B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Team der Stoll Gruppe geht Zukunftsfragen auf den Grund
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Megatrends

Team der Stoll Gruppe geht Zukunftsfragen auf den Grund

 Der Hauptsitz der Stoll Gruppe in Martinszell. Foto: Stoll Gruppe

Ende Juli traf sich das Team Solution der Stoll Gruppe zum Workshop „Stoll Gruppe und Mobilität 4.0“. Unterstützt durch den Moderator Sven Hertel, Beiratsmitglied des Bundesverbands E-Mobilität und langjähriger Berater in der Automobilbranche zum Thema Mobilität der Zukunft, stellten sie sich der Frage: Was bedeuten die aktuellen Trends für die Stoll Gruppe?

Die Welt durchläuft zurzeit fünf Megatrends: Mobilität, Autonomes Fahren, Digitalisierung, Urbanisierung und Multi-Mobilität. Die Einflüsse dieser Entwicklungen sind nicht zu unterschätzen, wie auch die Stoll Gruppe weiß. Ein Umbruch steht bevor, durch den Automobilhersteller ihre zukünftige Wertschöpfung in neuen Technologien und modernen Geschäftsmodellen suchen. So sollen Marktanteile, positive Renditen und somit auch die Beschäftigung der Mitarbeiter garantiert werden.

Stoll Gruppe nimmt Megatrends in den Fokus

Wie die Stoll Gruppe diese Themen angehen möchte, sollte das Team Solution beim Workshop „Stoll Gruppe und Mobilität 4.0“ erarbeiten. Was bedeuten diese Trends für die Stoll Gruppe? Welche Herausforderungen und Potentiale ergeben sich dadurch, insbesondere in Bezug auf die Herausforderungen Konnektivität, Autonomes Fahren, Share und Elektromobilität?

Stoll Gruppe sieht Potenzial in verschiedenen Geschäftsbereichen

Die Ideen der Teilnehmer wurden gesammelt, anschließend gebündelt und ausgewertet. Nun sollen die Ergebnisse in den unterschiedlichen Arbeitsgruppen für die Stoll Gruppe geprüft und weiterentwickelt werden. Ziel des Unternehmens ist es, so für die Zukunft gerüstet zu sein. Die Stoll Gruppe zieht hier verschiedenste Ansatzpunkte aus ihrem Geschäftsmodell heraus, angefangen von der Ladeinfrastruktur bis zu Prüfanlagen für fertig gebaute Neuwagen.

Über die Stoll Gruppe GmbH

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Stoll Gruppe GmbH, bestehend aus Elektro Stoll GmbH, Stoll Energiesysteme GmbH, Frey Ingenieurgesellschaft mbH, Bayrhof Stoll GmbH, Elektro Stoll Schweiz GmbH und Frey Stoll Trading China Ltd. und Passig Automatisierungstechnik hat Ihren Hauptsitz in Martinszell/Allgäu. Die Auslands-Niederlassungen befinden sich in der Schweiz und in China. Seit über 50 Jahren werden von dem Familien-Unternehmen in zweiter Generation Projekte für namhafte Kunden realisiert. Die Unternehmensgruppe beschäftigt circa 180 Mitarbeiter.

Artikel zum gleichen Thema