B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Liebherr-Aerospace bildet auch 2017 wieder in Lindenberg aus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Einer der größten Ausbildungsbetrieb im Landkreis

Liebherr-Aerospace bildet auch 2017 wieder in Lindenberg aus

 Auszubildende in der Fahrwerksmontage der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH. Foto: Liebherr

Der Start ins Berufsleben startete für viele Absolventen in Deutschland am 1. September. Mit dem Ausbildungsbeginn gehen die jungen Menschen ihren ersten Schritt auf der Karriereleiter. Liebherr-Aerospace setzt ebenfalls auf eigens ausgebildete Fachkräfte und begrüßte die neuen Mitarbeiter in Lindenberg.

Am 1. September 2017 starteten die Ausbildungsgänge in den Berufsbildern Industriemechaniker, Industriekaufmann, Technischer Produktdesigner, Oberflächenbeschichter und Werkstoffprüfer bei Liebherr-Aerospace. Das Unternehmen zählt zu den größten Ausbildungsbetrieben im Landkreis Lindau. Insgesamt bietet das Unternehmen fünf verschiedene Ausbildungsberufe an. 2018 wird die Liebherr-Aerospace erstmals die Ausbildung zum Fachlagerist mit aufnehmen.

Einführungsworkshop „Start in das Berufsleben“

Vom ersten Tag an legt die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH großen Wert darauf, dass sich die Auszubildenden fachübergreifend kennenlernen und austauschen. Bereits im September werden sich alle Auszubildenden des ersten Lehrjahres daher zu einem Einführungsworkshop „Start in das Berufsleben“ wieder treffen. Betriebliche Abläufe werden bereits früh in die Ausbildung eingebunden. Neben den regulären Ausbildungsinhalten stellen sich die Auszubildenden konkreten Projektabläufen und planen und realisieren interessante Ausbildungsprojekte.

Studenten besuchen Liebherr-Aerospace

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Um auch in Zukunft geeignete Fachkräfte am Standort begrüßen zu können, stellte sich das Unternehmen 30 Studenten der Technischen Hochschulen Karlsruhe und Aachen im Rahmen einer Exkursion vor. Die Studierenden waren der Initiative „Karriere im Süden“ in die Bodensee-Region gekommen. Insgesamt wurden dabei acht Unternehmen besucht. Während eines Betriebs-Rundgangs gewannen die Teilnehmer Einblicke in die Produktions-Stätte am Standort Lindenberg. Die Initiative ist eine Kooperation der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Konstanz, Ravensburg, Bodenseekreis, Lindau und der Stadt Ravensburg.

Über die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Liebherr-Aerospace ist einer der größten Ausbildungsbetrieb im Landkreis Lindau und bietet einen Ausbildungsplatz in einem modernen Familienunternehmen. Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH gehört zur Sparte Aerospace und Verkehrstechnik der Firmengruppe Liebherr.Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Fertigung von Flugzeug-Fahrwerken sowie Flugsteuerungs- und Betätigungs-Systemen für Flugzeuge und Helikopter aller Art. An den Standorten Lindenberg und Friedrichshafen arbeiten mehr als 2.700 Beschäftigte.

Artikel zum gleichen Thema