B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Bodensee-Region: wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit gefährdet?
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Lindau

Bodensee-Region: wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit gefährdet?

Landrat Stegmann sieht die wirtschaftliche Zusammenarbeit als wichtigen Punkt. Foto: Landratsamt Lindau

Das österreichische Fernsehen soll ab 2017 nicht mehr in Deutschlands Grenzgebieten empfangen werden können. Dies hat Auswirkungen auf die gesamte Bodenseeregion. Auch wirtschaftliche Aspekte müssen hier betrachtet werden.

von Alexandra Hetmann, Online-Redaktion

Laut Medienberichten soll ab 2017 das österreichische Fernsehen ORF in den Grenzgebieten von Deutschland nicht mehr empfangen werden können. Der Lindauer Landrat Elmar Stegmann bedauert dies. Eine intensive grenzüberschreitende Zusammenarbeit setzt laut Stegmann vor allem auch einen offenen Informationsaustausch voraus. Dies betrifft vor allem auch wirtschaftliche Aspekte.

Stegmann und Klement sind gegen die Verschlüsselung

Stegmann hat sich deshalb mit dem Landesdirektor des ORF Vorarlberg, Markus Klement, ausgetauscht. Dieser teilt die Besorgnis Stegmanns. Auch an verschiedene grenzüberschreitende Gremien hat sich der Landrat gewandt. Er bat darum, dieses Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung zu nehmen. Über die bayerische Staatsministerin Dr. Beate Merk kontaktierte Stegmann auch die Internationale Bodensee Konferenz. Auf sein Anregen hin wird sich nun auch die EUREGIO via salina, in der die Allgäuer Landkreise sowie die Tiroler und Vorarlberger Nachbarregionen vertreten sind, des Themas annehmen. „Denn es betrifft ja nicht nur die Bodenseeregion, sondern auch alle anderen Grenzgebiete in Bayern“, so Stegmann.

Auswirkungen auf die Bodensee-Region

Aufgrund der räumlichen Nähe gibt es für die Menschen in der Region auch in den Nachbar­ländern viele Bezugspunkte. Diese sind beruflicher, kultureller, sportlicher und auch wirtschaftlicher Natur. Das Bedürfnis der Menschen, auch über Aktuelles aus den Nachbarstaaten informiert zu werden, ist groß. Landrat Stegmann bedauert deshalb die durch den Österreichischen Rundfunk angedachte Verschlüsselung der ORF-Programme. „In der Bodenseeregion wird – wie in vielen anderen Grenzregionen auch – auf vielen Ebenen eine sehr intensive Zusammenarbeit gepflegt. Eine Verschlüsselung des Fernseh- und Rund­funkprogramms auch in dieser Grenzlage widerspricht dem Gedanken einer gemeinsamen Bodenseeregion“, konstatierte der Landrat. Dies sieht auch Klement so. „Uns beiden geht es dabei rein um den Empfang in den grenznahen Bereichen, dies ist mir nochmals wichtig zu betonen“, so Stegmann.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit entscheidender Punkt für 4-Länder-Region

Die Bodensee-Region agiert grenzüberschreitend. So fand im Dezember 2014 beispielsweise wieder das internationale Treffen der Wirtschaftsförderer am Bodensee statt. Hierbei werden Kontakte geknüpft und der grenzüberschreitende Austausch gefördert. Die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) ist ebenfalls eine wichtige Institution. Für April 2015 ist geplant, ein internationales Wirtschaftskonzil in Konstanz zu veranstalten. Dabei soll vor allem die wirtschaftliche Bedeutung der Bodensee-Region diskutiert werden. Die 4-Länder-Region zeichnet sich durch wirtschaftliche Größe und soziales Engagement aus. Die IBK förderte über 100 verschiedene Begegnungs- und Austauschprojekte. Der Bereich Bildung wurde dabei zum Beispiel aktiv mit Geldern unterstützt. Diese und weitere wirtschaftliche sowie soziale Projekte sind wertvoll für die Bodensee-Region. Durch die Verschlüsselung des Senders ORF könnten solche Erfolge beeinträchtigt werden. Denn um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit optimal leisten zu können, ist ein einwandfreier Informationsstand von Nöten.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema