Hochsaison

Dachser chartert Boeing 747 für Luftfracht nach Asien

Dachser wiederholt Luftfracht-Charter zur Peak Season. Foto: Dachser
Der Logistiker Dachser organisiert auch in diesem Jahr Charter-Flüge auf der Strecke Frankfurt – Shanghai – Frankfurt. Wöchentlich können Frachten aus Zentraleuropa und China über den Rundflug zur Hochsaison geliefert werden.

Mit den Charter-Rundflügen, die Dachser im eigenen Netz betreibt, sichert der Luft- und Seefrachtspediteur Luftfrachtsendungen für seine europäischen und asiatischen Kunden. Damit vermeidet Dachser Kapazitätsengpässe in der Hochsaison (Peek Season) zwischen Oktober und Dezember. Die gecharterte Boeing 747 bietet pro Flug Kapazitäten für 105 Tonnen Fracht.

Dachser rechnet „mit einer starken Peak Season“

„Wir rechnen auch in diesem Jahr mit einer starken Peak Season in der Luftfracht. Mit unserem eigenen Charter schaffen wir Premiumkapazitäten für unsere Kunden zu fixen Ablauf- und Transitzeiten“, so Timo Stroh, Head of Global Air Freight bei Dachser. „Dadurch ermöglichen wir ihnen Extra-Frachtvolumen auch in der angespannten Kapazitätssituation auf dem Luftfrachtmarkt.“ Spezialgüter wie temperaturgeführte Güter sowie Eilgüter können ebenfalls nach ganz Europa und in die Region Nordchina befördert werden.

Über Dachser

Das Familien-Unternehmen Dachser  hat seinen Hauptsitz in Kempten und bedient zwei Geschäftsfelder: Dachser Air & Sea Logistics und Dachser Road Logistics. Mit rund 29.100 Mitarbeitern an weltweit 396 Standorten erwirtschaftete Dachser im Jahr 2017 einen Umsatz von 6,12 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen. Dachser ist mit eigenen Landesgesellschaften in 44 Ländern vertreten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Hochsaison

Dachser chartert Boeing 747 für Luftfracht nach Asien

Dachser wiederholt Luftfracht-Charter zur Peak Season. Foto: Dachser
Der Logistiker Dachser organisiert auch in diesem Jahr Charter-Flüge auf der Strecke Frankfurt – Shanghai – Frankfurt. Wöchentlich können Frachten aus Zentraleuropa und China über den Rundflug zur Hochsaison geliefert werden.

Mit den Charter-Rundflügen, die Dachser im eigenen Netz betreibt, sichert der Luft- und Seefrachtspediteur Luftfrachtsendungen für seine europäischen und asiatischen Kunden. Damit vermeidet Dachser Kapazitätsengpässe in der Hochsaison (Peek Season) zwischen Oktober und Dezember. Die gecharterte Boeing 747 bietet pro Flug Kapazitäten für 105 Tonnen Fracht.

Dachser rechnet „mit einer starken Peak Season“

„Wir rechnen auch in diesem Jahr mit einer starken Peak Season in der Luftfracht. Mit unserem eigenen Charter schaffen wir Premiumkapazitäten für unsere Kunden zu fixen Ablauf- und Transitzeiten“, so Timo Stroh, Head of Global Air Freight bei Dachser. „Dadurch ermöglichen wir ihnen Extra-Frachtvolumen auch in der angespannten Kapazitätssituation auf dem Luftfrachtmarkt.“ Spezialgüter wie temperaturgeführte Güter sowie Eilgüter können ebenfalls nach ganz Europa und in die Region Nordchina befördert werden.

Über Dachser

Das Familien-Unternehmen Dachser  hat seinen Hauptsitz in Kempten und bedient zwei Geschäftsfelder: Dachser Air & Sea Logistics und Dachser Road Logistics. Mit rund 29.100 Mitarbeitern an weltweit 396 Standorten erwirtschaftete Dachser im Jahr 2017 einen Umsatz von 6,12 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen. Dachser ist mit eigenen Landesgesellschaften in 44 Ländern vertreten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben