Geiger Unternehmensgruppe

Geiger Gruppe feiert 60-jähriges Standort-Jubiläum in Betzigau

Die Geiger Unternehmensgruppe feierte ihr 60. Standort-Jubiläum in Betzigau. Foto: Geiger Unternehmensgruppe
Die Geiger Unternehmensgruppe feierte ihr 60. Standort-Jubiläum in Betzigau. Foto: Geiger Unternehmensgruppe

Seit inzwischen 60 Jahren betreibt die Geiger Unternehmensgruppe aus Oberstdorf den Standort in Betzigau. Aus diesem Anlass feierte die Niederlassung erst kürzlich ihr rundes Jubiläum.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Neben den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Pius Geiger und Josef Geiger waren auch die rund 50 aktiven und ehemaligen Mitarbeiter des Standorts auf der Feier. Auch Vertreter der beiden Gemeinden Betzigau und Wildpoldsried folgten der Einladung zur offiziellen Feierstunde.

Über den Geiger-Standort Betzigau

Im Januar 1956 übernahm die Firma Geiger die Kiesgrube in Betzigau aus der der heutige Standort der Geiger Gruppe entstand. Seitdem baut die Unternehmensgruppe die Niederlassung kontinuierlich aus. Denn nur wenige Jahre später kamen bereits ein Kieswerk und ein Betonwerk hinzu. Der Fokus lag damit vorerst darauf, Kies abzubauen und aufzubereiten. Seit inzwischen 25 Jahren ergänzt der Geschäftsbereich Recycling und Entsorgung den Standort. Außerdem wurde im Jahr 2001 eine Produktionshalle zur maschinellen Herstellung und Befüllung von Steinkörben errichtet.

Kieswerk wurde aufgegeben

Im Jahr 2006 entschied sich die Geiger Unternehmensgruppe das Kieswerk nach inzwischen 50 Jahren Kiesabbau stillzulegen. Seither liegt der Schwerpunkt des Standorts vermehrt auf der Umwelttechnik. In diesem Rahmen werden Bauschutt, Erde, Baureste oder Altholz gelagert und mit Hilfe spezieller Anlagen wieder aufbereitet.

50 Geiger-Standorte in ganz Europa

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Geiger Unternehmensgruppe zu einem der führenden Unternehmen in der Region entwickelt. Denn aus dem einstigen Ein-Mann-Betrieb wurde ein Firmenverbund mit rund 2.000 Mitarbeitern in ganz Europa. Denn Geiger ist mit mehr als 50 Standorten in verschiedenen Bundesländern sowie im europäischen Ausland vertreten. Die Unternehmensgruppe liefert, baut, saniert und entsorgt für Kunden aus den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Umwelt.

„Wir geben, was niemand mehr nehmen kann“

Auch im Bereich Ausbildung ist die Geiger Unternehmensgruppe engagiert. So starteten zum 1. September 28 neue Mitarbeiter ihre Lehre im Unternehmen. Die Ausbildung bei Geiger hat seit jeher einen besonderen Stellenwert. Mehr als 500 Lehrlinge hat Geiger bereits ausgebildet. „Wir geben, was niemand mehr nehmen kann“, so Pius Geiger zum Ausbildungsengagement seines Unternehmens. „Besonders stolz sind wir darauf, dass eine Vielzahl der Geiger-Lehrlinge unserem Unternehmen auch nach der Ausbildung treu geblieben sind. Viele sind mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten bei Geiger und eine beachtliche Anzahl der langjährigen Mitarbeiter hat beeindruckende Karrieren gemacht“, so der geschäftsführende Gesellschafter weiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Geiger Unternehmensgruppe

Geiger Gruppe feiert 60-jähriges Standort-Jubiläum in Betzigau

Die Geiger Unternehmensgruppe feierte ihr 60. Standort-Jubiläum in Betzigau. Foto: Geiger Unternehmensgruppe
Die Geiger Unternehmensgruppe feierte ihr 60. Standort-Jubiläum in Betzigau. Foto: Geiger Unternehmensgruppe

Seit inzwischen 60 Jahren betreibt die Geiger Unternehmensgruppe aus Oberstdorf den Standort in Betzigau. Aus diesem Anlass feierte die Niederlassung erst kürzlich ihr rundes Jubiläum.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Neben den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Pius Geiger und Josef Geiger waren auch die rund 50 aktiven und ehemaligen Mitarbeiter des Standorts auf der Feier. Auch Vertreter der beiden Gemeinden Betzigau und Wildpoldsried folgten der Einladung zur offiziellen Feierstunde.

Über den Geiger-Standort Betzigau

Im Januar 1956 übernahm die Firma Geiger die Kiesgrube in Betzigau aus der der heutige Standort der Geiger Gruppe entstand. Seitdem baut die Unternehmensgruppe die Niederlassung kontinuierlich aus. Denn nur wenige Jahre später kamen bereits ein Kieswerk und ein Betonwerk hinzu. Der Fokus lag damit vorerst darauf, Kies abzubauen und aufzubereiten. Seit inzwischen 25 Jahren ergänzt der Geschäftsbereich Recycling und Entsorgung den Standort. Außerdem wurde im Jahr 2001 eine Produktionshalle zur maschinellen Herstellung und Befüllung von Steinkörben errichtet.

Kieswerk wurde aufgegeben

Im Jahr 2006 entschied sich die Geiger Unternehmensgruppe das Kieswerk nach inzwischen 50 Jahren Kiesabbau stillzulegen. Seither liegt der Schwerpunkt des Standorts vermehrt auf der Umwelttechnik. In diesem Rahmen werden Bauschutt, Erde, Baureste oder Altholz gelagert und mit Hilfe spezieller Anlagen wieder aufbereitet.

50 Geiger-Standorte in ganz Europa

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Geiger Unternehmensgruppe zu einem der führenden Unternehmen in der Region entwickelt. Denn aus dem einstigen Ein-Mann-Betrieb wurde ein Firmenverbund mit rund 2.000 Mitarbeitern in ganz Europa. Denn Geiger ist mit mehr als 50 Standorten in verschiedenen Bundesländern sowie im europäischen Ausland vertreten. Die Unternehmensgruppe liefert, baut, saniert und entsorgt für Kunden aus den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Umwelt.

„Wir geben, was niemand mehr nehmen kann“

Auch im Bereich Ausbildung ist die Geiger Unternehmensgruppe engagiert. So starteten zum 1. September 28 neue Mitarbeiter ihre Lehre im Unternehmen. Die Ausbildung bei Geiger hat seit jeher einen besonderen Stellenwert. Mehr als 500 Lehrlinge hat Geiger bereits ausgebildet. „Wir geben, was niemand mehr nehmen kann“, so Pius Geiger zum Ausbildungsengagement seines Unternehmens. „Besonders stolz sind wir darauf, dass eine Vielzahl der Geiger-Lehrlinge unserem Unternehmen auch nach der Ausbildung treu geblieben sind. Viele sind mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten bei Geiger und eine beachtliche Anzahl der langjährigen Mitarbeiter hat beeindruckende Karrieren gemacht“, so der geschäftsführende Gesellschafter weiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben