Veränderte Nachfrage

Wohn- und Gewerbebau: Präg-Manager gründen neue Gesellschaft

Demografie und veränderte Ansprüche der Gesellschaft erfordern neue Wohnkonzepte. Darauf reagieren Marc und Gerd Deisenhofer und Klaus-Rüdiger Bischoff mit der neu gegründeten Gesellschaft Präg Komfortbau GmbH & Co. KG in Kempten.

Neben seniorengerecht ausgestatteten Wohnimmobilien mit Servicehilfen unterschiedlichster Art – etwa im Alltag, bei der Freizeitgestaltung, rund um Gesundheit sowie durch smarte Assistenz- oder Notfallsysteme – will die Präg Komfortbau Anlagen für studentisches Wohnen, Wohn- sowie Gewerbeimmobilien bauen und vermarkten.

Immobilien im Wohn- und Gewerbebau

Die drei Gründer arbeiten bereits seit Jahren eng in der Geschäftsführung der Adolf Präg GmbH & Co. KG zusammen. Haupt-Geschäftszweck des jungen Unternehmens sind Wohnimmobilien, die sich durch komfortable Zusatzangebote rund um die Versorgung der Bewohner im Alter auszeichnen. Es entwickelt, realisiert und vermarktet zudem Wohnanlagen, etwa für Studenten, sowie Gewerbeimmobilien für den Einzelhandel, Hotels, Büros oder Logistikzentren.

Erfahrung auf dem Gebiet der Immobilienprojektierung bringen Geschäftsführer und Gesellschafter mit: „Bei der Präg-Gruppe haben wir durch den Bau von Tankstellen und diversen anderen Immobilien viel Know-how erworben, das wir in die neue Gesellschaft nun einbringen“, sagt Marc Deisenhofer, der gemeinsam mit seinem Vater Gerd Deisenhofer die Präg Komfortbau gegründet hat. An ihrer Seite steht Klaus-Rüdiger Bischoff als Geschäftsführer. Mit dem diplomierten Betriebswirt Reinhold Mayer hat die Präg Komfortbau zudem einen erfahrenen Projektentwickler gewonnen, der seit 30 Jahren in der Baubranche tätig ist. Seit 20 Jahren entwickelt er außerdem Wohn- und Gewerbeimmobilien jeder Größe und setzt diese um.

In diesen Bereichen will Präg Komfort aktiv werden

Marc Deisenhofer erklärt: „Wegen des demografischen Wandels wird der bereits hohe Bedarf an Betreuung weiter wachsen.“ Eine Forsa-Studie zeige zudem, dass 93 Prozent der deutschen Senioren im Alter unabhängig und selbstbestimmt leben möchten, auch bei körperlichen Einschränkungen. „Diesen Wunsch wollen wir unter anderem mit unserem Geschäftsmodell bedienen“, betont er. „Auch im Segment studentisches Wohnen ist die Nachfrage nach bezahlbaren, kleinen Appartements hoch, der Markt angespannt und für Investoren daher reizvoll“, erläutert Marc Deisenhofer. Gewerbeimmobilien seien als Anlageform äußerst attraktiv, ergänzt Geschäftsführer Klaus-Rüdiger Bischoff: „Langfristige Verträge mit bonitätsstarken Mietern sorgen für sichere Einkünfte; die Verwaltungsaufwendungen sind auf ein Minimum reduziert.“ 

Präg Komfortbau will mit Partnern arbeiten

Die Präg Komfortbau kauft die Grundstücke, realisiert die Immobilien und vermarktet sie selbst an Investoren. Bei Senioren-Wohnanlagen übernimmt anschließend eine Betreibergesellschaft. Klaus-Rüdiger Bischoff betont die partnerschaftliche Herangehensweise an die Projekte: „Wir möchten gemeinsam mit unseren Partnern auf Grundlage einer detaillierten Standortanalyse maßgeschneiderte Lösungen entwickeln.“ Dabei soll besonderer Wert auf energieeffizientes Bauen gelegt werden. „Neueste Energie-Effizienzstandards, durchdachte Grundrisse und eine ansprechende Architektur stehen im Zentrum: Wertig und komfortabel müssen Gebäude und Leistungen sein“, betont er.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Veränderte Nachfrage

Wohn- und Gewerbebau: Präg-Manager gründen neue Gesellschaft

Demografie und veränderte Ansprüche der Gesellschaft erfordern neue Wohnkonzepte. Darauf reagieren Marc und Gerd Deisenhofer und Klaus-Rüdiger Bischoff mit der neu gegründeten Gesellschaft Präg Komfortbau GmbH & Co. KG in Kempten.

