SCALTEL AG

SCALTEL AG spendet Richtfunksystem an humedica: „Ein wahrer Segen“

Die SCALTEL AG spendet ein Richtfunksystem an humedica. Foto: SCALTEL AG
Die SCALTEL AG spendet ein Richtfunksystem an humedica. Foto: SCALTEL AG

Die SCALTEL AG aus Waltenhofen unterstützt die Hilfsorganisation humedica e.V. bereits seit vielen Jahren. Deshalb war es für den IT-Dienstleister Ehrensache, dem Verein ein Richtfunksystem für die Kaufbeurer Hauptzentrale zu spenden.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

humedica e.V. kann nun auf eine schnelle und sichere Datenanbindung vertrauen. Möglich gemacht hat das eine großzügige Spende der SCALTEL AG aus Waltenhofen. Der IT-Dienstleister übernahm die Kosten für ein Richtfunksystem der Hilfsorganisation. Damit drückt das Unternehmen seine Verbindung zur Region und deren Engagement aus.

„Die Richtfunkanlage ermöglicht unseren Mitarbeitern ein effektiveres Arbeiten ohne Ausfälle“

Die SCALTEL AG trägt sowohl die Kosten für die Installation als auch für das Material der Funkanlage. Die Funkstrecke befindet sich zwischen der humedica-Zentrale in Kaufbeuren und einem Lagergebäude. Dieses liegt rund 400 Meter Luftlinie entfernt. „Die Richtfunkanlage der SCALTEL AG ermöglicht unseren Mitarbeitern, die in unterschiedlichen Bürogebäuden untergebracht sind, ein effektiveres Arbeiten ohne Ausfälle. Das spart uns viel Zeit und Aufwand, wofür wir sehr dankbar sind“, so Jürgen Jakoby, Leiter Technik bei humedica e.V. Das System ermöglicht eine Übertragung von fünf Gigahertz mit 54 Megabit pro Sekunde. Damit bietet die Anlage eine deutlich schnellere Datenübertragung als eine Standleitung.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

SCALTEL AG übernahm Kosten für Richtfunksystem

Wolfgang Groß, Mitgründer und Geschäftsführer von humedica, fragte im Jahr 2015 eine Richtfunkanbindung bei dem IT-Dienstleister SCALTEL an. „Als jahrelanger Förderer der Hilfsorganisation humedica, war für uns von Anfang an klar, dass wir die Kosten des Richtfunksystems zu hundert Prozent übernehmen“, erklärt Joachim Skala, Vorstand der SCALTEL AG.

„Die großzügige Spende der SCALTEL AG ist für unsere Arbeit ein wahrer Segen“

„Um unsere Hilfe für Menschen in Not bestmöglich umzusetzen, sind wir auf Unterstützung von außen angewiesen. Die großzügige Spende der SCALTEL AG ist für unsere Arbeit in unserer Allgäuer Hauptzentrale ein wahrer Segen. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, verdeutlicht Wolfgang Groß.

Markenagentur sons spendete 3.400 Euro

Erst kürzlich konnte sich humedica bereits über eine Spende freuen. Denn die Kemptener Markenagentur sons ließ dem Verein insgesamt 3.400 Euro zukommen. Von dem Geld soll Kindern auf der Flucht geholfen werden.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
SCALTEL AG

SCALTEL AG spendet Richtfunksystem an humedica: „Ein wahrer Segen“

Die SCALTEL AG spendet ein Richtfunksystem an humedica. Foto: SCALTEL AG
Die SCALTEL AG spendet ein Richtfunksystem an humedica. Foto: SCALTEL AG

Die SCALTEL AG aus Waltenhofen unterstützt die Hilfsorganisation humedica e.V. bereits seit vielen Jahren. Deshalb war es für den IT-Dienstleister Ehrensache, dem Verein ein Richtfunksystem für die Kaufbeurer Hauptzentrale zu spenden.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

humedica e.V. kann nun auf eine schnelle und sichere Datenanbindung vertrauen. Möglich gemacht hat das eine großzügige Spende der SCALTEL AG aus Waltenhofen. Der IT-Dienstleister übernahm die Kosten für ein Richtfunksystem der Hilfsorganisation. Damit drückt das Unternehmen seine Verbindung zur Region und deren Engagement aus.

„Die Richtfunkanlage ermöglicht unseren Mitarbeitern ein effektiveres Arbeiten ohne Ausfälle“

Die SCALTEL AG trägt sowohl die Kosten für die Installation als auch für das Material der Funkanlage. Die Funkstrecke befindet sich zwischen der humedica-Zentrale in Kaufbeuren und einem Lagergebäude. Dieses liegt rund 400 Meter Luftlinie entfernt. „Die Richtfunkanlage der SCALTEL AG ermöglicht unseren Mitarbeitern, die in unterschiedlichen Bürogebäuden untergebracht sind, ein effektiveres Arbeiten ohne Ausfälle. Das spart uns viel Zeit und Aufwand, wofür wir sehr dankbar sind“, so Jürgen Jakoby, Leiter Technik bei humedica e.V. Das System ermöglicht eine Übertragung von fünf Gigahertz mit 54 Megabit pro Sekunde. Damit bietet die Anlage eine deutlich schnellere Datenübertragung als eine Standleitung.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

SCALTEL AG übernahm Kosten für Richtfunksystem

Wolfgang Groß, Mitgründer und Geschäftsführer von humedica, fragte im Jahr 2015 eine Richtfunkanbindung bei dem IT-Dienstleister SCALTEL an. „Als jahrelanger Förderer der Hilfsorganisation humedica, war für uns von Anfang an klar, dass wir die Kosten des Richtfunksystems zu hundert Prozent übernehmen“, erklärt Joachim Skala, Vorstand der SCALTEL AG.

„Die großzügige Spende der SCALTEL AG ist für unsere Arbeit ein wahrer Segen“

„Um unsere Hilfe für Menschen in Not bestmöglich umzusetzen, sind wir auf Unterstützung von außen angewiesen. Die großzügige Spende der SCALTEL AG ist für unsere Arbeit in unserer Allgäuer Hauptzentrale ein wahrer Segen. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken“, verdeutlicht Wolfgang Groß.

Markenagentur sons spendete 3.400 Euro

Erst kürzlich konnte sich humedica bereits über eine Spende freuen. Denn die Kemptener Markenagentur sons ließ dem Verein insgesamt 3.400 Euro zukommen. Von dem Geld soll Kindern auf der Flucht geholfen werden.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben