B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Die Corona-Krise konnte Bosch in Blaichach nur wenig anhaben
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bilanz

Die Corona-Krise konnte Bosch in Blaichach nur wenig anhaben

Die Leitung des Bosch-Standorts in Blaichach: Jochen Kärcher und Anke Richmann. Foto: Michael Ermark / B4BSCHWABEN.de

Dieses Fazit können die beiden Geschäftsführer des Allgäuer Standorts, Anke Richmann und Jochen Kärcher, mit Blick auf die Zahlen ziehen. Weshalb die Krise trotzdem noch nicht gänzlich überwunden ist.

Traditionell im Herbst lädt der Bosch-Standort Blaichach zu einem Pressegespräch, um einen Einblick in das abgelaufene Geschäftsjahr zu geben. In diesem Jahr zeigten sich die kaufmännische Leiterin, Anke Richmann, und der technische Leiter, Jochen Kärcher, von Bosch in Blaichach sehr zufrieden. Denn nach den Corona Jahren hat der Unternehmensstandort im Allgäu wieder das Vorkrisenniveau erreicht.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bosch verzeichnet deutliches Wachstum

Anke Richmann konkretisierte diese Einschätzung mit einem Blick in die Zahlen. 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 78,7 Milliarden Euro. Das Jahresendergebnis lag bei 2,8 Milliarden Euro. Außerdem wurden konzernweit 402.600 Mitarbeiter beschäftigt – dies entspricht einem Plus von 7.600 im Vergleich zum Jahr davor. Insgesamt profitierte von diesem Wachstum auch der Standort in Blaichach, welcher seine Produktion auf eine jährliche Kapazität von 1,3 Milliarden Stück gesteigert hat. Der wesentliche Anteil waren Bremssysteme für die Automobil-Industrie.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Folgen des Ukraine-Kriegs beeinflussen das Geschäft negativ

Dennoch kann Bosch – auch am Standort im Allgäu – die weltpolitischen Krisen noch nicht hinter sich lassen. Der Corona-Pandemie wappnet sich das Unternehmen derzeit mit täglichen, kostenfreien Tests für alle Mitarbeiter. Schwieriger wird es dagegen in Hinblick auf unterbrochene Lieferketten und steigende Energiepreise. Momentan macht Jochen Kärcher vor allem die Lage auf dem Halbleiter-Markt zu schaffen. Denn Blaichach benötigt Teile aus dem Schwesterwerk in Ansbach, in welchem Halbleiter verbaut sind. Diese können allerdings derzeit aufgrund gestörter Lieferketten nicht im gewünschten Umfang geliefert werden. Dennoch sehen Richmann und Kärcher positiv gestimmt in 2022 und 2023 – zumindest Kurzarbeit gab es nach dem Beginn der Corona-Pandemie keine mehr. Und die Nachfrage nach Bosch-Produkten aus Blaichach ist weiterhin hoch.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema