B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Positive Resonanz für Ausbildung zum Seniorenbegleiter, Landratsamt Ostallgäu
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Ostallgäu

Positive Resonanz für Ausbildung zum Seniorenbegleiter, Landratsamt Ostallgäu

 Erster Ausbildungsgang zum Seniorenbegleiter mit Rednern und Referenten. Foto: Landratsamt Ostallgäu

Die Diözese Augsburg und der Landkreis Ostallgäu entwickelten gemeinsam ein Modellprojekt, in dem sich Interessierte zum Seniorenbegleiter ausbilden lassen können.

Das Modellprojekt ist bisher ein großer Erfolg. Landrat Johann Fleschhut und Diakon Robert Ischwang gaben jetzt den Startschuss für die erste Ausbildungs-Runde zum Seniorenbegleiter. 30 Kandidaten werden innerhalb der nächsten Monate zum Seniorenbegleiter ausgebildet. Anschließend können sie als Seniorenbegleiter in Kommunen, Kirchengemeinden oder Wohlfahrts-Verbänden tätig werden. Entweder nebenberuflich oder ehrenamtlich.

Das Ostallgäu und die Diözese Augsburg kooperieren

Der neue Ausbildungsgang passt für Fleschhut sehr gut zum Ostallgäuer Seniorenkonzept. Das gleiche Ziel verfolgt die Diözese Augsburg. „Wir wollten es nicht bei den gemeinsamen Zielen belassen, sondern wollten auch unsere Erfahrungen für eine Zusammenarbeit nützen“, erklärt Ischwang das Seniorenbegleiter-Projekt.

Die Ausbildung zum Senioren-Begleiter

Die zukünftigen Seniorenbegleiter werden in den nächsten Monaten acht Kurseinheiten besuchen. Die Referenten der Kurse stammen entweder aus der Region Ostallgäu oder der Diözese Augsburg. Zu ihnen gehören beispielsweise Dr. Hermann Seifert aus Kaufbeuren, der über Alterskrankheiten referieren wird. Auch Pädagogin Brigitte Pal ist an dem Projekt beteiligt. Sie wird Kommunikation und Gesprächsführung unterrichten. Aber auch Diakon Ischwang selbst wird bei dem Seniorenbegleiter-Projekt referieren.
Der Diakon führte die Teilneher unter dem Motto „Älter werden - alt sein“ in die Thematik ein. Anschließend sollten sich die zukünftigen Seniorenbegleiter mit Bildern der eigenen Vorstellung über das Alter auseinandersetzen.

Das Modellprojekt Seniorenbegleiter ist ein Volltreffer

Die überaus positive Resonanz überrascht alle Beteiligten. So ist der diesjährige Kurs mit 30 Teilnehmern voll ausgebucht und auch für nächstes Jahr gibt es bereits 24 Voranmeldungen für die Ausbildung zum Seniorenbegleiter. Das Teilnehmer-Spektrum ist dabei sehr weit gefasst. Es reicht von 25 bis 70 Jahre. Einige der Teilnehmer haben noch gar keine Erfahrung im Bereich der Seniorenbegleitung. Andere haben bereits jahrelang mit alten Menschen gearbeitet. Allen Teilnehmern ist aber gemeinsam, dass sie mehr über die Arbeit mit Senioren lernen wollen.

Artikel zum gleichen Thema