B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Continental legt Grundstein für erfolgreiche Zukunft
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Continental AG

Continental legt Grundstein für erfolgreiche Zukunft

 Seval Oz, die Leiterin von Continental Intelligent Transportation Systems. Foto: Continental AG

Continental kombiniert im Silicon Valley entscheidende Stärken für wegweisende, vernetzte Mobilität. Es wird ein Team aus Automobil- und IT-Industrie für die mobile Zukunft aufgebaut. Dabei gründet Division Interior eine neue Geschäftseinheit mit Sitz in Silicon Valley. Die Leitung von Continental Intelligent Transportation Systems übernimmt dabei Seval Oz.

von Sebastian Scheiel, Online-Redaktion

Continental, einer der führenden internationalen Automobilzulieferer und Industriepartner mit Sitz in Lindau, ebnet den Weg in die Mobilitätszukunft. Im Silicon Valley in Kalifornien versammelt das Unternehmen derzeit ein internationales Team aus IT- und Automobilexperten. Es soll sich intensiv mit dem Zukunftsfeld der Intelligenten Transport Systeme beschäftigen. Hierfür gründet das Unternehmen in Kalifornien eine Business Unit. Die Leitung übernimmt Seval Oz, eine Expertin auf dem Gebiet der Fahrzeugvernetzung und Automatisierung.

Fahrzeug soll Teil des „Internet of Everything“ werden

Continental verfolgt damit die Strategie, durch die kluge Vernetzung von Auto mit bestimmten Computerprogrammen den Straßenverkehr sicherer zu machen. Als Vergleich kann hier beispielsweise das „Self Driving Car“ von Google herangezogen werden, welches theoretisch ohne Mensch fahren könnte. Neben weniger Unfällen sollen die Autos aber vor allem energieschonender betrieben werden können. Zu diesem Zweck sollen zum Beispiel Informationen über die Verkehrslage in Echtzeit ausgetauscht werden. In drei von vier Autos sorgen Produkte und Systeme von Continental dafür, dass diese sicher und umweltfreundlich fahren.

ITS verbessert nochmals die Möglichkeiten von Continental 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit der neuen Geschäftseinheit in Kalifornien wird Continental noch leistungsstärker auftreten können. Darüber hinaus kann das Produktportfolio erweitert werden. Das Silicon Valley wurde dabei bewusst als neuer Standort ausgewählt. Es ist immer noch am dichtesten mit weltweit führenden IT-Unternehmen besiedelt. Dadurch erhofft sich Continental, bestehende Kompetenzen in der Bandbreite erweitern und verbessern zu können.

Seval Oz weist gute Qualifikationen auf

In ihrer vorherigen Position war Seval Oz als Senior Business Development Manager bei Google Inc. tätig. Dort war sie an allen Geschäfts- und Marketingmaßnahmen rund um die Markteinführung der „Self Driving Car Technology“ beteiligt. Nun freut sie sich auf ihre neue Arbeit: „Ich kann es kaum erwarten, an der Spitze des Continental-ITS-Teams die Entwicklung überragender Ingenieurleistungen voranzutreiben. Unsere Aufgabe lautet, Mobilität und Sicherheit beträchtlich zu steigern, indem wir starke Partnerschaften mit Technologieunternehmen und in der Automobilbranche aufbauen“, so Oz. 

Artikel zum gleichen Thema