Insolvenzverwalter stellt Details vor

„Großen Loch“ in Kempten: Der Zeitplan zum Verkauf steht

Thomas Kiechle, Florian Zistler und Kathrin Westendorf. Foto: PLUTA Rechtsanwalts GmbH
Das „große Loch“ in Kempten ist schon lange ein vieldiskutiertes Thema. Nun hat der zuständige Insolvenzverwalter neue Details zum Verkauf des Grundstücks in der Bahnhofstraße am August-Fischer-Platz bekanntgegeben.

Insolvenzverwalter Florian Zistler von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH hat gestern, am 2. August, auf einem Pressetermin in Kempten den Zeitplan für den Verkauf des Grundstücks veröffentlicht. Das Grundstück mit bereits fertiggestellter Tiefgarage wird in Form eines zweistufigen Bieterverfahrens veräußert. Dabei erhält der Höchstbietende den Zuschlag.

Verkauf soll noch im November abgeschlossen werden

Interessierte Investoren können bis zum 15. September 2017 ein Erstangebot abgeben. Die zweite Bieterrunde findet im Oktober 2017 statt. Ziel ist, den Verkauf des insgesamt 2.031 Quadratmeter großen Grundstücks im November 2017 abzuschließen. Rechtsanwalt Zistler veräußert das Immobilienobjekt im Rahmen des Insolvenzverfahrens der Ritter & Kyburz GbR. In der Region ist das Objekt als das „große Loch“ bekannt, da das Bauvorhaben nach dem Aushub der Grube und dem Bau von Teilen einer Tiefgarage zum Stillstand gekommen war. Die Tiefgarage wurde zwischenzeitlich fertiggestellt.

„Die Nachfrage nach dem Objekt ist groß“

Heute wurde der Datenraum für Investoren freigeschaltet. Dort finden Interessenten alle relevanten Daten, wie Baupläne, Gutachten und Bebauungsplan. „Die Nachfrage nach dem Objekt ist groß. Wir haben zahlreiche Interessenten. Ich bin optimistisch, dass wir einen guten Verkaufserlös erzielen. Wir wollen den Verkaufsprozess im November abschließen“, zeigte sich Insolvenzverwalter Zistler im Rahmen der Pressekonferenz zuversichtlich.

Insolvenzverfahren über die Grundstücks-Gemeinschaft im Mai 2016 eröffnet

„Aufgrund der Lage des Objekts und der gegenwärtigen Marktsituation gibt es eine überregionale Nachfrage. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine sehr gute Verwertungslösung erreichen werden. Bei einem optimalen Verlauf sollte der Verkauf noch in diesem Jahr abgeschlossen werden“, erklärte Zistler bereits im Mai.

Begleitet wird der Verkauf von der impro Immobilienverwertung GmbH mit Sitz in Dresden. Das Unternehmen ist bereits seit 1993 deutschlandweit als Spezialist für die Verwertung von Insolvenzimmobilien tätig. Mit Beschluss vom 3. Mai 2016 hatte das Amtsgericht Kempten das Insolvenzverfahren über die Grundstücks-Gemeinschaft Bahnhofstraße/August-Fischer-Platz Ritter & Kyburz GbR eröffnet. In diesem Zuge wurde auch Florian Zistler von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum Insolvenzverwalter bestellt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Insolvenzverwalter stellt Details vor

„Großen Loch“ in Kempten: Der Zeitplan zum Verkauf steht

Thomas Kiechle, Florian Zistler und Kathrin Westendorf. Foto: PLUTA Rechtsanwalts GmbH
Das „große Loch“ in Kempten ist schon lange ein vieldiskutiertes Thema. Nun hat der zuständige Insolvenzverwalter neue Details zum Verkauf des Grundstücks in der Bahnhofstraße am August-Fischer-Platz bekanntgegeben.

Insolvenzverwalter Florian Zistler von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH hat gestern, am 2. August, auf einem Pressetermin in Kempten den Zeitplan für den Verkauf des Grundstücks veröffentlicht. Das Grundstück mit bereits fertiggestellter Tiefgarage wird in Form eines zweistufigen Bieterverfahrens veräußert. Dabei erhält der Höchstbietende den Zuschlag.

Verkauf soll noch im November abgeschlossen werden

Interessierte Investoren können bis zum 15. September 2017 ein Erstangebot abgeben. Die zweite Bieterrunde findet im Oktober 2017 statt. Ziel ist, den Verkauf des insgesamt 2.031 Quadratmeter großen Grundstücks im November 2017 abzuschließen. Rechtsanwalt Zistler veräußert das Immobilienobjekt im Rahmen des Insolvenzverfahrens der Ritter & Kyburz GbR. In der Region ist das Objekt als das „große Loch“ bekannt, da das Bauvorhaben nach dem Aushub der Grube und dem Bau von Teilen einer Tiefgarage zum Stillstand gekommen war. Die Tiefgarage wurde zwischenzeitlich fertiggestellt.

„Die Nachfrage nach dem Objekt ist groß“

Heute wurde der Datenraum für Investoren freigeschaltet. Dort finden Interessenten alle relevanten Daten, wie Baupläne, Gutachten und Bebauungsplan. „Die Nachfrage nach dem Objekt ist groß. Wir haben zahlreiche Interessenten. Ich bin optimistisch, dass wir einen guten Verkaufserlös erzielen. Wir wollen den Verkaufsprozess im November abschließen“, zeigte sich Insolvenzverwalter Zistler im Rahmen der Pressekonferenz zuversichtlich.

Insolvenzverfahren über die Grundstücks-Gemeinschaft im Mai 2016 eröffnet

„Aufgrund der Lage des Objekts und der gegenwärtigen Marktsituation gibt es eine überregionale Nachfrage. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine sehr gute Verwertungslösung erreichen werden. Bei einem optimalen Verlauf sollte der Verkauf noch in diesem Jahr abgeschlossen werden“, erklärte Zistler bereits im Mai.

Begleitet wird der Verkauf von der impro Immobilienverwertung GmbH mit Sitz in Dresden. Das Unternehmen ist bereits seit 1993 deutschlandweit als Spezialist für die Verwertung von Insolvenzimmobilien tätig. Mit Beschluss vom 3. Mai 2016 hatte das Amtsgericht Kempten das Insolvenzverfahren über die Grundstücks-Gemeinschaft Bahnhofstraße/August-Fischer-Platz Ritter & Kyburz GbR eröffnet. In diesem Zuge wurde auch Florian Zistler von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum Insolvenzverwalter bestellt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben