/ 
B4B Nachrichten  / 
Kempten / Oberallgäu  / 
So sehen die Planungen für das neue Quartier in Kempten aus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadtplanung

So sehen die Planungen für das neue Quartier in Kempten aus

 Bild1
So könnte der zentrale Platz im künftigen Baugebiet „Parkstadt Engelhalde“ in Kempten aussehen. Bild: Sozialbau Kempten/ Wohnungs- und Städtebau GmbH.

In Kempten entsteht ein neuer Stadtteil:  Das Stadtentwicklungsprojekt der Sozialbau GmbH an der Leonhardstraße in Kempten ist mit dem Namen „Parkstadt Engelhalde“ gestartet. Über die konkreten Pläne zur Umsetzung dieses besonderen Bauprojektes.

Auf dem 51.000 Quadratmeter großen Baugrundstück sollen ab Ende 2023 rund 400 bis 420 Miet- und Eigentumswohnungen entstehen.


Architekturwettbewerb mit 22 Architekturbüros
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im Rahmen eines Wettbewerbs mit 22 Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros fiel im September 2021 die Entscheidung zur Bebauung der künftigen „Parkstadt Engelhalde“. Grundlage für die neue Bebauung ist das Plankonzept der Planer Hähnig|Gemmeke Architekten BDA (Tübingen) und Landschaftsarchitekt Fromm (Dettenhausen) aus dem zweistufigen Wettbewerbsverfahren.


Unterschiedliche Wohnformen sorgen für soziale Durchmischung
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Es soll ein urbanes Stadtviertel geschaffen werden, das mit seinen unterschiedlichen Wohnformen für eine stimmige soziale Durchmischung und Lebensqualität sorgen wird. Das Spektrum reicht vom vielfältigen Wohnen bis hin zur grünen Parklandschaft. Die Gebäude werden größtenteils drei bis fünf Geschosse hoch sein, am Nordrand zum Engelhaldepark drei- bis siebengeschossig.


So wird der Quartiersplatz gestaltet {rectangle_right3}

 Für die Aufenthaltsqualität wird ein zentraler, autofreier Platz für alle Bewohner mit Baumbestand und Wasserspiel sorgen. Um den Platz sollen eine Bäckerei, Café, Restaurant, ein Lebensmittel-Nahversorger, Kinderbetreuung in Mini-Kitas, wohnverträgliches Gewerbe, ein Kreativquartier, ein Quartiers-Parkhaus mit begrünter Fassade bis hin zu einem Bürohaus als städtebaulicher Akzent entstehen. Am Vorplatz zum Bürohaus ist eine „Mobilitätsdrehscheibe“ konzipiert mit Bushaltestelle, mobilen Sharing-Angeboten, E-Ladesäulen und Fahrradparken.


 Wie geht es weiter?

Für die Umsetzung des Siegerentwurfs ist der Planungsprozess in vollem Gange. Das Bebauungsplanverfahren wird in den nächsten Monaten von Planern, Stadt Kempten und Sozialbau weitergeführt. Nächster Schritt wird der Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan sein.

Gleiche Artikel zum gleichen Thema