B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
109 Azubis starten bei Rolls-Royce Power Systems in die Lehre
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Fachkräftenachwuchs

109 Azubis starten bei Rolls-Royce Power Systems in die Lehre

 Insgesamt 70 Azubis starten ihre Lehre am Standort in Friedrichshafen. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG

109 Auszubildende und duale Studenten sind im Spätsommer 2017 bei Rolls-Royce Power Systems und dessen Tochtergesellschaften in ihre Ausbildung gestartet. Davon sind insgesamt 54 Auszubildende und 16 technische Studenten der Dualen Hochschule am Standort Friedrichshafen beschäftigt.

„Seit 98 Jahren bieten wir jungen Menschen eine qualitativ hochwertige Ausbildung und sichern uns dabei die qualifizierten Fachkräfte von morgen“, unterstreicht Marcus A. Wassenberg, Personalvorstand und Arbeitsdirektor bei Rolls-Royce Power Systems. Unter den neuen Azubis sind auch zwei Flüchtlinge. Sie wurden nach ihrer beruflichen Einstiegsqualifizierung bei der Tochtergesellschaft MTU Friedrichshafen in eine Ausbildung als Fachkraft für Metalltechnik übernommen.

„Jedes Unternehmen braucht einen Mix aus Jung und Alt“

Die größte Gruppe der Nachwuchsfachkräfte bilden mit 20 neuen Auszubildenden die Industriemechaniker. „Unsere Auszubildenden und Studenten haben sich einen Top-Arbeitgeber ausgesucht. Als internationales Unternehmen stehen den jungen Menschen bei Rolls-Royce Power Systems viele Karrieremöglichkeiten offen“, sagt Patrick Müller, Leiter Personal international und Shared Services Deutschland bei Rolls-Royce Power Systems. „Der Betriebsrat setzt sich jedes Jahr dafür ein, möglichst viele junge Menschen in Ausbildung zu bringen. Wir sind froh, dass Rolls-Royce Power Systems diesen Weg mit uns beschreitet. Jedes Unternehmen braucht einen Mix aus Jung und Alt“, ergänzt Alexandra Klatt, Betriebsrätin bei MTU Friedrichshafen.

Ausbildung an anderen deutschen Standorten

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei der Tochtergesellschaft L`Orange in Glatten (Schwarzwald) haben zehn Industriemechaniker und vier duale Studenten in vier verschiedenen Studiengängen begonnen. Bei MTU Onsite Energy Systems in Ruhstorf (Niederbayern) werden eine Fachkraft für Lagerlogistik und eine Industriekauffrau ausgebildet. In Augsburg haben zwei Industriekaufleute und ein Elektroniker für Betriebstechnik ihre Ausbildung begonnen. Bei MTU Reman Technologies in Magdeburg werden zwei Zerspanungsmechaniker und vier Industriemechaniker ausgebildet. 

Ausbildung an internationalen Standorten

Die Tochtergesellschaft Bergen Engines in Norwegen bildet zwölf Auszubildende in sieben Berufsfeldern aus. Zwei von ihnen durchlaufen ein vierjähriges Programm, das dem dualen Studium in Deutschland ähnelt. Drei Tage pro Woche gehen sie zur Schule, zwei in den Betrieb. Bei MTU Onsite Energy in Mankato (USA) werden zwei Produktionsfachkräfte ausgebildet.

Artikel zum gleichen Thema