B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Staatsminister zeichnet Allgäu aus Allgäu GmbH
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Allgäu GmbH

Staatsminister zeichnet Allgäu aus Allgäu GmbH

 Das Allgäu wurde von Staatsminister Dr. Huber mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet. Foto: Allgäu GmbH

Als eine von 14 prämierten Gesundheitsregionen in Bayern, wurde das Allgäu mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet. Staatminister Dr. Marcel Huber überreichte das Siegel stellvertretend an die Landräte Gerhard Kaiser und Johann Fleschhut. Die Auszeichnung soll das Allgäu noch mehr als Gesundheitsdestination im Tourismus profilieren.

Das Allgäu wurde von der Initiative „Gesundheitsregionen Bayern“ des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit  als eine von 14 prämierten Gesundheitsregionen in Bayern ausgezeichnet. Staatsminister Dr. Marcel Huber überreicht das neue Qualitätssiegel in einer feierlichen Veranstaltung im Gesundheitszentrum Immenstadt.  Das Siegel übernahmen stellvertretend für die Akteure der Gesundheitsregion Allgäu, die Landräte Gebhard Kaiser und Johann Fleschhut. Zehn Partnerorte, spezialisierte Hotels sowie Vertreter der Gesundheitswirtschaft haben sich zur Gesundheitsdestination Allgäu zusammengeschlossen. Ziel war es diesen zukunftsträchtigen Markt noch spezifischer zu bearbeiten. Klaus Holetschek, Vorsitzender des Tourismusverbandes Allgäu / Bayerisch Schwaben und Präsident des Bayerischen Heilbäderverbandes e.V. ist davon überzeugt, dass dieses neue Qualitätssiegel das Allgäu noch mehr als Gesundheitsdestination im Tourismus profilieren wird. Auch Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH, ist der Meinung, dass durch die Auszeichnung das Allgäu als Deutschlands führende alpin geprägte Wohlfühl- und Gesundheitsregion wahrgenommen wird.

Medizinische Verbesserung wird weiter ausgebaut

Mit dem neuen Qualitätssiegel "Gesundheitsregion Bayern" soll die hochwertige medizinische Versorgung im Freistaat weiter verbessert werden. „Ziel ist es, die Zukunftspotentiale der Gesundheitsbranche auszubauen und die verschiedenen Akteure vor Ort besser zu vernetzen. Mit einer Spezialisierung in den Themenwelten Prävention, Medizinische Versorgung, Wirtschaft und Forschung, Bildung sowie Tourismus in Bezug zur Gesundheitswirtschaft und einer medizinischen Schwerpunktsetzung bekommt jede Region ihr eigenes Markenzeichen", sagte Huber. „Die Patienten profitieren nicht nur vom Wissen einzelner Ärzte oder Kliniken, sondern vom Knowhow einer ganzen Region."
Und gerade die überragende Gesundheitskompetenz der Region ist der Vorteil des Allgäus. Um das Qualitätssiegel zu erhalten, hat die Allgäu GmbH bereits 2010 ein umfassendes Konzept erarbeitet und dieses im Staatsministerium eingereicht. Das Allgäu entschied sich in der Bewerbung für die Spezialisierung in Bildung und Tourismus in Bezug zur Gesundheitswirtschaft.

Gesundheit, Wohlfühlen, Alpine Wellness

„Die Kompetenz des Allgäus wird durch sanfte Naturmedizin von Sebastian Kneipp und Johann Schroth, Ernährung und Klima begründet. Gesundheit, Wohlfühlen, Medical Wellness und Alpine Wellness sind Themen, mit denen das Allgäu punktet“, ist Bernhard Joachim überzeugt. „Qualitäten im Gesundheitsbereich und im Gesundheitstourismus haben im Allgäu lange Tradition, dies beweisen eindrucksvoll die klassischen Naturheilverfahren nach Sebastian Kneipp und Johann Schroth. Unsere Kompetenzen, Qualitäten und Vernetzungen reichen von Ausbildungsberufen im Bäderbereich über die Hotelfachschule bis hin zum Studiengang Gesundheitswirtschaft. So schaffen wir Qualität nicht nur in den spezialisierten Hotels, sondern auch im Gesundheitswesen, wie zahlreiche Spezialkliniken im Allgäu belegen“, ergänzt Klaus Holetschek. Weiterhin ist Holetschek der Meinung, dass mittelfristig eine eigene Gesundheitsagentur für das Allgäu gegründet werden muss, um zu einer optimalen Vernetzung in der Gesundheitswirtschaft zu kommen und die Wertschöpfungskette richtig in Gang zu bringen. Dies muss in einem weiteren Schritt in der Allgäu GmbH diskutiert werden.

Artikel zum gleichen Thema