Neben seniorengerecht ausgestatteten Wohnimmobilien mit Servicehilfen unterschiedlichster Art – etwa im Alltag, bei der Freizeitgestaltung, rund um Gesundheit sowie durch smarte Assistenz- oder Notfallsysteme – will die Präg Komfortbau Anlagen für studentisches Wohnen, Wohn- sowie Gewerbeimmobilien bauen und vermarkten.

Immobilien im Wohn- und Gewerbebau

Die drei Gründer arbeiten bereits seit Jahren eng in der Geschäftsführung der Adolf Präg GmbH & Co. KG zusammen. Haupt-Geschäftszweck des jungen Unternehmens sind Wohnimmobilien, die sich durch komfortable Zusatzangebote rund um die Versorgung der Bewohner im Alter auszeichnen. Es entwickelt, realisiert und vermarktet zudem Wohnanlagen, etwa für Studenten, sowie Gewerbeimmobilien für den Einzelhandel, Hotels, Büros oder Logistikzentren.

Erfahrung auf dem Gebiet der Immobilienprojektierung bringen Geschäftsführer und Gesellschafter mit: „Bei der Präg-Gruppe haben wir durch den Bau von Tankstellen und diversen anderen Immobilien viel Know-how erworben, das wir in die neue Gesellschaft nun einbringen“, sagt Marc Deisenhofer, der gemeinsam mit seinem Vater Gerd Deisenhofer die Präg Komfortbau gegründet hat. An ihrer Seite steht Klaus-Rüdiger Bischoff als Geschäftsführer. Mit dem diplomierten Betriebswirt Reinhold Mayer hat die Präg Komfortbau zudem einen erfahrenen Projektentwickler gewonnen, der seit 30 Jahren in der Baubranche tätig ist. Seit 20 Jahren entwickelt er außerdem Wohn- und Gewerbeimmobilien jeder Größe und setzt diese um.

In diesen Bereichen will Präg Komfort aktiv werden

Marc Deisenhofer erklärt: „Wegen des demografischen Wandels wird der bereits hohe Bedarf an Betreuung weiter wachsen.“ Eine Forsa-Studie zeige zudem, dass 93 Prozent der deutschen Senioren im Alter unabhängig und selbstbestimmt leben möchten, auch bei körperlichen Einschränkungen. „Diesen Wunsch wollen wir unter anderem mit unserem Geschäftsmodell bedienen“, betont er. „Auch im Segment studentisches Wohnen ist die Nachfrage nach bezahlbaren, kleinen Appartements hoch, der Markt angespannt und für Investoren daher reizvoll“, erläutert Marc Deisenhofer. Gewerbeimmobilien seien als Anlageform äußerst attraktiv, ergänzt Geschäftsführer Klaus-Rüdiger Bischoff: „Langfristige Verträge mit bonitätsstarken Mietern sorgen für sichere Einkünfte; die Verwaltungsaufwendungen sind auf ein Minimum reduziert.“ 

Präg Komfortbau will mit Partnern arbeiten

Die Präg Komfortbau kauft die Grundstücke, realisiert die Immobilien und vermarktet sie selbst an Investoren. Bei Senioren-Wohnanlagen übernimmt anschließend eine Betreibergesellschaft. Klaus-Rüdiger Bischoff betont die partnerschaftliche Herangehensweise an die Projekte: „Wir möchten gemeinsam mit unseren Partnern auf Grundlage einer detaillierten Standortanalyse maßgeschneiderte Lösungen entwickeln.“ Dabei soll besonderer Wert auf energieeffizientes Bauen gelegt werden. „Neueste Energie-Effizienzstandards, durchdachte Grundrisse und eine ansprechende Architektur stehen im Zentrum: Wertig und komfortabel müssen Gebäude und Leistungen sein“, betont er.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben