B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Allgäu GmbH bündelt regionale Lebensmittel
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Allgäu GmbH

Allgäu GmbH bündelt regionale Lebensmittel

 Marke Allgäu: Allgäuer Milchprodukte für Gastronomie und Hotellerie, Foto: Kreisbote

Nicht nur das Allgäu soll unter einem Dach präsentiert werden, auch die regionalen Lebensmittel erhalten eine Dachmarke. Regionale Lebensmittel sind nun auch über einen einheitlichen Vertrieb in der Gastronomie erhältlich.

Regionale Produkte in der Gastronomie und Hotellerie tragen künftig das Allgäu-Logo. Ob am Frühstücksbuffet oder bei der Brotzeit, dem Gast werden künftig Portionsbutter und weitere Milchprodukte unter der Dachmarke Allgäu serviert. Das Allgäu-Logo verrät dem Konsumenten aber mehr als nur die Herkunft. Auch Kriterien wie nachhaltig, gesund und bodenständig werden mit dem Logo gewährleistet.

Vermarktung ist ein Schwerpunkt

Hinter diesem Qualitätsversprechen, das mit der Marke Allgäu verbunden ist, steht der Prozess der Qualitätsmarke Allgäu, in dem die Vermarktung regionaler Lebensmittel als einer der Schwerpunkte festgelegt wurde. Die Kriterien für regionale Lebensmittel wurden unter Leitung von Ernst Wirthensohn, Kulturlandbüro Wirthensohn gemeinsam mit Vertretern der Land- und Milchwirtschaft erarbeitet. Bestehende Initiativen und Netzwerke, wie die VitalZunge mit Ralf Hörger unterstützen diesen Prozess von Beginn an.

Die Marke Allgäu als Qualitätsmarke

Mit den gemeinsam definierten Kriterien ist der Allgäu GmbH ein wichtiger Schritt gelungen, die reine Herkunftsmarke Allgäu hin zur Qualitätsmarke weiterzuentwickeln. Eine Markenpartnerschaft Allgäu bedeutet mehr als eine reine Listung regionaler Partner und Produkte und unterliegt einer ständigen Kontrolle. Sie gewinnt damit für den Verbraucher, aber auch für den Nutzer, an Wert. Mittlerweile gibt es rund 170 Markenpartner, darunter 6 Produzenten für regionale Lebensmittel. Mit weiteren Interessenten steht die Allgäu GmbH bereits in Kontakt.

Regionale Milch und Milchprodukte für den Gastronomiebedarf

In einem weiteren Schritt ist es nun gelungen, regionale Produkte für die Hotellerie und Gastronomie anbieten zu können. Vier Produzenten von Milch und Milchprodukten verpflichten sich mit dem Führen der Marke Allgäu, für ihre Milchprodukte nur Milch zu verwenden, die zu 100 % aus dem Allgäu kommt. Zusätzlich muss die Erzeugung der Produkte gewisse Nachhaltigkeitskriterien einhalten. Weitere Kriterien sind die artgerechter Tierhaltung, überwiegende Grünlandfütterung sowie die Nutzung der Weiden. Als weiterer Partner konnte Brög – Manufaktur für Trockenfrüchte aus Lindau und die Allgäu Keramik aus Altstädten gewonnen werden. So kann der Gast seinen Allgäuer Naturjoghurt, der in speziellen Keramikgefäßen präsentiert wird, mit Trockenfrüchten vom Bodensee verfeinern.

Eine gelungene Partnerschaft

Gebhard Kaiser, Landrat Oberallgäu und Aufsichtsratsvorsitzender der Allgäu GmbH, freut sich über diese gelungene Markenpartnerschaft, die sowohl die heimische Landwirtschaft als auch den Tourismus stärkt. „Uns ist es wichtig, bäuerliche Familienbetriebe zu unterstützen, die mit ihrer täglichen Arbeit den Erhalt unserer Landschaft sichern und das Bild des Allgäus prägen, wie es Gäste aber auch Einheimische lieben“, betont Kaiser. Stefan Nitschke, Markenmanager und Projektleiter der Allgäu GmbH hofft auf weitere Allgäuer Produzenten, die sich fürs Allgäu einsetzen. „Unser Ziel ist es, die Produktpalette auszubauen. Weitere Lebensmittel sollen folgen und im nächsten Schritt auch im Einzelhandel erhältlich sein.“

Artikel zum gleichen Thema