B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Steber-Tours und Allgäu Airport Express unterstützen Hilfsorganisation Humedica
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Spendenaktion

Steber-Tours und Allgäu Airport Express unterstützen Hilfsorganisation Humedica

Steber-Tours sammelt 15.000 für die Hilfsorganisation humedica. von links nach rechts: Geschäftsführer Manuel Steber und Wolfgan
Steber-Tours sammelt 15.000 für die Hilfsorganisation Humedica. von links nach rechts: Geschäftsführer Manuel Steber und Wolfgang Steber sowie humedica-Mitarbeiterin Carina Freudig Foto: Humedica

Mit zwei Spendenaktionen sammeln Streber-Tours und Allgäu Airport Express 15.000 Euro. Das Geld spenden sie der Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica, die sich für die Menschen in der Ukraine einsetzt.

Die Mindelheimer Busunternehmen Steber-Tours GmbH und deren Tochtergesellschaft, die Allgäu Airport Express GmbH, unterstützen die Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica mit insgesamt 15.000 Euro. Das Geld stammt aus insgesamt zwei unterschiedlichen Spendenaktionen. Von jedem im April und Mai verkauften Ticket des Allgäu Airport Express flossen jeweils 50 Cent in die Spende. Zusätzlich spendete Steber-Tours für jedes eingesendete Foto eines Mitarbeitenden 10 Euro – die Bilder wurden zu einer Collage zusammengefügt, die einen der typischen Kleinbusse darstellt. Die gesamte Spende soll der Ukrainehilfe von humedica zugutekommen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Winter in den Kriegsgebieten

„Der Winter hält auch in den Kriegsgebieten Einzug,“ erklärt Humedica-Mitarbeiterin Carina Freudig. „Nicht nur in den umkämpften Gebieten fällt regelmäßig der Strom aus. Die Menschen sitzen frierend in ihren teilweise zerstörten, dunklen und ungeheizten Häusern. Die Versorgung mit Energie ist alles andere als stabil. Neben Lebensmitteln und Medikamenten transportieren wir in unseren Hilfstransporten deshalb unter anderem Brennholz in die Ukraine,“ ergänzt Freudig.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Solidarität mit den Menschen in der Ukraine

„Unmittelbar nach Kriegsausbruch wurden die Flüge zwischen Kiew beziehungsweise Lwiw und dem Allgäu Airport eingestellt. Viele Fluggäste dieser Destinationen zählten bis dahin auch zu den Fahrgästen in unseren Bussen. Mit der Spendenaktion möchten wir ein deutliches Signal der Solidarität mit unseren Kunden und den Menschen aus der Ukraine senden,“ berichtet Geschäftsführer Manuel Steber. „Zwar setzen auch uns die gestiegenen Kosten speziell im Energiebereich zu. Verglichen mit der Situation der Menschen in der Ukraine dürfen wir uns trotzdem glücklich schätzen.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Schlechte medizinische Versorgung

Die Hilfsorganisation Humedica war schon vor Kriegsbeginn in der Ukraine tätig und versorgt die Menschen dort seit Ende Februar zusätzlich durch regelmäßige Hilfstransporte mit dem nötigsten zum Überleben. Ein weiterer Schwerpunkt der Aktivitäten in dem Kriegsland liegt in der medizinischen Versorgung der Menschen, nachdem auch in diesem Bereich große Bereiche der entsprechenden Infrastruktur zerstört wurden.

Artikel zum gleichen Thema