Stiftung von Forschungsprofessur

Hochschule Kempten arbeitet mit Primavera Life zusammen

Die Hochschule Kempten investiert in eine Kooperation mit der Wirtschaft und arbeitet in Zukunft mit der Primavera Life GmbH zusammen. Wer davon profitieren soll.

Die Hochschule Kempten hat Ende des Jahres eine zukünftige Zusammenarbeit mit der Primavera Life GmbH verkündet. Der Bio- und Naturkosmetikhersteller unterstützt die Hochschule mit einer Stiftungsprofessur für das Gebiet „Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Naturkosmetik/ätherische Öle“. Eine entsprechende Vereinbarung für die Kooperation wurde vor Kurzem an der Hochschule Kempten unterzeichnet.

Zusammenarbeit mit freier Wirtschaft

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Hochschulkanzler Christian Herrmann begrüßte Ende Dezember gemeinsam mit Prof. Dr. Regina Schreiber und Prof. Dr. Wolfgang Mayer die Geschäftsführer Kurt L. Nübling und Martin Frevert von Primavera Life sowie Dr. Hauck, Geschäftsführer und CEO der Dr. Hauck Research & Development GmbH. Im Sinne des Hochschulmottos „Kompetenz durch vernetzte Vielfalt“ sei es der Hochschule ein Anliegen mit Unternehmen aus der freien Wirtschaft zusammen zu arbeiten, besonders wenn es die regionale Wirtschaft betrifft. Dazu unterstützen vielfältige Kooperationsmöglichkeiten die Hochschule dabei, neue Wege in Lehre und Forschung zu gehen.

Nachhaltigkeit im Trend

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Es sei kein Geheimnis, dass Nachhaltigkeit im Trend liegt und die Menschen sich wieder mehr der Natur widmen, besonders auch im kosmetischen Bereich. „Naturkosmetik ist ein Vorreiter in ihrem Bereich“, meint Dr. David Hauck, „Alles wird nachhaltiger aufgebaut, daher passt die neue Stelle perfekt in das Konzept.“

Mit der Stiftungsprofessur verbunden werde eine spezifische Erweiterung des Lehrprogramms sowie der anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung der Hochschule Kempten im genannten Gebiet. Zudem soll mit dieser Professur das Nachwuchspotential an Fachkräften für in diesem Bereich tätige Unternehmen qualitativ und quantitativ erweitert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Stiftung von Forschungsprofessur

Hochschule Kempten arbeitet mit Primavera Life zusammen

Die Hochschule Kempten investiert in eine Kooperation mit der Wirtschaft und arbeitet in Zukunft mit der Primavera Life GmbH zusammen. Wer davon profitieren soll.

Die Hochschule Kempten hat Ende des Jahres eine zukünftige Zusammenarbeit mit der Primavera Life GmbH verkündet. Der Bio- und Naturkosmetikhersteller unterstützt die Hochschule mit einer Stiftungsprofessur für das Gebiet „Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Naturkosmetik/ätherische Öle“. Eine entsprechende Vereinbarung für die Kooperation wurde vor Kurzem an der Hochschule Kempten unterzeichnet.

Zusammenarbeit mit freier Wirtschaft

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Hochschulkanzler Christian Herrmann begrüßte Ende Dezember gemeinsam mit Prof. Dr. Regina Schreiber und Prof. Dr. Wolfgang Mayer die Geschäftsführer Kurt L. Nübling und Martin Frevert von Primavera Life sowie Dr. Hauck, Geschäftsführer und CEO der Dr. Hauck Research & Development GmbH. Im Sinne des Hochschulmottos „Kompetenz durch vernetzte Vielfalt“ sei es der Hochschule ein Anliegen mit Unternehmen aus der freien Wirtschaft zusammen zu arbeiten, besonders wenn es die regionale Wirtschaft betrifft. Dazu unterstützen vielfältige Kooperationsmöglichkeiten die Hochschule dabei, neue Wege in Lehre und Forschung zu gehen.

Nachhaltigkeit im Trend

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Es sei kein Geheimnis, dass Nachhaltigkeit im Trend liegt und die Menschen sich wieder mehr der Natur widmen, besonders auch im kosmetischen Bereich. „Naturkosmetik ist ein Vorreiter in ihrem Bereich“, meint Dr. David Hauck, „Alles wird nachhaltiger aufgebaut, daher passt die neue Stelle perfekt in das Konzept.“

Mit der Stiftungsprofessur verbunden werde eine spezifische Erweiterung des Lehrprogramms sowie der anwendungsbezogenen Forschung und Entwicklung der Hochschule Kempten im genannten Gebiet. Zudem soll mit dieser Professur das Nachwuchspotential an Fachkräften für in diesem Bereich tätige Unternehmen qualitativ und quantitativ erweitert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben