B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Das Höchste
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Das Höchste

Das Höchste

Sarah sagt Servus: Die Bergbahnen in Oberstdorf und Kleinwalsertal suchen wieder einen neuen Bergscout. Die Bewerbungen zum Traumjob „Bergscout“ beginnen im August.

Auch ein Traumjob geht einmal zu Ende: Die 25-jährige Augsburgerin Sarah Wenger hatte in diesem Winter das große Los gezogen. Sie war im Auftrag der Bergbahnen in Oberstdorf und Kleinwalsertal, gemeinsam als „Das Höchste“ bekannt auf Tour. Als sogenannter Bergscout war sie täglich auf den weit über 100 Pistenkilometern unterwegs. Dabei berichtete sie im Internet  von ihren Erfahrungen.

„Diesen Job gibt es nur einmal“

Das sagt die ausgebildete Zeitungs-Redakteurin, die nun Servus sagt. Nun kehrt sie wieder an den Redaktions-Schreibtisch zurück. Seit Beginn der Skisaison, schrieb die sportliche junge Frau täglich für die Facebook-Gemeinde über die Ereignisse auf Fellhorn/Kanzelwand, Nebelhorn, Walmendingerhorn und Ifen. Die Saison dauerte am Fellhorn/Kanzelwand bis 25. April und am Nebelhorn bis zum 1. Mai an. Regelmäßig beantwortete sie auch Fragen der User, die immer häufiger den Bergscout kontaktierten.

Sponsoren der Aktion

Zu den Sponsoren der Aktion zählte auch das Naturhotel Chesa Valisa in Hirschegg. In diesem Hotel wohnte Sarah. Auch der Sportbekleidungs-Hersteller Schöffel zählte zu den Sponsoren. Schöffel stellte das Outfit der Pisten-Detektivin zur Verfügung.

Social Media Marketing ist nicht mehr weg zu denken

„Der Bereich Facebook und Co ist aus der modernen Kommunikation nicht mehr weg zu denken. Wir haben mit dieser Aktion immer topaktuelle Informationen geliefert. Bis zum Saisonende berichten wir – nun leider ohne unseren Bergscout - aber täglich in www.facebook.com/dashoechste weiter “. Das berichtet Marketing-Leiter Jörn Homburg, der Vater der Idee.

Bewerbungen um den Traumjob als Bergscout

Jörn Homburg wird auch wieder in der Jury sitzen, die im Herbst den nächsten Bergscout auswählt. Ab August beginnt die neue Bewerbungsphase für einen der ungewöhnlichsten Jobs, die es im Allgäu zu vergeben gibt. Schließlich kann der Bergscout einen ganzen Winter lang auf den Pisten unterwegs sein. Zudem wohnt und isst der Bergscout kostenfrei im Hotel. Und obendrein bekommt der Bergscout noch eine Aufwandsentschädigung.

Bewerber können sich ab August unter www.bergscout.com informieren.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema