bisher planmäßig, doch auch hier wird es ab 30. März zu Fahrplanreduzierungen kommen. Die S-Bahn-Vorarlberg fährt weiterhin bis zum Bahnhof auf der Lindauer Insel.

Mitfahrt weiterhin nur mit gültigem Fahrschein möglich

Die Mitfahrt ist weiterhin nur mit einem gültigen Fahrschein erlaubt. Hierfür kann entweder die eCard, ein Handyticket, der DB Navigator oder der Fahrscheinautomat im Stadtbus und am Bahnhof genutzt werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben