Standort und Tourismus

Allgäu GmbH gleich mehrfach für digitales Marketing ausgezeichnet

Am 19. September ging die Jobchallenge Allgäu an den Start. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Drei hochkarätige Auszeichnungen für digitales Marketing im Tourismus und Standort: Darüber darf sich die Allgäu GmbH mit Sitz in Kempten freuen.

„Wir freuen sehr über diese hochkarätigen Auszeichnungen. Unabhängige Experten in Deutschland und Österreich zeichnen unsere Marketingarbeit sowohl im Tourismus- als auch im Fachkräftemarketing aus. Wir sehen uns in unserer Arbeit bestätigt und nehmen die Preise als Ansporn für weitere innovative Projekte“, meint Stefan Egenter, Marketingleiter der Allgäu GmbH.

Tourismusfilm „365 Tage Allgäu“ erhält den German Design Award

Bereits 2017 hat der vom Bundestag initiierte Rat für Formgebung den Tourismusfilm „365 Tage Allgäu – Urlaub in den Alpen“ für den German Design Award 2018 nominiert. Nun wurde aus der Nominierung die Auszeichnung. „Der Film aus der subjektiven Ich-Perspektive suggeriert, man erlebe das Allgäu mit all seinen Urlaubs- und Erholungsfacetten gerade selbst“, meint die Jury. Sie besteht aus Wirtschaftsverbänden, Institutionen und Markenlenkern namhafter Unternehmen. Umgesetzt wurde die Idee von der Mischfabrik GmbH. Seit der Veröffentlichung im August haben auf Facebook 600.000 Menschen den Film gesehen, auf Youtube sind es 79.000.

Online-Kampagne holt wichtigen Tourismus-Preis

Im Bereich Tourismus konnte ein weiterer Preis ins Allgäu geholt werden: Die österreichische Tourismus-Industrie hat die Online-Kampagne „Allgäu – vielfältige Erlebniswelten“ ausgezeichnet. Sie wurde mit dem T.A.I. Werbe Grand Prix, Signum Laudis in Silber in der Kategorie Multimedia-Kampagne bedacht. Für dieses Projekt beauftragte die Allgäu GmbH die Agentur HRS Destination Solutions aus Innsbruck. Das Ziel war es, die Marke in definierten Zielgruppen und -regionen weiter zu stärken. Auch die Interaktivität sollte erhöht werden, beispielsweise die Anzahl der Hotelbuchungen oder die Besuchsdauer der Interessenten.

„Für uns und damit die Agentur lag die besondere Herausforderung darin, die Kampagne für insgesamt acht Themenfelder umzusetzen: Es gilt unter anderem die Alpenwellness, Radrunde, Wandertrilogie, Stadtgeschichten und den Standort Allgäu zu bewerben, und das auch zu unterschiedlichen Jahreszeiten“, sagt Stephan Schuster, Online-Manager der Allgäu GmbH. Der Erfolg dieser Analysen und dem Marketingmix lässt sich anhand der Zugriffswerte messen: Sie liegen deutlich über dem Vorjahreswert.

Jobchallenge Allgäu als innovative Fachkräfte-Kampagne geehrt

Die Jobchallenge Allgäu startete im September 2017. Im Rahmen dieser Fachkräfte-Kampagne absolviert die Jobhopperin Annabelle Klage 30 Jobs in 180 Tagen. Sie ist in Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen unterwegs und berichtet auf verschiedenen Kanälen darüber. Zur Halbzweit des Projekts wurden bereits 4,8 Millionen Impressions erzielt. Sie erhielt den Tirolissimo – Tiroler Landespreis für Werbung in der Kategorie Onlinemarketing und Social Media. Entwickelt wurde die Kampagne von der Allgäu GmbH. Die Agentur Speed u Up aus Österreich unterstützt die Umsetzung.

Mit dem Format Jobhopping wird nicht nur die eigentliche Arbeit, sondern auch der Arbeitgeber und die Destination vorgestellt: und dies aus der Sicht einer jungen Frau. Ihre Authentizität soll junge, potentielle Fachkräfte ansprechen. Sabine Ritter von der Allgäu GmbH sagt dazu: „Das Allgäu geht neue Wege in der Fachkräftegewinnung und zeigt, dass wir die Fach- und Führungskräfte gezielt erreichen, insbesondere in den Großstädten München, Stuttgart, Köln, Hamburg, Frankfurt, Berlin. Annabelle Klage aus Frankfurt ist dabei unser sympathisches Kampagnengesicht. Aus ihrer Perspektive testet sie und inspiriert und motiviert Firmen, neue Wege in der Fachkräftegewinnung zu gehen."

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben