B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
90 Jahre Geiger: Wer wagt, gewinnt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG

90 Jahre Geiger: Wer wagt, gewinnt

Drei Generationen der Geiger-Familie auf einem Bild vereint. Foto: Geiger Unternehmensgruppe
Drei Generationen der Geiger-Familie auf einem Bild vereint. Foto: Geiger Unternehmensgruppe

Vom kleinen Unternehmen zu europaweitem Ruhm – davon träumt wohl so mancher Betrieb. Das Oberstdorfer Unternehmen Geiger hat den Sprung in die weite Welt geschafft. Was vor 90 Jahren als kleines Holzhandel- und Fuhrunternehmen begonnen hat, genießt inzwischen den Ruf als feste Größe im süddeutschen Raum.

Längst ist die Geiger Unternehmensgruppe weit über die Grenzen des Allgäus hinaus aktiv. Mehr als 50 Standorte in Deutschland und Europa hat die Gruppe im Laufe der Zeit aus dem Boden gestampft. Kunden aus den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Umwelt wenden sich an Geiger. Rund 1.800 Mitarbeiter liefern, bauen, sanieren und entsorgen im Namen der Geiger Unternehmensgruppe.

Geiger Unternehmensgruppe vor 90 Jahren gegründet

Der Grundstein für den Erfolg wurde 1923 von Wilhelm Geiger gelegt. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Unternehmen stetig weiter. In den 30ern wurde die Gesellschaft zunehmend mobiler. Die Preise für befahrbare Untersätze wurden erschwinglich. Mehr und mehr Menschen besorgten sich ein Auto. Und wo Autos fahren, müssen Straßen sein. Das wusste Wilhelm Geiger und investierte in Kieswerke und Rohstofftransport. Es folgten Investitionen in den Tiefbau und die Erdbewegung.

Geiger Unternehmensgruppe im Familienbesitz

Nach dem Tod von Wilhelm Geiger, übernahmen seine Söhne Josef, Adolf und Pius das Unternehmen. Auch in der zweiten Generation musste die Firma nichts an Erfolg einbüßen. Im Gegenteil – das Unternehmen expandierte unter Federführung der jungen Geigers. Mehr und mehr erweiterten sie die Leistungspalette. In den 1970ern stand Geiger nicht nur für die Gewinnung und Weiterverarbeitung von Rohstoffen, sondern war auch in Sachen Hoch-, Tief-, und Straßenbau gefragt.

Wer wagt, gewinnt – Geiger Unternehmensgruppe reagiert

Erfolgreiche Unternehmer reagieren auf die Veränderungen der Zeit. Auch die Firma Geiger trug in den 80er-Jahren dem zunehmenden ökologischen Bewusstsein der Gesellschaft Rechnung und baute den Bereich Umwelttechnik auf. Das heimste der Firma Geiger als erstes bayerisches Unternehmen ein Zertifikat als Entsorgungs-Fachbetrieb ein. „Die Entschlossenheit, der Wille und manchmal auch der Mut, sich den Veränderungen der jeweiligen Zeit zu stellen, Chancen zu erkennen, in Strategien einzuarbeiten und anschließend die Potenziale auszuschöpfen, zeichnen unser Unternehmen von Anfang an aus“, weiß der heute geschäftsführende Gesellschafter Pius Geiger.

Geiger Unternehmensgruppe in Rumänien aktiv

Schnell reagiert hat man bei Geiger auch auf andere gesellschaftliche Neu-Entwicklungen. So engagierte sich die Firma nach der deutschen Wiedervereinigung in Ost-Deutschland. Als auch Ost-Europa geöffnet wurde, realisierte Geiger erste Straßenbau-Projekte in Rumänien. Bis heute baut Geiger mit mehr als 350 Mitarbeitern an einer erfolgreichen Zukunft Rumäniens. Vom Tief- und Straßenbau, zur Erschließung von Gewerbe- und Industrieflächen bis hin zur Altstadt-Sanierung oder Umwelttechnik trägt Geiger in Rumänien Verantwortung.

Geiger Unternehmensgruppe in Händen der dritten Generation

Zwischen 1990 und 2000 übernahm die dritte Generation der Familie Geiger die Verantwortung. Johannes, Pius und Josef Geiger erweiterten die Geschäfts-Struktur. Auch sie erwiesen sich als geschickte Unternehmer: Durch zahlreiche Firmenzukäufe und Neugründungen blieb Geiger weiterhin ein Gipfelstürmer. Die Brüder investieren in die Bereiche Schlüsselfertigbau und Bauwerksanierung. Bis heute ist die Geiger Unternehmensgruppe in den Bereichen regional und überregional erfolgreich. Weitere Expansionen nach Luxemburg, Frankreich, Rumänien und Italien stärkten das Unternehmen mehr und mehr.

Geiger Unternehmensgruppe ist „Great Place to Work“

Auf den Lorbeeren ausruhen will man sich bei Geiger nicht. Konsequent wir auch weiterhin an der strategischen Unternehmens-Ausrichtung gearbeitet. Im Laufe der Zeit hat sich Geiger zu einem der größten Arbeitgeber in der Region entwickelt. Auch die diesjährige Auszeichnung als „Great Place to Work“ spricht für die Geiger Unternehmensgruppe. Die vierte Generation der Familie steht bereits in den Startlöchern. Denn auch in Zukunft will man das Unternehmen nicht aus Händen der Familie geben. Spätestens im nächsten Jahrzehnt wird der Nachwuchs die Leitung der Unternehmensgruppe fortsetzen – und hoffentlich auch die Geschichte von Geiger erfolgreich weiterschreiben.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema