B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
MBA-Start in Kempten: 24 Studierende, ein Ziel
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten

MBA-Start in Kempten: 24 Studierende, ein Ziel

Die Master-Gruppe ist dieses Jahr sehr bunt gewürfelt - Sie reizt das internationale Bezug in Kempten, Foto: Hochschule Kempten
Die Master-Gruppe ist dieses Jahr sehr bunt gewürfelt - Sie reizt das internationale Bezug in Kempten, Foto: Hochschule Kempten

Die neue MBA-Gruppe für den Master of Business Administration an der Hochschule Kempten ist anders, als ihre Vorgänger. Die Herkunft und Qualifikation der Studenten hat sich stark verändert. Es kommen immer mehr Studenten aus dem Ausland und anderen Bundesländern. Auch die Berufsbreiche sind sehr unterschiedlich.

Am 23. September ging an der Professional School of Business & Technology der Hochschule Kempten ging die 23. MBA-Gruppe an den Start. Die 24 Studenten verbindet alle ein Ziel: Den Master of Business Administration. Normalerweise haben die meisten MBA-Studenten ein ähnliches Profil. Sie sind im Schnitt 30 Jahre alt, besitzen keinen betriebswirtschaftlichen Erstabschluss und verfügen im Schnitt über sechs Jahre Berufserfahrung. Dieses Jahr ist es anders. Die Herkunft und Qualifizierung der einzelnen Teilnehmer und Teilnehmerinnen könnte nicht unterschiedlicher sein.

Neue Studenten aus Nordamerika, Osteuropa und der Rheinland-Pfalz

In der 23. MBA-Gruppe in Kempten kommen die verschiedensten Nationalitäten und Fachrichtungen zusammen. Fünf der Teilnehmer kommen aus dem Ausland. Großbritannien, Jordanien, Kanada, Rumänien und Venezuela sind dieses Jahr im berufsbegleitenden Master vertreten. Auch die Herkunft der deutschstämmigen Studierenden ist diesmal sehr variiert. Sie kommen unter anderem aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz. 30 Prozent der Teilnehmer entstammen der Maschinenbaubranche. Jeweils dreizehn Prozent kommen aus dem Logistik- und nicht medizinischen Gesundheitsbereich. Der Rest war in der Bildungs-, IKT- und medizinischen Gesundheitsbranche  sowie in der Verwaltung oder dem Projektmanagement tätig.

Alle Teilnehmer suchen das Studium im internationalen Umfeld

So sehr sich die Studenten auch unterscheiden, die Gründe für die für das Studium im Kempten ähneln sich bei allen. „Neben dem interessanten Studienkonzept war für mich bei der Entscheidung für ein MBA-Studium an der Hochschule Kempten ausschlaggebend, dass das Studium einen sehr hohen internationalen Bezug hat“, erklärt eine Christina Starz. „Die Vorlesungen werden alle auf Englisch gehalten und die Kommilitonen kommen aus unterschiedlichen Ländern. Ich denke, dass ich besonders durch die Internationalität des Studiums meine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse aus dem Erststudium auffrischen und erweitern werde.“ Eine Teilnehmerin aus Kanada hat sich für den Studiengang entschieden, weil sie ebenfalls auf Führungsaufgaben in einem internationalen Umfeld vorbereitet sein will. In Kempten möchte sie sich notwendiges Wissen aneignen, damit sie in einer projektorientierten Geschäftswelt erfolgreich ist. „Besonders gefällt mir, dass in diesem Programm der Schwerpunkt auf Führungskräfteentwicklung und Führungskompetenzen liegt“, so die Kanadierin weiter.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema